Bundesrat billigt die Entfristung §52a

28. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Advertisements

Der Kluge häuft sein Wissen an, der Weise sortiert es!

28. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Das ist ein sehr schöner Spruch – wobei Bibliothekar/innen mit beidem einig sind, mit dem Sammeln und dem Erschließen! Das Motto steht über dem ersten Beitrag eines neuen Blogs mit dem Titel „lernox : neues Lernen leben“, das vor allem OERs, Open Educational Resources helfen erschließen soll.

Über Bande spielen

27. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Man kennt es aus dem Billiard: Wenn etwas nicht direkt anspielbar ist, kann man auch „über Bande spielen“, so dass die Kugel berechenbar abgelenkt dann doch ihr Ziel erreicht. Das Dotcom-Blog berichtet über einen Medienabend für Eltern, der eigentlich die Kinder im Blick hat. Aber:

„Kurz gesagt: Wir müssen nicht nur mit den Kindern, sondern vor allem mit den Eltern ins Gespräch kommen. Wenn sie Alternativen zur gängigen Mediennutzung kennenlernen, dann werden es ihre Kinder auch.“

Manchmal reicht ein Stück Papier …

26. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

… oder auch eine Wand, um gemeinsam Entwürfe zu kreieren, etwas zu notieren oder Dateien zu besprechen. „Papier für das Web“ bzw. im Web, wie zum Beispiel Padlet (auch auf Deutsch). 24 Stunden bearbeitbar auch ohne Anmeldung, wer seine Postings gerne länger aufbewahren und teilen möchte, kommt nicht drumherum.

Digitale Identität Bestandteil unserer Biografie

25. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Klingt nach Doppelleben, ist es zuweilen auch. Ein Triple wird’s, wenn sich Bildungspartner wie die FH Lübeck, die VHS Bremen und die von Hamburg zusammenschließen, um ein gemeinsames MOOC zu vereinbaren. Welches der Frage nachgehen wird, wie sich eine Identität im Netz bilden, sich lenken und kommunizieren lässt. Doch erst im Frühjahr 2015 startet der offen zugängliche Massive Open Online Course mit dem Arbeitstitel: „Mein digitales Ich“, um Basiswissen zu vermitteln für „die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen“. Wir sind gespannt!

[via idw-online]

Wie lernen Frauen ab 50 am liebsten?

24. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Austauschorientiert. Wer hätte das gedacht … 😉
Männer mögens hingegen lieber selbstorganisiert. Für beide Geschlechter empfiehlt sich, die „Selbstwirksamkeit“ zu beachten. Also die Klassiker wie: immer wissen, was wozu und wie zu lernen ist sowie den Gesamtzusammenhang und Lernfortschritte erkennen zu können.

»Gezielte kleine Änderungen in den Lernangeboten können große Wirkung erzielen« resümiert Gabriele Korge, Projektleiterin der Studie am Fraunhofer IAO.

Die vollständige Studie steht ab sofort kostenlos unter http://www.bbbank-stiftung.de zum Download zur Verfügung.

[via idw-online]

15 Jahre Bologna – wo steht die Hochschullehre heute? CORE-Conference

21. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Veränderungen und nächste Schritte in der Hochschullehre seit der europaweiten Reform, die in Bologna vor nunmehr 15 Jahren besiegelt wurde (wie die Zeit rast, was?!) – diskutiert werden sie an der 1. Conference on Innovation in Higher Education (CORE-Conference)*. Sie findet am 4.-5.12.2014 in Heidelberg statt. Doch auch staatliche wie private Einrichtungen der internationalen Bildungsbranche interessiert die Entwicklung. Wir sind jedenfalls gespannt auf die nachfolgenden Veröffentlichungen, so es sie geben sollte. Mal ein Auge darauf haben!

*Die SRH Hochschule Heidelberg lehrt nach dem CORE-Prinzip (Competence Oriented Research and Education). Es ist ein Studienmodell, welches „eigenverantwortliches Lernen in den Mittelpunkt stellt“. 5-Wochen-Blöcke statt Vorlesungen, aktivierende Lehr-/Lernmethoden, kompetenzorientierte Prüfungsformen statt Bulimielernen, Bildungspartnerschaften, Employability und Kompetenzförderung nach dem bekannten Schlüssel Fach-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz = Handlungskompetenz.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für November, 2014 auf Fortbildung in Bibliotheken an.