Vorbereitung auf Weiterbildungsprüfung für Fachwirte für Informationsdienste in Hessen für 2023

4. Oktober 2022 § Hinterlasse einen Kommentar

Ab Januar 2023 findet der 5. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Weiterbildungsprüfung zu Fachwirt(inn)en für Informationsdienste ein. Teilnahmemöglichkeiten bestehen für ausgebildete Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FAMi), und zwar unabhängig von deren Wohn- und Arbeitsort. Der hybrid durchgeführte, ca. 2 ½ Jahre dauernde Kurs findet mit einem wöchentlichen digitalen Schulungstag und wenigen Präsenzterminen statt.

Nähere Informationen und Anmeldungen:
Verwaltungsseminar Frankfurt, Kirschbaumweg 12, 60489Frankfurt am Main, 069-97846112, jutta.schiebold@hvsv.de sowie dem Regierungspräsidium Gießen, 0641-3032291 Frau Sanchez.

Die 30 Besten zum 30.09. – Internationaler Podcast-Tag

30. September 2022 § Ein Kommentar

Es gibt was auf die Ohren! Beginnen wir mit der Liste der 30 besten Podcasts auf Spotify und Apple.

Aber vielleicht ist DAS hier zur Zeit sogar der bessere Tipp? „So spart ihr Stromkosten mit Solarzellen und am Gaming-PC“ aus dem Tech-Podcast.

Ins selbe Horn stößt der Podcast bei Heize … äh, Heise.de: „So heizt Du smart.“

Logisch, dass hier auch Bibliothekarische Podcast vorgestellt werden sollen. Das Kompetenznetzwerk bietet eine Reihe verschiedener Themen an bzw. verlinkt auf einige Podcasts von Gedächtniseinrichtungen auch außerhalb Deutschlands. Es sieht allerdings ein wenig so aus, als wäre in letzter Zeit nicht mehr allzu viel hinzugekommen. Vielleicht täusche ich mich ja auch nur. Bin nicht soooo die Podcast-Nutzerin.

Wer aber noch mehr (weiterführende Links) möchte, hier eine Meta-Auflistung der BIB-Fundgrube-Internet-Seite.

 

Bibliothekskalender wieder da! Blickwinkel Bibliothek 2023

27. September 2022 § Hinterlasse einen Kommentar

Nach einem Jahr Pause und der bangen Frage, ob der beliebte Bibliothekskalender eventuell völlig eingestellt wird, freue ich mich über die Zusendung des großformatigen „blickwinkel bibliothek 2023“ von BibSpider. Vier Fotomotive mit „akutem Zeitbezug“ möchte ich etwas näher für euch bewundern.

Hochmodern

Bereits das Deckblatt, die National Library in Qatar des Fotografen Iain Masterton, greift die derzeitigen globalen Themen auf. Zu sehen eine futuristische, langgestreckte und an ein Raumschiff erinnernde Gebäudekonstruktion, die in blendender Helle eingebettet ist. Eine karge, gleichwohl gepflegte Steinwüste, die Strenge aufgelockert durch ein paar (ich vermute) landestypische, abgezirkelt gesetzte Wüstenpflanzen und -bäume unter hellblauem, stratocummulusverschleiertem Himmel. Ich bekomme jedenfalls sofort Durst. Nach Wasser und Wissen.

Kalenderblatt Oktober Blickwinkel Bibliothek 2023Ins selbe futuristische Horn neuzeitlicher Architektur stößt der Oktober. Wenngleich die verschattete Mohammed Bin Rashid-Library in Dubai vor einem sanften Abendrot und hinter einem Wasserspiegel eher wie der Landeplatz für oben genanntes Raumschiff daher kommt. Ein offenes Buch ist unschwer erkennbar, das monumental vor hoch aufragenden Gebäuden der Stadtsilhouette nach Nutzern schreit bis in alle Ewigkeit. Dieses unverwüstlich erscheinende, 1 Million quadratmetergroße Bibliotheksgebäude soll das größte Kulturzentrum des Nahen Ostens und Nord-Afrikas sein.

Altehrwürdig

Kalenderblatt Februar Blickwinkel Bibliothek 2023Doch auch auf „altehrwürdige prächtige Gestaltung“ trifft das geneigte Auge. Der Februar darf sein Scherflein zur Weltenlage beitragen, nämlich mit der Zumutung (?) in Form der Bibliothek von Zar Nikolaus II in Petersburg, im Winterpalais der Eremitage. Doch als Unesco-Weltkulturerbe mit umfangreichen Sammlungen und Kunstschätzen ist sie über jede politische Lage erhaben. Und so sollen das Gedächtnisinstitutionen schließlich auch sein. Es kommen wieder andere Zeiten … und diese Einrichtungen mögen sie immer und immer überleben.

Kalenderblatt September Blickwinkel Bibliothek 2023

Ebenfalls in einem Palast ist La Biblioteca Palatina in Caserta anzutreffen. Nahe Neapel gelegen beherbergt er „kostbare Fresken und [ist] mit feinstem Mobiliar ausgestattet […] wie auch zeitgenössische Globen und Barometer.“ Das in Braun und Goldtönen gehaltene Kalenderblatt des Monats September stimmt auf gemütliche Abende ein. Man ist versucht, sein eigenes zurückhaltendes Wohnzimmerambiente um ein paar barocke Elemente zu bereichern. Denn trotz der bombastischen Pracht des Kronleuchters, der Bildmotive, der reich verzierten Decke und dekorativer Bücherschränke ist der Raum erstaunlicherweise nicht allzu üppig mit Mobilar ausgestattet. Gediegene europäische Eleganz, wie sie auch im Juni-Blatt zu sehen ist. Doch zurückhaltender als dort in der schottischen Bibliothek Dunrobin Castle in Invergordon.

Aber halt, ich wollte doch nur vier von 13 Kalenderblättern von Bibliotheksbauten aus Amerika, Asien, dem Vorderen Orient und Europa beschreiben. Den Rest dürft ihr selber bestaunen. Bestellungen nimmt BibSpider gerne entgegen. Und nein, ich werde für diese Rezension nicht bezahlt. Da die meisten früheren Kalender bereits vergriffen sind, hat der Verlag Werbung wohl eher nicht nötig. Trotzdem … ich tue es sehr gerne, denn der aus einem früheren studentischen Projekt hervorgegangene Bibliothekskalenders verdient breite Beachtung. Etwas Nabelschau unserer weltweiten Arbeitsstätten muss einfach sein!

MUTEC 2022 – Messe für Museums- und Ausstellungstechnik

13. September 2022 Kommentare deaktiviert für MUTEC 2022 – Messe für Museums- und Ausstellungstechnik

Seit Jahren bereits weisen wir die Bibliothekswelt auf die MUTEC hin. Denn was an Ausstellungstechnik für Museen gut ist, kann durchaus auch für unsere Zwecke dienlich sein. Sie findet heuer vom 24. – 26. November 2022 in Leipzig statt.

Aber auch die MUTEC-Macher erkannten seit einiger Zeit ihre branchenübergreifende Wirkung: „Das interdisziplinäre Angebotsprofil der MUTEC reicht von Klima- & Messtechnik für Kulturgebäude über Ausstellungssysteme, Ticketing, VR/AR-Technologien, digitale Datenverarbeitungs- und Archivierungslösungen, Aufbewahrungssysteme für Archive und Depots, Bühnentechnik/Bühnenausstattung bis zur Bibliotheksausstattung.“

Brückenkurs zur deutschen Bibliotheksarbeit für Kolleg(inn)en anderer Länder

7. Juli 2022 Kommentare deaktiviert für Brückenkurs zur deutschen Bibliotheksarbeit für Kolleg(inn)en anderer Länder

Eine wunderbare Idee, die ich sehr gerne „Eins-zu-Eins“ weitervermelden möchte! Danke an das Team der HU Berlin!

[via InetBib, Ulla Wimmer, vom 07.07.2022:]

Wer aus dem Ausland kommt, dort im Bibliotheksbereich tätig war und nun in
deutschen Bibliotheken arbeiten möchte, muss viele Hürden überwinden.

Der Brückenkurs “Ankommen in der Bibliotheksarbeit in Deutschland” soll
dabei helfen, diese Hürden zu nehmen. Er richtet sich an Menschen, die in
ihrem Herkunftsland einen Studien- oder Berufsabschluss (und/oder
Berufserfahrung) im Bibliotheksbereich erworben haben und nun in
Deutschland arbeiten möchten.

Um was geht es?

Der Kurs gibt einen Überblick über das Bibliothekssystem in Deutschland,
Strukturen, Arbeitsweisen, rechtliche Grundlagen und aktuelle Themen und
häufige Tätigkeiten in Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken.

Und er informiert darüber, wie man einen ausländischen Studien- oder
Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lassen kann, wie man geeignete
Stellenausschreibungen findet, welche Stellen für welchen Abschluss
geeignet sind und wie ein Bewerbungsverfahren abläuft.

Für wen ist der Kurs gedacht?

Die Initiative entstand in einer Zeit, als täglich tausende Geflüchtete in
Deutschland ankamen. Für die Teilnahme am Kurs spielt es aber keine Rolle,
auf welchem Weg, aus welchem Grund und aus welchem Land jemand in deutschen
Bibliotheken Fuß fassen möchte. Voraussetzung sind – neben der fachlichen
Ausrichtung – lediglich Deutschkenntnisse auf mittlerem Niveau (B2).
Unterrichtssprache ist Deutsch.

Wann und wie findet der Kurs statt?

Der zweiwöchige Kurs ist kostenlos und startet erstmals am 12. September
2022. Unterrichtssprache ist Deutsch. Der Kurs wird online durchgeführt.

Mehr Informationen zum Kurs auf deutsch, englisch, spanisch und ukrainisch
finden Sie hier:

https://hu.berlin/brueckenkurs-bibliotheksarbeit

In den Newsletter zum Kurs eintragen können Sie sich hier:

https://umfrage.hu-berlin.de/index.php/966786?lang=de

Wer führt den Kurs durch?

Initiiert und durchgeführt wird das Programm von Berufspraktiker*innen aus
Bibliotheken, Hochschullehrer*innen an bibliotheks- und
informationswissenschaftlichen Fachbereichen, dem Institut für Bibliotheks-
und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, dem
Berufsverband Bibliothek und Information e. V. und der Stadtbibliothek
Pankow* Berlin (im Rahmen des Projekts 360 Grad).

Wie können Sie beitragen?

*Bitte leiten Sie diese Information an Kolleginnen und Kollegen weiter, die
sich für das Angebot interessieren könnten* – und an Informationsstellen in
Ihrer Region, die das Angebot an die Zielgruppe weitergeben können, z.B.
Migrant*innen-Initiativen, Gleichstellungsbehörden, Jobcenter usw.

Haben Sie Fragen zum Brückenkurs? Bitte melden Sie sich gern.

Zukunftstechnik für Museen auch relevant für Bibliotheken

6. Juli 2022 Kommentare deaktiviert für Zukunftstechnik für Museen auch relevant für Bibliotheken

Zumindest sehe ich das so. Und zumindest für große Bibliotheken müsste dieses hier etwas zum Klingeln bringen:

Da wäre es doch eine verlockende Idee, wenn interessierte Gäste zumindest digital die Möglichkeit bekommen, sich im Depot umzusehen und über Objekte ihrer Wahl zu informieren. Diese Möglichkeit will das Museum in gut zwei Jahren mithilfe einer spektakulären Technik bieten: einer immersiven 360°-Projektionsumgebung, die Fotos, Filme, Objekte, Karten, Webseiten und viele weitere Formen von Datenvisualisierungen präsentieren kann. Bis zu 25 Personen sollen dort gleichzeitig ihre digitale Umgebung interaktiv erkunden können. Dass sie dort das geboten bekommen, was sie suchen: Darum kümmert sich die Museologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) in einem neuen Forschungsprojekt.

Na?! Neugierig geworden? PM via idw.

Neu: Community #BIBchatDE startet

20. Juni 2022 Kommentare deaktiviert für Neu: Community #BIBchatDE startet

Twitterchat für Bibliotheksinteressierte: Heute am Montag, 20.06.22, 18 bis 19 Uhr, findet der erste Community #BIBchatDE  statt. Thema: #Geschichtsvereine und #Bibliotheken. Moderiert von @jeb_140 aus @SLUBdresden & @DDHefte

Infos & Fragen: bibchat.de/geschichtsvere

Gerne mitmachen und weitersagen!

[via https://twitter.com/BIBChatDE]

 

 

Online-Reihe: Barrierefreiheit in Bibliotheken, Folge: Barrierefreie Websites

15. Juni 2022 Kommentare deaktiviert für Online-Reihe: Barrierefreiheit in Bibliotheken, Folge: Barrierefreie Websites

In Bibliotheken, aber auch für Fortbildungsanbieter/innen, ist Barrierefreiheit laut EU-Richtlinie verpflichtendes Thema für Websites und mobile Anwendungen, sofern sie eine öffentliche Institution darstellen. Zum Abbauen und Vermeiden häufiger Barrieren findet am 29.06.2022, 15-16 Uhr, die Online-Reihe „Barrierefreiheit in Bibliotheken: Alles inklusive“ statt. Das Thema dieser kostenlosen Folge der Bibliothek des Deutschen Instituts für Menschenrechte lautet: Barrierefreie Websites (hier zur Anmeldung). Nach dem Vortrag können im Chat Fragen an die Referentin gestellt werden.

Bei besonderem Unterstützungsbedarf soll sich bis zum 21. Juni 2022 gemeldet werden.

Vorbereitungskurs 2022 auf FaMI-Externenprüfung in Hessen

30. Mai 2022 Kommentare deaktiviert für Vorbereitungskurs 2022 auf FaMI-Externenprüfung in Hessen

Der nächste Vorbereitungskurs auf die FaMI-Externenprüfung für Seiteneinsteiger/innen in Bibliotheken mit mehrjähriger Berufserfahrung startet voraussichtlich nach den hessischen Sommerferien am 05.09.2022 und beinhaltet neben 3 Präsenzwochen vor Ort auch digitale Unterrichtseinheiten an ca. 5 Tagen.

Ausrichter ist der Hessische Verwaltungsschulverband (auch für Teilnehmende aus anderen Bundesländern).
Lehrgang unter www.HVSV.de – Ausbildung – Kurzlehrgang Fami.

Weitere Informationen  beim Verwaltungsseminar Frankfurt, Jutta Schiebold, Tel. 069 978461-12, jutta.schiebold@hvsv.de

ZBIW-Weiterbildungsprogramm für zweites Halbjahr 2022

24. Mai 2022 Kommentare deaktiviert für ZBIW-Weiterbildungsprogramm für zweites Halbjahr 2022

Das ZBIW-Weiterbildungsprogramm für das zweite Halbjahr 2022 ist
erschienen. Das ZBIW setzt weiterhin auf digitale Formate, was nach
umfassenden Befragungen sehr gewünscht wird. Weiterbildungen, für die
eine Präsenz vor Ort besonders bedeutsam ist, finden in Tagungsräumen
der TH Köln, in Bibliotheken oder Tagungshäusern statt. Für den Herbst
2022 sind Präsenzseminare vor Ort noch zurückhaltend geplant, um
mögliche Einschränkungen gut bewältigen zu können.

[via inetbib]

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Bibliotheken auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: