Ergebnisse aus europaweiten Befragung zu Leben und Lernen im Alter

15. Juni 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Eine Internationale Konferenz an der TU Chemnitz gingen acht Länder der Frage nach, wie der Austausch und eine effektive Teilhabe an Wissen zwischen Jung und Alt gelingen könnte. Sie diskutierten dabei die Ergebnisse aus zwei Erasmus+-Projekten: Allgemeine Erziehungswissenschaft (bruecken-fuer-europa.eu) und Seniorenkolleg der TU Chemnitz (edusennet.eu). Dazu liegen die Publikationen nun downloadbar vor. In der Pressemeldung funktionieren die Links nicht, verwenden Sie die vorangegangenen hier.

Beispielsweise wurden statistische Analysen zu den Ursachen der Nichtteilnahme von Älteren an Bildungsangeboten und zu Optimierungsmöglichkeiten bestehender Angebote durchgeführt.

Demnach ergebe sich angesichts des demokratischen Wandels ein wachsender Bedarf an gut erreichbaren und bezahlbaren Bildungsangeboten mit anwendbaren interessanten Bildungsinhalte für die wachsende Zielgruppe älterer Menschen in ganz Europa.

Kommen da nicht Bibliotheken ins Spiel? Wäre ratsam.

Weiterbildungsbeschäftige in repräsentativen Daten

24. April 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Qualität der Erwachsenen- und Weiterbildung wird von einer Personengruppe bestimmt, die bislang faktisch gesehen noch nicht sonderlich untersucht wurde. Die berufliche und soziale Situation von rund 700.000 in der Weiterbildung Beschäftigten (ohne Ausbilder) hat nun erstmalig in einer repräsentative Erhebung der wb-personalmonitor untersucht.

Die Arbeitszufriedenheit ist hoch, ebenso deren eigene Ausbildung. Denn „fast zwei Drittel der Beschäftigten sind Akademiker, ein Viertel hat einen pädagogischen Studienabschluss, 60 Prozent besitzen eine pädagogische Zusatzqualifikation.“ Na ja – wenn nicht diese, wer dann?!

Das Personal in der Weiterbildung : Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, Qualifikationen, Einstellungen zu Arbeit und Beruf. Bielefeld : wbv. 2017. Reihe DIE Survey.

Positives Ergebnis aus der Umfrage „wbmonitor 2016“

12. April 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Des einen Leid, des anderen Freud. Ein Ergebnis des wbmonitor 2016, welches unter dem Schwerpunkt „Kulturelle Vielfalt“ stand, war: „Auf die wirtschaftliche Stimmungslage der Weiterbildungsbranche wirkte sich die hohe Zahl Geflüchteter offensichtlich positiv aus.“ Und: “ … befindet sich auch die Weiterbildungsbranche insgesamt im Mai 2016 auf dem Höchstniveau ihrer wirtschaftlichen Stimmung.“ Wie gesagt … wenn dahinter nicht immer so viel Leid stecken würde, täte es einem echt freuen. Zum Trost: durch die oft unentgeltlichen Leistungsangebote wird auch Leid gemildert.

Strukturdatenerhebung zu Fernunterricht und -studium

15. März 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) bat alle Anbieter von Fernunterricht und Fernstudium zur Teilnahme an der diesjährigen Erhebung der Statistik „Strukturdaten Distance Learning / Distance Education“. Die Befragung ist die modifizierte Fortsetzung der früheren Fernunterrichtsstatistik.

Methoden zur Analyse von Nutzererfahrungen

21. Februar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Umfrage zur Hochschullehre und Open Science

9. Februar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

„Liebe Hochschul-Lehrende und Kollegen/innen,
wie gestalten Sie Ihre wissenschaftliche Lehre? Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung in unserer 10-minütigen, anonymen Umfrage mitteilen.

Thema der Umfrage: Open Science ist ein wesentlicher Aspekt in der Wissenschaft, und sollte daher auch Bestandteil in der wissenschaftliche Lehre sein. Durch Open Science erhalten Studierende die Möglichkeit, sich in die Wissensgemeinschaft einzubinden. Wir möchten wissen, wie Hochschullehrende ihre Lehre aktuell gestalten und welche Meinung Sie zu Open Science und Open Educational Resources haben.

Bitte nehmen Sie über folgenden Link an der Umfrage teil:
http://tinyurl.com/lehre17

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Die Ergebnisse werden als Poster auf der Open Science Konferenz (https://www.open-science-conference.eu) vorgestellt und diskutiert.

Die Umfrage wird durchgeführt im Rahmen des Science 2.0 Verbundprojektes “Open Science in der (Hochschul-) Lehre“ (http://www.leibniz-science20.de/…/open-science-in-higher-ed…) und darf gerne weitergeleitet werden.“

Aus einem Posting von Sandra Schön auf FB von Isabella Peters, vgl. Open Science in der Hochschullehre.

Umfragen entweder vorbereitet oder live im Saal

20. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

„Pingo – Publikum partizipativ einbinden“ ist der Beitrag im Medienpädagogik (Open-)Praxisblog betitelt.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort umfrage auf Fortbildung in Bibliotheken.