FontSquirrel für kostenlose Schriften & mehr

14. August 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Screenshot FontsqFontSquirrel bietet über 30 kostenlose, lizenzfreie Fonts an, teilweise mit mehreren Schriftsätzen, also Oblique, Bold, Black etc. Da sind ein paar sehr nette für Präsentationszwecke dabei, beispielsweise die interessante Questa Sans, die eng laufende Fira Sans oder die geschmeidige Aller, die noch einen Tick mehr Buchstaben auf eine Zeile bringen lässt (prima für inhaltsreiche Benutzungsordnungsflyer).

Die Website bietet darüber hinaus einen praktischen Fontidentifyer. Zum Testen fertigte ich einen Screenshot vom Titel unseres Weblogs hier an – also „Fortbildung in Bibliotheken“ und lud ihn in das dafür vorgesehene Feld hoch. Das war wohl zu viel Text, daher wurde ich gebeten, den Text zu „highlighten“. Gut, nahm ich also nur das Wort „Fortbildung“. Nach einem kurzen Moment erhielt ich eine gut gelungene Auswahl an Fonts, die der Vorlage zwar nicht völlig gleich, doch zumindest sehr ähnlich waren. Außerdem den Hinweis, wer diese Schriften vertreibt, nebst einer sofortigen Download- bzw. Kaufmöglichkeit. Prima!

Die Frage, von was der Service lebt, wird unter dem Menü „Swag“ beantwortet, nämlich das Kaufangebot von bedruckten T-Shirts. Das Eichhörnchen ist aber auch wirklich putzig und macht eine gute Figur!

Mit Twitter lernen

3. August 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Birgit Fingerle von der ZBW stellt auf ZBW Mediatalk Twitter als Lernplattform vor.

Bundestagswahl 2017: Wahlkompass Digitales

2. August 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Wahlkompass Digitales zur Bundestagswahl 2017Das Tool Wahlkompass Digitales zum Vergleich der Parteien zu digitalen Themen vor der Bundestagswahl 2017 hat auch Bibliotheken als Thema im Visier. So lesen wir bei der SPD:

Zudem brauchen wir auch eine klare gesetzliche Regelung für den Verleih von e-Books, damit die Bibliotheken ihren wichtigen Informations- und Bildungsauftrag auch in Zukunft erfüllen können. (SPD, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Bibliotheken“)

Wahlkompass Digitales zur Bundestagswahl 2017, Thema BibliothekenUnd so geht’s: Parteien für den Vergleich und ein Thema wählen (im Screenshot-Beispiel ist das „Bibliotheken“, „CDU/CSU“ und „SPD“. Dann scrollen und auf die blauen Markierungen achten.

Es ist möglich, bis zu 5 Themenbereiche zu wählen. Die Aussagen dazu sind jeweils mit einer andersfarbigen Markierung auffindbar. Meine zweite Wahl war „Bildung“, und darüber lesen wir bei CDU/SCU folgendes:

In der Nachfolge des auslaufenden Hochschulpakts wollen wir mit den Ländern gute Lehre und digital innovative Universitäten und Fachhochschulen stärken. (CDU/CSU, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Bildung“)

Aufschlussreich ist außerdem die jeweilige Anzahl der Äußerungen zum Thema, die in einem farbig hinterlegten Feld dargestellt wird. Im ersten Falle, also beim Thema „Bibliotheken“, hatten sich die Schwarzen 0-mal geäußert, die Roten immerhin einmal. Bei der Bildung gab’s Gleichstand mit 12 aufgefundenen Stichwörtern.

Offenbar hat’s die SPD mehr mit der Weiterbildung. Dazu wurden im Vergleich der großen Parteien 9 (zu 3) Äußerungen gefunden. Andererseits: Zum Stichwort „Lebenslanges Lernen“ lassen sich bei den Schwarzen drei Äußerungen finden, bei Rot keine einzige.

Aber ebenso auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich qualifizieren und weiterbilden wollen und müssen, weil lebenslanges Lernen schon heute eine Selbstverständlichkeit ist. (CDU/CSU, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Lebenslanges Lernen“)

Ganz schwarz sehen wir bei Schwarz beim Stichwort „Open Access“. Null Punkte. Die SPD hingegen glänzt mit 7 Aussagen, hier eine davon:

Wir wollen die Idee einer digitale „Open University“ fördern, an der auch Menschen ohne Abitur teilnehmen können. (SPD, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Open Access“)

Viel Spaß beim eigenen Themenvergleich!

PDF-Converter

31. Juli 2017 § Ein Kommentar

Man kommt heutzutage mit PDF-„Betrachtern“, die man beispielsweise aus dem Heise.de-Verzeichnis herunterladen kann (das ist irgendwie gewandert/umbenannt, hat aber immer noch die URL http://www.heise.de/download/), recht weit.
Doch eine Funktion, die oft den Pro-Versionen vorbehalten ist, ist das Splitten und Zusammenfügen von PDF-Dateien, ebenso ist das Abspeichern in die verschiedenen gängigen Formate dann doch recht limitiert. Hier hilft die Seite Smallpdf, mit der man einiges machen kann: teilen, zusammenführen und konvertieren.
Doch ist sie auch vertrauenswürdig? Eine Suche mit dem Namen und dem Zusatz „review“ bringt dann einige Seiten (beispielsweise hier und hier sowie die Angaben auf der Webseite selbst). Natürlich sollte man keine vertraulichen Dinge hier hochladen, aber für Dateien, die beispielsweise sowieso für die Homepage gedacht sind, ist der Dienst sehr hilfreich.

Philipp Maass kommentierte damals den Originalbeitrag, der im April 2016 bei der Zukunftswerkstatt erschien, mit dem Hinweis:

Hallo Hr Plieninger, das Programm „PDFTK Builder“ leistet in dieser Hinsicht sehr gute Dienste, lokal und als Portable sogar oft ohne Admin-Rechte. (Sollte man vorher mit der IT abklären.
http://www.heise.de/download/pdftk-builder-portable-1159406.html

Hier einen späten Dank dafür!!

Aus Fotos Gemälde generieren mit Deepart.io

27. Juli 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Vom Foto zum Gemälde mit dem Tool Deepart.io. Leider nur nach Registrierung. So geht’s: Foto hochladen, Style wählen, in die Warteschlange einreihen – bei mir waren es angekündigte 12 Minuten –, auf my Images betrachten. Herunterladen.

Ringelblumen mit BienenRingelblumen nach Toolanwendung Deepart.io

GoAnimate & Co.

9. Juni 2017 § Ein Kommentar

„Whiteboard Animation Videos“ werden sie in dem Beitrag von „Education Technology and Mobile Learning“ genannt, in dem fünf Tools für die Herstellung solcher Videos vorgestellt werden. Das erste ist das bekannteste, GoAnimate. Ergebnis können beispielsweise sein solche Videos wie RSA Animates (in der 6. Reihe der Seite aufgeführt), die Visualisierung und Storytelling hervorragend einsetzen.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort tool auf Fortbildung in Bibliotheken.