Fernschulen digitales Entwicklungsland

23. März 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Die mit überraschenden Ergebnissen durchgeführt: ein Großteil offeriere keine oder nur sehr rudimentäre digitale Angebote und habe die damit verbundenen Möglichkeiten noch nicht erkannt. Dabei wären laut Analyse durch digitale Angebote Umsatzsteigerungen im deutlich zweistelligen Prozentbereich realisierbar.

Fernschulen wären zwar durch ihr breites Angebot so etwas wie die Hidden Champions des deutschen Bildungsmarkts. Dennoch würde ein Großteil nur sehr rudimentäre digitale Angebote anbeiten, so lautete das Analyseergebnis der Hamburger Education Gateway GmbH zum digitalen Entwicklungsstands deutscher Fernschulen. Nachzulesen im Newsletter des Forum Distance Learning in der Ausgabe März 2017.

#EBmooc17 gestartet – und ein Blick hinter die Kulissen

9. März 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

EBmooc17 – TeilnehmendeDer sechswöchige offene xMOOC zur Erwachenenbildung begann mit einem Webinar zu „Einführung und das Lernen in MOOCs“. Als Teilnehmende werde ich darüber auf meinem Heimatblog berichten. Eingabe Suchmaske #ebmooc17. Jedem Blogeintrag folgt am Ende eine Screenshotgalerie, die  Einblick in die Abläufe gibt. Viel Spaß beim Hinter-die-Kulissen-spitzen!

Im Mittelpunkt: Generationenwechsel in der wissenschaftlichen Weiterbildung

2. März 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Eine Fachtagung zum „Generationenwechsel – Wissenschaftliche Weiterbildung Älterer an Hochschulen“ kündigt die DGWF¹ für den 01.-03.03.2017 an der Karl-Franzens-Universität in Graz an.  Pressemitteilung via idw-online:

Zu beobachten ist, dass sich dieser Generationenwechsel vor allem auf drei Ebenen vollzieht: bei den Teilnehmenden, bei den Lehrenden und bei den Institutionen. Diese drei Themen sollen auf der Tagung in den Fokus gerückt werden.

Außerdem stellt sich die Frage, …

…, wie viel an Kontinuität und wie viel an Neugestaltung es bedarf, um dem Generationenwechsel adäquat begegnen zu können.
Die Tagung wendet sich an WissenschaftlerInnen, OrganisatorInnen und Institutionen, die sich mit der Weiterbildung älterer Menschen befassen.

Titelblatt Bachelorarbeit Annett BurkhardtAuch in meinem Heimatblog startete ich jüngst eine auf sieben Beiträge angelegte Serie zum Thema „Fortbildung Älterer“. Sie nimmt dabei die Bachelorarbeit² von Annett Burkhardt zur Reflexionsgrundlage, wofür ich ihr noch einmal herzlich danken darf!

¹Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e. V.; zugleich BAG WiWA Jahrestagung 2017

² Burkhardt, Annett: Die Bedeutung von Fortbildungen für ältere Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter am Beispiel der wissenschaftlichen Bibliotheen in Hamburg. Potsdam. 2015.

Bildungsmesse Didacta 2017

19. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Bildungsmesse didacta findet vom 16.-20.02.2017 in Köln statt. „Bildung ist Zukunft“ lautet das (etwas abgegriffene, nichtsdestotrotz immer noch treffsichere) Motto. Dass die Bildungsmesse auch für den Bibliotheksbereich interessant ist, zeigt uns die Meldung seiner Teilnahme von Schulz Speyer Bibliothekstechnik AG, die mich auf den Post hier gebracht hat. Ehre, wem Ehre gebührt …

Weitere bislang 800 verzeichnete Aussteller freuen sich schon auf Interessierte, die in der didacta nicht nur eine Fachmesse, sondern auch eine Weiterbildungsveranstaltung sehen.

Wo stehe ich? und Was ist mein Ziel? Tipp zum Weiterbildungsguide

12. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Jürgens gestrigen Hinweis auf den Weiterbildungsguide ergänzend, heute ein Tipp für zwei von sechs Fragen: Wo stehe ich? und Was ist mein Ziel?

Für die empfohlene Bestandsaufnahme der beruflichen Situation und den Überlegungen zu Kompetenzen und Qualifikationen wie auch der Lücken empfiehlt Stiftung Warentest eine Weiterbildungsberatung, ein Karrierecoaching oder ein psychologisches Testverfahren, um sich über seine eigenen Eigenschaften, Stärken und Schwächen bewusst zu werden.

Neben den Empfehlungen in der Liste (kostenloser) Beratungenen käme auch der ProfilPASS® in Frage. Suchen Sie sich hier eine/n Berater/in in Ihrer Nähe. Von dieser/diesem unterstützt lassen sich alle Fragen sehr systematisch nähern und beantworten. Allerdings ist dieses Angebot nicht kostenlos. Was kein Schaden sein muss. Ich selbst war vier Jahre lang ebenfalls zertifizierte Beraterin, daher darf ich hier mitreden.

Die zweijährlichen Re-Zertifizierungen sind allerdings mit einem hohen Fortbildungsaufwand verbunden, was löblich die Qualität steigert. Leider stand mir diese Zeit nicht mehr zur Verfügung, nachdem mich andere Aufgaben riefen. Die mir wichtiger waren, so das Ergebnis der Selbstreflexion. Falls Sie jedoch aus vertrauenswürdiger Quelle mehr über den ProfilPASS® wissen wollen … na, zumindest zur Vorgehensweise kann ich gerne Auskunft geben.

Bibliotheksweiterbildungen 2017 des ZBIW der TH Köln

8. Dezember 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

„Hier finden Sie Angebote, die sich vorwiegend an Beschäftigte der Hochschulbibliotheken und bibliothekarischen Zentraleinrichtungen des Landes NRW richten. Sie sind für diese sowie für Landesbedienstete NRW kostenfrei. Die Teilnahme anderer Bibliotheken ist erwünscht und – soweit freie Plätze zur Verfügung stehen – jederzeit möglich. Die Seminargebühr entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Angebot.“

Zitat aus der Seite mit dem Überblick über das Programm des ZBIW im ersten Halbjahr 2017.

Audioguides und Öffentlichkeitsarbeit

17. Oktober 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Volksbücherei Fürth beispielsweise öffnet, wie kürzlich auf dem BBT* zu erfahren war, ihre Pforten auch dann, wenn kein fachlich versiertes Bibliothekspersonal anwesend ist und wird vom integrierten Café betreut. Scheint gut zu klappen. Für diese Kolleg(inn)en könnte man sich einen Audioguide vorstellen, der den Kund(inn)en die „gröbsten“ Dinge und Handlings erläutert. Vorstellbar ist der Einsatz auch im Rahmen von Ausstellungen in Bibliotheken oder für Ralleys anlässlich Klassenführungen. Wie so etwas herstellbar ist, erläutert speziell für Bibliotheken Andreas Lorek, freiberuflicher Journalist für Hörfunk, Fernsehen und Internet  am 9.-10.11.2016 an der TH Köln. Anmeldung für die noch wenigen freien Plätze hier.

Was sonst noch aktuell so in Sachen Öffentlichkeitsarbeit im Lande läuft oder auch nicht läuft, erfahren Interessierte am Open Space zur Öffentlichkeitsarbeit, ebenfalls in Köln. Da ein Open Space von der Vielzahl der Teilnehmenden samt ihren Erfahrungen, Ideen, Anregungen und eines offenen Austausches lebt, ist in der Teilnehmerzahl Luft nach oben. Daher werden Anmeldungen über den Anmeldeschluss hinaus ausnahmsweise noch entgegengenommen. Referentin ist Ilona Munique, eine der beiden Blogautoren hier, die auch telefonisch gerne für nähere Auskünfte zur Verfügung steht.

*Bayerischer Bibliothekstag 2016

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort fortbildung auf Fortbildung in Bibliotheken.