23 Things for Research Data

22. November 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Vielleicht noch etwas zum Hintergrund: „23 Things“ war das didaktische Konzept, ein Teilgebiet – zuerst Web 2.0-Anwendungen – so auf verschiedene Stationen aufzuteilen, dass man damit stufenweise für eine Gruppe ein bestimmtes Wissensgebiet erschließen kann, mit Theorie und mit Praxis. So auch jetzt im Bereich des Forschungsdatenmanagements.

Dieser Eintrag war schon auf netbib veröffentlicht worden und dort hatte Viola Voß noch per Kommentar ergänzt: „die website zum PDF-dokument: https://www.rd-alliance.org/23-things-libraries-research-data-rdas-libraries-research-data-interest-group.html

Advertisements

Gebrauchsbibliotheken mit Erlebnisräumen, Beispiel E-Sport

22. November 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Bislang ging E-Sport an mir vorbei. Wie auch der Begriff „Gebrauchsbibliothek“. Über beides und  mehr las ich in der aktuellen BuB bei Romy Topf und Bianca Hochstein. Da ich beide als Teilnehmerinnen in Potsdam zur Weiterbildung „Bibliothekswissenschaft“ erleben durfte, verfolge ich natürlich mit besonderer Aufmerksamkeit, was die frischgebackenen Bacheloranden an (für uns altgediente) neuen Themen offerieren.

Dass der E-Sport in vielen Ländern bereits als offizielle Sportart anerkannt ist – wie man sich denken kann, noch nicht in Deutschland – wusste ich ebenfalls noch nicht. Bibliotheken könnten also auf einen neuen Zug aufspringen und durch Aktualität glänzen, wenn sie bereit sind, hier weiterzulernen. Sooo schwer kann das alles nicht sein, und es gibt sicher genügend junge (und ältere) Menschen, die einem das toll erklären können. Gebrauchsbibliotheken mit Erlebnisräumen – ja, das hat was! Allerdings empfehlen Topf/Hochstein das Hinzuziehen von Medienpädagogen in Betracht zu ziehen.

Da das Heft 10 noch nicht downloadbar ist, seien die Nicht-Abonnent(inn)en bzw. BIB-Nichtmitglieder  auf das knapp einstündige Video der Autorinnen verwiesen, welches sehr schön den Umgang mit E-Gaming aufzeigt.

ZBIW – Halbjahresprogramm für 2018 veröffentlicht

21. November 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Zentrum für Weiterbildung und Informationsangebote (ZBIW) der TH Köln hat sein Halbjahresprogramm erste Hälfte 2018 veröffentlicht.
Heute ist übrigens die ZBIW-Jubiläums-Konferenz in Köln, worüber Sie in Twitter unter #10JahreZBIW auf Twitter lesen können.

Genius Loci-Preis: Lehrstrategie / Lehrexzellenz / Lehrverfassung

20. November 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Stifterverband hat einen Preis zum Thema vergeben und J. M. Wiarda bringt auf seinem Blog ein Interview mit dem Mainzer Unipräsident Georg Krausch zum Thema.

Digitale Technisierung und Gesundheit

17. November 2017 § Ein Kommentar

NaturbildIrgendwie beruhigend, dass daran geforscht wird: „Wie ungesund ist das Arbeiten mit digitalen Technologien und wie kann man vorbeugen?“ Es geht ja nicht nur der Zielgruppe der Wissenschaftler/innen so, dass der Arbeits- oder Lernalltag mit viel Genickstarre und Augentrockenheit einher geht.

Ziel des Forschens und der damit verbundenen Datenerhebungen ist die Entwicklung spezifischer Präventionsmaßnahmen und Leitfäden mit der Prämisse, dass digitale Systeme menschzentriert gestaltet werden sollen, zum Beispiel mit Hilfe von „Checklisten und Lernkonzepte, durch die Beschäftigte unterstützt werden, mit der zunehmenden Digitalisierung bestmöglich umzugehen.“

Was immer dabei herauskommen wird – wir gehen jetzt erst mal ins Wochenende, und das hoffentlich ohne allzu viel Digi, sondern raus in die Natur, Augen-Nase-Hirn ausputzen lassen!

 

Bibliothekslesesaal als „inspirierender Gegenraum“ für Schreib-Coworking

16. November 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Lesesaal Grande Bibliothèque, Paris

Eine neue Rolle für den Bibliothekslesesaal beleuchtet ein Podiumsgespräch am 21.11.2017 in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Coworking Space avant la lettre, Social Reading oder auch „inspirierender Gegenraum“ à la Michel Foucaults Heterotopien (andere Orte). Sehr spannend!

 

 

Web Literacy

15. November 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

„A framework for entry-level web literacy & 21st Century skills. Explore the map by selecting what you want to learn more about, to see definitions and activities.“ [aus dem Interview von ZUM.de mit Martin Lindner]