Kommunikations(verhinderungs)strategien

27. September 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Gegen Change-Prozesse werden immer wieder Kommunikationsstrategien angewandt, um die Begründungen für die Veränderung zu entwerten. Im 215. Wissensblitz auf wissensdialoge.de behandelt Barbara Kump vier Typen von Kommunikationsstrategien gegen die Veränderung (am Beispiel Klimaschutz) und die möglichen Gegenstrategien.

27.-29.09. Open-Access-Tage 2021 #oat21

24. September 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Unter dem Motto „Partizipation“ bilden die Open-Access-Tage ein breites Spektrum an aktuellen Themen und Fragestellungen rund um Open Access ab. Von „Aktuelles von den Forschungsförderern“ über „Open Access in der Aus- und Weiterbildung“ und „Open Access in außeruniversitären Einrichtungen“ bis hin zu einer Fragestunde mit der Open-Access-Koryphäe Peter Suber – während der drei Tage findet hier jede*r eine passende Session.

Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Auf die gewünschte Session klicken und entweder unten in der Raumbeschreibung schauen oder direkt reinklicken auf „Video Stream“.

#BIBchatDE erst am 08.11.

23. September 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Abstracteinreichung bis 15.10.21 für Internationale Open Science Conference 2022

22. September 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Für die 9. Internationale Open Science Conference (08. und 09.03.2022) als virtuelle Veranstaltung endet die Frist zur Einreichung der Calls am 15.10.2021. Für diese Konferenz sind Praktiker:innen aus wissenschaftlichen Bibliotheken eingeladen, sich zu beteiligen.

Die Open Science Conference 2022 ist die 9. internationale Konferenz des Leibniz-Forschungsverbundes Open Science. Die jährlich stattfindende Konferenz ist der Open-Science-Bewegung gewidmet.

Sie bietet Bibliothekar:innen und anderen wichtigen Akteur:innen wie Forschenden Praktiker:innen, Infrastrukturanbietern sowie politischen Entscheidungsträger:innen ein einzigartiges Forum, um die neuesten und zukünftigen Entwicklungen im Bereich Open Science zu diskutieren.

Die Konferenz bietet Einblicke sowohl in praktische als auch technische Innovationen, die dazu dienen, offene Praktiken umzusetzen. Zudem liefert sie Diskussionsangebote zu aktuellen und bahnbrechenden Entwicklungen in der weltweiten Open-Science-Bewegung.

Dazu zählen beispielsweise die jüngsten Diskussionen über das Verhältnis von Open Science und Wissensgerechtigkeit oder das immer lauter werdende Plädoyer für mehr Open Science als Lehre aus globalen Krisen.

via PM Dr. Doreen Siegfried, Leiterin Marketing und Public Relations, ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

FaMI-Externenprüfung in Hessen 2021

21. September 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Langjährige Bibliotheksbeschäftigte, die über keinen bibliotheksspezifischen Abschluss verfügen, können unterbestimmten Voraussetzungen – vor allem entsprechende nachgewiesene Erfahrungen aus der Berufstätigkeit- als Externe den anerkannten Berufsabschluss des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek – erwerben.

Zur Vorbereitung auf die zusammen mit den regulären Auszubildenden abzulegende Abschlussprüfung, die hier nachzuweisenden berufstheoretischen Kenntnisse, werden in Hessen spezielle prüfungsvorbereitende Lehrgänge vom Hessischen Verwaltungsschulverband, Verwaltungsseminar Frankfurtam Main, angeboten. Der Lehrgang beginnt bei ausreichender Nachfrage und wird in vier Wochenblöcken außerhalb der hessischen Schulferien durchgeführt.

Für weitere Informationen zu dem Lehrgang:
Verwaltungsseminar Frankfurt
Kirschbaumweg 12
60489 Frankfurt am Main
Frau Jutta Schiebold
Tel. 069 978461-12
jutta.schiebold@hvsv.de

via Inetbib

Urlaubspause beendet? Neue Ein-/Ansichten gewonnen?

16. September 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

In jedem Lern- und Arbeitsleben sind sie unverzichtbar: Die Urlaubszeiten. Nun ist auch in Bayern die Ferienzeit diese Woche zu Ende gegangen, ebenso meine kleine Auszeit unter dem Motto „Ora et labora“.

Wie immer wir diese Zeiten verbringen, so ist sie die mit der persönlichsten Note versehen, die wir uns eingestehen und quasi von uns selbst einfordern. Das Fitmachen des Körpers oder das Abtauchen in Herz, Seele und Geist ist für viele befreiend, die sich oftmals regiden und zeitraubenden Tagesabläufen unterordnen müssen. Eine Pause von vielen Fragen und Entscheidungen wie …

Was soll ich heute anziehen? Wird wieder Stau sein? Bekomme ich einen Parkplatz? Wird mein Zug rechtzeitig ankommen? Wird der Chef heute gut gelaunt sein? Wird die Chefin endlich Zeit finden für mein Anliegen? Was habe ich gestern liegen lassen müssen? Was hält meine Kollegin für dringlich, wichtig, unaufschiebbar, hat Eile, …? Was halte ich selbst für überflüssig, belanglos, ohne Wert, alter Zopf, usw.? Werden wir uns jemals einigen?

Diskurse, Auseinandersetzungen, Neustarts, Entschlüsse … sie alle gelingen nach einem Urlaub um einiges besser. Doch bevor wir uns in Diskussionen stürzen, sollten wir den Urlaubseffekt noch ein wenig auskosten und ausdehnen.

„Das bedeutet, dass Urlauber nicht direkt am Tag nach dem Urlaub wieder ins Büro zu einem übervollen Schreibtisch zurückkehren, sondern im Optimalfall in eine aufgeräumte, saubere Wohnung, in der ein frisch gefüllter Kühlschrank auf die Rückkehrer wartet. […] Geht es dann kurz darauf zurück zum Job, können kleinere Pausen in der ersten Arbeitswoche dabei helfen, das entspannte Urlaubsgefühl noch ein paar Tage länger zu behalten.“ ¹

In meinem Falle ist das gelungen. Reinhold empfing mich im Bienengarten mit einem glutenfreien Zwetschgenkuchen, die Wohnung war tipptopp, der frische Federweiße leitete unverkennbar den Herbst ein … jetzt bin ich dafür bereit. Und: Im 25. Jahr meiner Selbständigkeit fasste ich den Entschluss, eine 25-Stunden-Woche einzuführen. Ausgedehnt wird sie vermutlich noch oft genug, doch der Ansatz sollte stimmen. Mo-Di u. Fr. vormittag, Mi-Do. ganztags. So der Auszug aus meinem Plan. Mal sehen, wie ich damit zurecht komme.

Und was habt IHR Neues nach eurem Urlaub eingeführt?!

¹Erholsamer Urlaub. Das braucht die Psyche wirklich. In: Wissenschaft.de, 09.07.2021

 

Ende der Fernweiterbildung Bibliothek der FH Potsdam

10. September 2021 Kommentare deaktiviert für Ende der Fernweiterbildung Bibliothek der FH Potsdam

Die Durchlässigkeit in unserem Berufsfeld wird sich verringern, da diese Möglichkeit, nach dem FAMI auch den Bachelor abzulegen, in Potsdam wegfällt. Herr Hobohm nimmt auf seinem Blog die entsprechenden Wertungen vor. Ilona Munique und ich sind daran beteiligt und bedauern das sehr!

Die 4Ks – von Jöran Muuß-Meerholz

9. September 2021 Kommentare deaktiviert für Die 4Ks – von Jöran Muuß-Meerholz

[via Weiterbildungsblog]

Nutzung von Bildern, die kostenlos, aber nicht mit cc lizenziert sind

8. September 2021 Kommentare deaktiviert für Nutzung von Bildern, die kostenlos, aber nicht mit cc lizenziert sind

Wie geht man mit Bildern um, die mit einer proprietären Lizenz ausgestattet sind? Welche Risiken bestehen da? Auf OER-Info erschien ein Beitrag von Henry Steinhau, der das untersucht. [via Weiterbildungsblog]

07.09. – Kauf-ein-Buch-Tag

7. September 2021 Kommentare deaktiviert für 07.09. – Kauf-ein-Buch-Tag

Der amerikanische „National Buy a Book Day“ sollte auch in Deutschland begangen werden. Mit jedem Buch lernt man dazu. Das muss ich sicherlich niemanden unter unserer geneigten Leserschaft sagen. Doch für viele ist es nicht selbstverständlich, zu lesen. Außer natürlich die Flut an Kurznachrichten auf dem Handy. Heute erlebte ich in der Bahn eine junge Lady, die eben jenes tat und ihr Kind mit dem Befehl „Halt’s Maul“ abtat, als es die Oma auch sprechen wollte, die offenbar Gesprächspartnerin war.

Ich will jetzt gar nicht auf Moralapostelin machen. Und der Dame nicht unterstellen, sie würde niemals gelesen haben, denn dann wäre sie vielleicht gebildeter. Auch kluge, belesene Leute sagen schlimme Sachen. Doch wenn Bücher kaufen davor schützen könnte, gemein zu sein, … ach ja, was wäre das für eine wundervolle Welt.

Aber versuchen sollten wir’s. Mein Buch, das ich in dieser Woche lesen möchte und mir etwas lehren soll, heißt „Erfülltes Leben“ vom Altmeister der Kommunikation, Friedemann Schulz von Thun. „Ein kleines Modell für eine große Idee“, so der Untertitel. Für meine einwöchige Auszeit in einem evangelischen Konvent gerade richtig, um auf andere Gedanken zu kommen. Corona zerrt wohl nicht nur an den Nerven junger Mütter 😉

%d Bloggern gefällt das: