„Tag der Bildung“ statt „Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft“

10. November 2021 Kommentare deaktiviert für „Tag der Bildung“ statt „Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft“

Nicht zu verwechseln mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Deutschen Weiterbildungstag ist der neu ausgerufene Tag der Bildung am 08.12. Er ersetzt den Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft¹. (By the way: Nun jedoch verlinkt die „alte“ Primus-Seite auf den Wettbewerb Bildungsorte. Noch konnte ich niemanden erreichen, der mir diese Verwirrnis erklären kann.)

Aber gehen wir davon aus, dass es zwei Paar Stiefel sind und konzentrieren wir uns auf den Tag der Bildung. Im Leitfaden (PDF) sind die Protagonist(inn)en aufgeführt, die sich am 8. Dezember mit Aktionen beteiligen können. Wow, und darunter sind sogar mal „Bibliotheken“ genannt!

Wer kann sich beteiligen?
Die Initiative Tag der Bildung richtet sich an alle Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft
oder öffentlicher Hand, die sich mit einer oder mehreren Aktionen zum Thema „Bildung in Zeiten
digitaler Transformation“ am Programm beteiligen möchten. Das können sein:
» Akteure rund um Schule (z.B. Lehrkräfte, Schülerinnen- und Schüler-Initiativen,
Elternverbände)
» außerschulische Initiativen (z.B. Sport- und Bildungsvereine, Jugendhäuser, Musikschulen)
» universitäre Einrichtungen (z.B. Fachschaften, Studentenwerke, studentische
Vereinigungen)
» kulturelle Institutionen (z.B. Museen, Galerien, Theater)
» öffentliche Akteure (z.B. Tourismusbüros, Bibliotheken, Stadtverwaltungen)
» (gemeinnützige) Unternehmen.

Die Aktionen, die rund um den 8. Dezember 2021 durchgeführt werden, sollten einen möglichst
breiten Personenkreis ansprechen sowie kostenlos und leicht zugänglich sein, zum Beispiel durch
einfache Anmeldung.

Na, dann mal los! Wenn nicht mehr heuer, vormerken fürs nächste Jahr.


¹Ich erlaube mir aus Nostalgie die Verlinkung auf mein alter ego, die Bamberger Schulbiene, die den Primus-Preis einmal zwischen ihren Flügeln hielt.

05.10. – Internationaler Tag der Lehrerinnen und Lehrer

5. Oktober 2021 Kommentare deaktiviert für 05.10. – Internationaler Tag der Lehrerinnen und Lehrer

Am World Teacher’s Day möchte ich allen Lehrkräften herzlich danken, die die letzten beiden Coronajahre alle Kraft und Liebe in sich aktivierten, um den Heranwachsenden das Lernen zu ermöglichen. In unserem Bekanntenkreis befinden sich einige dieser bewundernswerten Menschen, die bestätigen, dass das Lehrer/innen-Dasein nur im Geiste einer „Berufung“ und mit viel Einsatzbereitschaft möglich ist. Genau wie bei uns Bibliothekar(inn)en, die ja durchaus eine Artverwandtschaft aufweisen.

Die Lehre ist wohl der älteste Beruf, die älteste Berufung der Menschheitsgeschichte. Hätte eine Mutter ihrer Tochter, ein Vater seinem Sohn, eine Tante ihrem Neffen, ein Onkel seiner Nichte, … ein ganzes Dorf seinen Kindern nicht erklärt, wie die Natur, das sich Gesunderhalten, die Jagd, das Sammeln, das sich Verteidigen, der Handel und das Rechnen, die Sonnen- und Sternenuhr, ja, das Leben in all seinen Facetten, … funktioniert …

… ja, dann wäre die Welt wohl ein anderer Ort. Wissen vermitteln, um das Leben zu meistern, möglichst auch, um Gutes zu bewirken, war und ist das Ziel. Dass nicht immer etwas Gutes aus dem vermittelten Wissen entstanden ist, gehört zum Menschsein dazu. Deshalb sind Unterweisungen, abgekoppelt von Geisteshaltungen, von Moral, Religion, Philosophie, Geschichte, Ethik, Kultur etc. untrennbar. Doch das ist wieder eine andere Überlegung. Na ja, warum auch nicht. An so einem Jahrestag darf ruhig ein wenig reflektiert werden, was das Lehrer(inn)endasein so alles ausmacht, von der Pädagogik mal ganz zu schweigen.

Wünschen wir also allen, die Lehren, einen wunderbaren Tag mit vielen guten Erlebnissen und Erkenntnissen, die sie für das nächste, vielleicht weiterhin turbulente Jahr bei der Stange halten. Danken wir ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz und hoffen wir, dass sie dabei gesund an Körper und Geist bleiben.

Informationen und Wissen können heilen

25. August 2021 Kommentare deaktiviert für Informationen und Wissen können heilen

Das ist doch mal eine gute Nachricht, wenngleich sie für viele, und wenn auch nur intuitiv, nichts Neues sein dürfte. Information und Wissen haben heilsame Wirkung.

Ganz genau. Und dazu tragen Bibliotheken mit ihren Beständen bei. Denn nicht alle können oder wollen sich einen „Pschyrembel“ oder die neueste Ausgabe „Bittere Pillen“ kaufen, weil bei ihnen etwas zwickt. Ich schätze, für alle Lebenslagen gilt das selbe: Gut informiert sein ist das halbe Leben. Und es sollte doch ein gutes Leben sein!

Horizon Report 2021

31. Juli 2021 Kommentare deaktiviert für Horizon Report 2021

„Focus on Hybrid Learning, Microcredentialing and Quality Online Learning“ titelt ZBW Mediatalk, bespricht die Veröffentlichung und bringt sie auch gleich im Volltext.

Online-Kurs: Implementing OER in Education & Behavioral Sciences

26. Juli 2021 Kommentare deaktiviert für Online-Kurs: Implementing OER in Education & Behavioral Sciences

The Education and Behavioral Science Section of ACRL is hosting an online panel about implementing open educational resource (OER) programmes at 1pm-2pm US CT (which is, e.g. 7pm-8pm UK time) on 30 July 2021.

Weitere Informationen beim Information Literacy Weblog.

Lernmotivation – was hilft wirklich?

19. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Lernmotivation – was hilft wirklich?

Tipps für besseres Lernen und Motivation gibt’s auf psychologeek, sozusagen das psychologische Pendant zur naturwissenschaftlich geprägten maiLab. Die beiden – Mai Thi Nguyen-Kim und Pia – verweisen ganz gern mal aufeinander, wenngleich Pia noch nicht die Traumquoten des neuen Wissenschaftsmedienstar Mai erreicht. Ich geb’s zu, ich habe bereits die eine oder andere Bingewatch-Session mit den kurzweilig-interessanten Videos der beiden verbracht und mich köstlich unterhalten und aufgeschlaut gefühlt.

11.2. Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

11. Februar 2021 Kommentare deaktiviert für 11.2. Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

„Auch an diesem Thema könnten unsere Bibliotheken wunderbar andocken und für Unterstützung und Veränderungen sorgen.“

Vor einem Jahr … herrje, noch völlig ahnungslos, was da auf uns zukommen würde … stellte ich diese Möglichkeit in den Raum. Und?! Wollte und konnte auch nur eine einzige Bibliothek diesen „Bedenk-Tag“ 2020 bzw. 2021 mit einer Veranstaltung oder Aktion begehen? Das würde mich sehr, sehr interessieren. Eine erste Recherche ergab – nichts. Oder was habe ich übersehen?

Glitch als Remix-Plattform

19. Oktober 2020 Kommentare deaktiviert für Glitch als Remix-Plattform

Nele Hirsch stellte schon vor einiger Zeit im eBildungslabor die Plattform Glitch vor. Dieses bietet übrigens unter dem Label EduMail einen guten Newsletter an.

Nochmal Tellerrandblick: Pädagogische Woche

2. Oktober 2020 Kommentare deaktiviert für Nochmal Tellerrandblick: Pädagogische Woche

Über 50 Veranstaltungen rund ums digitale Unterrichten: „Wie lässt sich Lernstoff gut videobasiert vermitteln? Wie unterrichte ich mit einem Lernmanagementsystem? Wie können schon Kinder im Grundschulalter programmieren lernen? Und wie können Schülerinnen und Schülern seriöse Informationsquellen erkennen und andererseits Fake News enttarnen?“ (Pressemeldung)
Obgleich die Zielgruppe der Online-Tagung zum digitalen Unterrichten, die #PW2020 digital – 34. Pädagogische Woche, eher Lehrkräfte, aber auch Universitäten sind, so halte ich die Fragestellungen und das Programm auch für Bibliothekswesen, insbesondere Schulbibliotheken, die mit Lehrkräften kooperieren oder eigene Angebote an Schulkinder kreieren, für geeignet. 5. – 7. Oktober unter dem Motto: „Gemeinsam Chancen nutzen und Hürden überwinden“.

Ergebnisse wbmonitor-Umfrage 2019 – fast schon prophetisch

6. August 2020 Kommentare deaktiviert für Ergebnisse wbmonitor-Umfrage 2019 – fast schon prophetisch

Die Wissensvermittlung in der Weiterbildung befindet sich im Umbruch. Einer der Hauptgründe ist die fortschreitende technologische Entwicklung. Klassische Lehr-/Lern-settings werden zunehmend durch digitale Bildungslandschaften ergänzt und erweitert. Die Veränderung der Veranstaltungsformate geht einher mit neuen Bedarfen an digitaler technischer Ausstattung und steigenden Anforderungen an das Lehrpersonal. Dies zeigen die Ergebnisse der wbmonitor-Umfrage 2019 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

Es ist davon auszugehen, dass sich der digitale Wandel in der Weiterbildung im Zuge der veränderten Rahmenbedingungen aus Anlass der Corona-Pandemie weiter beschleunigen wird. [Pressemeldung idw: Weiterbildungsanbieter im digitalen Wandel – BIBB und DIE veröffentlichen Ergebnisse der wbmonitor-Umfrage ]

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen …

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort bildung auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: