Fortbildung zu ChatGPT für Forschung und Lehre

9. Januar 2023 Kommentare deaktiviert für Fortbildung zu ChatGPT für Forschung und Lehre

ChatGPT: Künstliche Intelligenz in Forschung und Lehre – Literaturarbeit und Schreibprozesse im Wandel (Referentin: Prof. Dr. Doris Weßels).

Das DGI bietet am 16.01.2023 ab 17:00 aus aktuellem Anlass in Kooperation mit dem Informationszentrum Bildung (IZB) des DIPF I Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation einen Online-Vortrag via Zoom speziell zur Forschung und Lehre an. Welche Auswirkungen haben KI-basierten Sprachmodellen auf Literaturarbeit und Schreibprozesse, die zu den Kernbereichen wissenschaftlicher Tätigkeit gezählt werden?

Anmeldung unter: https://dgi-info.de/event/chatgpt-kuenstliche-intelligenz-in-forschung-und-lehre-literaturarbeit-und-schreibprozesse-im-wandel

 

Werbung

Bibliotheksweiterbildungsprogramm 2023 der FU Berlin

4. Januar 2023 Kommentare deaktiviert für Bibliotheksweiterbildungsprogramm 2023 der FU Berlin

Rund 50 Seminare und Workshops zu aktuellen Themen für Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken im DACH-Raum, Online oder in Präsenz der FU Berlin, zu finden in dieser PDF.

Eine weitere Such- und Findestelle zu Bibliotheksweiterbildungen wird unter diesem Link angeboten.

Präsentationen zur #vbib22 und Vorschau

9. Dezember 2022 Kommentare deaktiviert für Präsentationen zur #vbib22 und Vorschau

Die Präsentationen der #vbib 2022 sind [Korr.: werden] auf Scholia zu finden [sein]. Wie gut, habe leider alles verpasst. Nächstes Jahr muss ich meine Reisen besser planen und am besten eine Woche Bildungsurlaub blocken, und zwar für #vbib23 vom 6.-7.12.2023 und für die #BLT23 von OCLC vom ??? … bitte, ihr Lieben, seid so gut und sprecht euch ab!

Bibliotheksleitungstag von OCLC 06.-07.12.2022

23. November 2022 Kommentare deaktiviert für Bibliotheksleitungstag von OCLC 06.-07.12.2022

„Sichtbar werden! Biblioheken ins richtige Licht rücken“ – das diesjährige Thema des #Bibliotheksleitungstagung von OCLC ist so recht nach meinem Geschmack. Gerne hätte ich mein Scherflein aus über 25 Jahren Erfahrung zu diesem Thema mit beigetragen. Doch eben weil ich genau in dieser Zeit für jenes Thema aktiv unterwegs bin, muss ich leider passen. Viele Bestätigungen und neue Erkenntnisse wünsche ich den Teilnehmenden der sicher wieder hervorragend organisierten Online-Tagung, zu der ich leider heuer nicht twittern werde … aus o. g. Gründen.

Zertifikatskurse 2023 des ZBIW für ÖB und WB

18. Oktober 2022 Kommentare deaktiviert für Zertifikatskurse 2023 des ZBIW für ÖB und WB

Angeboten werden Fit für die Zukunft – Führung in Öffentlichen Bibliotheken, E-Learning für Bibliotheken und XPRTN für das Lesen – Digital-analoge Vermittlungskonzepte für Öffentliche Bibliotheken.

„Zertifikatskurse bieten wissenschaftlich fundierte, praxisrelevante und aktuelle Weiterbildung in kompakter Form auf Hochschulniveau, die präzise auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnitten sind.

Sich berufsbegleitend qualifizieren, neue fachliche Kompetenzen sowie Schlüssel-qualifikationen erwerben, anregenden beruflichen Austausch erleben – es gibt viele Gründe, die für die Teilnahme an einem Zertifikatskurs sprechen.

Im ersten Halbjahr 2023 starten drei erfolgreiche Zertifikatskurse des ZBIW in die nächste Runde. Anmeldungen sind ab sofort möglich.“

[via Newsletter des ZBIW]

AGMB 2022: Gemeinsam Chancen nutzen #agmb22

19. September 2022 Kommentare deaktiviert für AGMB 2022: Gemeinsam Chancen nutzen #agmb22

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Medizinisches Bibliothekswesen e.V. findet mit Firmenausstellung vom 19. – 21.09.2022 in Würzburg statt. Hier geht’s zur Homepage der Tagung.

22.07. – Welttag des Gehirns – im Zeichen von Morbus Parkinson

22. Juli 2022 Kommentare deaktiviert für 22.07. – Welttag des Gehirns – im Zeichen von Morbus Parkinson

Der diesjährige Welttag des Gehirns ist Morbus Parkinson gewidmet, eine neurologische Erkrankung, die man früher reichlich salopp auch Schüttellähmung nannte. Was hat diese in unserem Blog zu tun?

Nun, die Diskussion um das Renteneintrittsalter, und damit einhergehend der Umstand, dass uns am Arbeitsplatz immer häufiger Menschen mit dieser Krankheit begegnen werden. Aber auch in der Fort- und Weiterbildung, denn trotz Handicaps möchten unsere erkrankten Kolleginnen und Kollegen nicht damit aufhören, sich mit neuen Themen zu beschäftigen. Denn heutzutage ist Parkinson mit seinen schubweisen Verläufen wesentlich besser als früher medikamentös begleitet.

„Die Beschwerden im Frühstadium lassen sich meist wirksam behandeln. So ist in der Regel Zeit, sich auf den Krankheitsverlauf einzustellen und den Umgang mit späteren Parkinson-Folgen vorzubereiten. Bis die Selbstständigkeit stark eingeschränkt wird, vergehen meist einige Jahre“, beschreibt es das IQWiG auf seiner Website Gesundheitsinformationen.

UCBCares® für Parkinson beruhigt in seinem Beitrag „Arbeit und Beruf mit Parkinson“ dahingehend, dass es in der Regel zum Zeitpunkt der Diagnose und in den ersten Jahren der Therapie noch keine beruflichen Einschränkungen gäbe. Die Betroffenen würden ihre Tätigkeit weiterhin ausüben können. Später kämen Bewegungseinschränkungen hinzu.

Weiter ist hier zu lesen: „Neben einer Reduzierung der Berufstätigkeit auf der bisherigen Position besteht für Parkinson-Patient:innen auch die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Fähigkeiten umschulen zu lassen oder fortzubilden.“

Wie schön, wenn man trotz Krankheit(en) eine Perspektive sieht. Fortbildung ist immer ein Blick in die Zukunft, und daher so wertvoll für alle, die nicht beim Hadern stehen bleiben wollen.

Brückenkurs zur deutschen Bibliotheksarbeit für Kolleg(inn)en anderer Länder

7. Juli 2022 Kommentare deaktiviert für Brückenkurs zur deutschen Bibliotheksarbeit für Kolleg(inn)en anderer Länder

Eine wunderbare Idee, die ich sehr gerne „Eins-zu-Eins“ weitervermelden möchte! Danke an das Team der HU Berlin!

[via InetBib, Ulla Wimmer, vom 07.07.2022:]

Wer aus dem Ausland kommt, dort im Bibliotheksbereich tätig war und nun in
deutschen Bibliotheken arbeiten möchte, muss viele Hürden überwinden.

Der Brückenkurs “Ankommen in der Bibliotheksarbeit in Deutschland” soll
dabei helfen, diese Hürden zu nehmen. Er richtet sich an Menschen, die in
ihrem Herkunftsland einen Studien- oder Berufsabschluss (und/oder
Berufserfahrung) im Bibliotheksbereich erworben haben und nun in
Deutschland arbeiten möchten.

Um was geht es?

Der Kurs gibt einen Überblick über das Bibliothekssystem in Deutschland,
Strukturen, Arbeitsweisen, rechtliche Grundlagen und aktuelle Themen und
häufige Tätigkeiten in Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken.

Und er informiert darüber, wie man einen ausländischen Studien- oder
Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lassen kann, wie man geeignete
Stellenausschreibungen findet, welche Stellen für welchen Abschluss
geeignet sind und wie ein Bewerbungsverfahren abläuft.

Für wen ist der Kurs gedacht?

Die Initiative entstand in einer Zeit, als täglich tausende Geflüchtete in
Deutschland ankamen. Für die Teilnahme am Kurs spielt es aber keine Rolle,
auf welchem Weg, aus welchem Grund und aus welchem Land jemand in deutschen
Bibliotheken Fuß fassen möchte. Voraussetzung sind – neben der fachlichen
Ausrichtung – lediglich Deutschkenntnisse auf mittlerem Niveau (B2).
Unterrichtssprache ist Deutsch.

Wann und wie findet der Kurs statt?

Der zweiwöchige Kurs ist kostenlos und startet erstmals am 12. September
2022. Unterrichtssprache ist Deutsch. Der Kurs wird online durchgeführt.

Mehr Informationen zum Kurs auf deutsch, englisch, spanisch und ukrainisch
finden Sie hier:

https://hu.berlin/brueckenkurs-bibliotheksarbeit

In den Newsletter zum Kurs eintragen können Sie sich hier:

https://umfrage.hu-berlin.de/index.php/966786?lang=de

Wer führt den Kurs durch?

Initiiert und durchgeführt wird das Programm von Berufspraktiker*innen aus
Bibliotheken, Hochschullehrer*innen an bibliotheks- und
informationswissenschaftlichen Fachbereichen, dem Institut für Bibliotheks-
und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, dem
Berufsverband Bibliothek und Information e. V. und der Stadtbibliothek
Pankow* Berlin (im Rahmen des Projekts 360 Grad).

Wie können Sie beitragen?

*Bitte leiten Sie diese Information an Kolleginnen und Kollegen weiter, die
sich für das Angebot interessieren könnten* – und an Informationsstellen in
Ihrer Region, die das Angebot an die Zielgruppe weitergeben können, z.B.
Migrant*innen-Initiativen, Gleichstellungsbehörden, Jobcenter usw.

Haben Sie Fragen zum Brückenkurs? Bitte melden Sie sich gern.

Online-Reihe: Barrierefreiheit in Bibliotheken, Folge: Barrierefreie Websites

15. Juni 2022 Kommentare deaktiviert für Online-Reihe: Barrierefreiheit in Bibliotheken, Folge: Barrierefreie Websites

In Bibliotheken, aber auch für Fortbildungsanbieter/innen, ist Barrierefreiheit laut EU-Richtlinie verpflichtendes Thema für Websites und mobile Anwendungen, sofern sie eine öffentliche Institution darstellen. Zum Abbauen und Vermeiden häufiger Barrieren findet am 29.06.2022, 15-16 Uhr, die Online-Reihe „Barrierefreiheit in Bibliotheken: Alles inklusive“ statt. Das Thema dieser kostenlosen Folge der Bibliothek des Deutschen Instituts für Menschenrechte lautet: Barrierefreie Websites (hier zur Anmeldung). Nach dem Vortrag können im Chat Fragen an die Referentin gestellt werden.

Bei besonderem Unterstützungsbedarf soll sich bis zum 21. Juni 2022 gemeldet werden.

ZBIW-Weiterbildungsprogramm für zweites Halbjahr 2022

24. Mai 2022 Kommentare deaktiviert für ZBIW-Weiterbildungsprogramm für zweites Halbjahr 2022

Das ZBIW-Weiterbildungsprogramm für das zweite Halbjahr 2022 ist
erschienen. Das ZBIW setzt weiterhin auf digitale Formate, was nach
umfassenden Befragungen sehr gewünscht wird. Weiterbildungen, für die
eine Präsenz vor Ort besonders bedeutsam ist, finden in Tagungsräumen
der TH Köln, in Bibliotheken oder Tagungshäusern statt. Für den Herbst
2022 sind Präsenzseminare vor Ort noch zurückhaltend geplant, um
mögliche Einschränkungen gut bewältigen zu können.

[via inetbib]

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort fortbildung auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: