„Wir haben alle in den letzten 100 Jahren nichts wirklich Neues gemacht.”

31. März 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Podcast mit Dr. Christoph Köck (Hessischer VHS-Verband) und Karlsheinz Pape (Berater Corporate Learning) über das Thema Volkshochschulen und OER. Hinweis auf dem Blog Aus- und Weiterbildung der Bertelsmann Stiftung.

Advertisements

Audio-Dateien erstellen und bearbeiten

31. März 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Free Technology for Teachers von Richard Byrne ist doch immer wieder für Tipps gut! Er stellt in einem Post der letzten Woche ein Online-Tool für die Aufnahme und Bearbeitung von Audio-Dateien vor, die dann in GDrive oder SoundCloud gespeichert werden können. Und er verweist auf einen Beitrag, in dem er fünf vergleichbare Dienste vorgestellt hat. – Hier geht es zum Beitrag.

Video-Lernmaterial erstellen

30. März 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Kurze Video-Bildungseinheiten mit dem Online-Werkzeug TEDed beleben jeden Vortrag oder Seminarbeitrag. Ein (englischsprachiges)  Tutorial zeigt recht flott, wie’s geht. „3 Minute Teaching With Tech Tutorial – Create a Flipped Video Lesson with TedEd“.

Lernort Bibliothek

27. März 2015 § Ein Kommentar

An der FH Potsdam wurde zu diesem Thema letzt eine BA-Arbeit geschrieben, die das Thema allgemein behandelt und anhand des Beispiels einer FH-Bibliothek darstellt. Zu bekommen auf dem Volltextserver der FH Potsdam, hier noch der Abstract des Autors:

„Die Praxis beweist, dass Bibliotheken attraktiv gestaltet und gleichzeitig komfortabel nutzbar sein müssen. Den Paradigmenwechsel von der Bestands- zur Nutzerorientierung will die Hochschulbibliothek der Fachhochschule Brandenburg aktiv mitgestalten. Daher sollte im Rahmen dieser Arbeit untersucht werden, welche Anforderungen die Studierenden als zahlenmäßig stärkste Nutzergruppe an ihre Bibliothek stellen. Daraus sollten Vorschläge zur kurz-, mittel- und langfristigen Verbesserung der Lernumgebung abgeleitet werden. Diese beziehen sich sowohl auf räumliche als auch auf technische Veränderungen bzw. die Erweiterung der Beratungstätigkeit, um die Aufenthalts- und Servicequalität zu verbessern. Als Folge ist es zwingend notwendig, dass Bibliotheksmitarbeiter regelmäßige Fortbildungen besuchen. Nur so lässt sich das sich entwickelnde erhöhte Beratungsbedürfnis der Studierenden sowohl bei inhaltlichen als auch bei technischen Fragestellungen bewältigen. Da die Teilnehmerzahl der Untersuchung sehr gering war, wird empfohlen, zusätzlich eine quantitative Befragung durchzuführen.“

„Schon wieder etwas Neues, manno, das stresst!“

26. März 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Kaum hat sich etwas geklärt und gelichtet, ist ein wenig Routine eingekehrt, weiß jeder, was er machen soll, schon gibt’s wieder eine Veränderung im Arbeitsalltag, der nie ein richtiger Alltag werden will. Eine forsa-Umfrage zum „Stressfaktor Veränderung“, die die Haufe Akademie 2014 angestoßen hat, ergab, dass „Informelle Weiterbildung in einer Kultur des gegenseitigen Lernens“ den Stress reduzieren hilft.

62% der 1001 befragten Angestellten gaben an, die Anforderungen, dazuzulernen und sich weiterzubilden, seien gestiegen

17% fühlten sich dabei unter Druck gesetzt

84% meinten, mit „Learning by Doing“ lässt sich der Veränderungsdruck bewältigen

76% sehen eine Hilfestellung durch Kollegen als Lösungsweg

71% bauen dabei auf Fachliterur und Internetrecherche

80% setzen auf zielgerichtete Weiterbildung

 

Tools für das wissenschaftliche Arbeiten/Schreiben

25. März 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

„Ich bilde mich nicht weiter, weil ich keine Lust dazu habe“

24. März 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Nur 6% von 1000 befragten Angestellten konnten sich mit diesem Satz identifizieren. Hingegen stimmten 60% der Befragten der gegenteiligen Aussage zu: „Ich freue mich darauf und würde mich am liebsten noch mehr beruflich weiterbilden“.

Im Gegensatz zur gestrigen, vom Fernlehrgangsanbieter ILS beauftragten Studie, die lediglich die Gruppe der 20-40-Jährigen im Visier hatte, gab die Haufe Akademie aus Freiburg für ihre Studie „Wert der Weiterbildung“ im Februar 2013 offenbar kein Lebensalter vor. So ist es interessant zu erfahren, dass sich 72% der Angestellten bis 35 Jahre gerne noch mehr weiterbilden würden, und immerhin ebenfalls noch 42%, die über 55 Jahre alt sind.

Aussagen dazu, wer in welchem Lebensalter wie viel Bereitschaft zeigt, seine Weiterbildung selbst zu finanzieren, lesen Sie am besten selbst, die Übersichtsgrafiken dazu sind angenehm überschaubar.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für März, 2015 auf Fortbildung in Bibliotheken an.