Fortbildung für den Notfall

31. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Klingt kurios, ist es aber beileibe nicht: Denn was haben Köln, Weimar und Prag gemeinsam? Archiv, Forschungs- und Fachbibliothek eint im Schrecken ein erheblicher Schaden durch Katastrophen wie Einsturz, Brand und Flut. Ob eine präventive Fortbildung damals geholfen, zumindest Erleichterung gebracht hätte? Wer auf Nummer Sicher gehen möchte: Am 10. April 2014 bietet die Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken in Brauweiler den Workshop „Notfallvorsorge für (Museums-)Bibliotheken“ (PDF) an.

Weitere Links:

Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken – Broschüre

B. I. T.-Katastrophenplanung für Informationseinrichtungen (Elisabeth Reicher, 2009)

 

Advertisements

Anbietercheck zu E-Learning

28. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

„Warum mobiles Lernen in der Aus- und Weiterbildung sinnvoll ist“, das hat der Branchenverband Bitkom in einem Whitepaper zum Einsatz moderner „Learning Solutions“ zusammengestellt. Zu finden auf Haufe.AnbieterCheck.de .

Außerdem auf dieser Seite: „E-Learning: Sieben Einsteigertipps für Trainer“ von Hedwig Seipel, Leiterin der Projektgruppe „E-Learning“ des BDVT. Sie rät u. a. dazu, Technikfrust zu vermeiden, erst einmal kostenlos Ausprobieren und warnt vor der Illusion, dass sich solche Projekte nebenbei und zum Nulltarif verwirklichen lassen.

Und zum Schluss: Der US-Lernexperte und E-Learning-Pionier Elliott Masie im Interview mit der Haufe-Zeitschrift „personalmagazin“ zu „Der Lerner ist ein Erfinder“, in dem es um  Entwicklungen und Trends geht, die die Lernkultur sowie Lernformate in den USA beeinflussen. Er sagt, dass die wichtigsten Entwicklungen im Lernen heute von den Lernern selbst ausgehen.

Screenshot "Haufe.AnbieterCeck" vom 25.03.2014

Screenshot „Haufe.AnbieterCeck“ vom 25.03.2014

Ende Bibliothekartag Frühbucherrabatt

27. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Bis 31.3.2014 den Frühbucherrabatt des 103. Deutschen Bibliothekartag in Bremen (3.-6. Juni 2014) nutzen! Am besten vorher ins Programm schauen, da das Rahmenprogramm (Beginn 2.6.) doch recht verlockend ist und gleich mitgebucht werden kann. Gut gelöst ist die Möglichkeit eines unkompliziert zusammenstellbaren persönlichen Kalenders.

Bestätigter Nutzen von Weiterbildung

26. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Persönliche Vitalität, gesellschaftliche Inklusion, Offenheit und Toleranz – das ist der Nutzen von Weiterbildung in Europa. Das belegen mehr als 8.500 Befragte aus zehn Ländern innerhalb des EU-Projekts „Benefits of lifelong learning“ (BeLL).

Die so genannte „Benefit-Forschung“, die nach dem Nutzen von Weiterbildung fragt, ist in Großbritannien und Finnland etabliert. In anderen europäischen Ländern war dieser Ansatz jedoch noch weitgehend unbekannt. Das EU-Projekt „BeLL“ hat diese Forschungslücke nun geschlossen und erstmals europaweit Daten zu empfundenen und nachweisbaren „Benefits“ von Erwachsenenbildung erhoben.

Mit 71 Prozent ist der Anteil weiblicher Lernwilliger mehr als auffällig. Brauchen Sie Weiterbildung eher als Männer, oder sind Frauen einfach neugieriger auf die Welt und eher bereit für Veränderungen?

Damit lebenslanges Lernen gelingen kann, braucht es Lernmotivation, didaktische Unterstützung, klare Ziele und eine transparente Kommunikation.

[via idw-online]

Kollegiales Lernen mit dem VDB

25. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Für das Mentoring-Programm des VDB, Verein deutscher Bibliothekare, wurde die Bewerbungsfrist verlängert. Gedacht ist es für alle, die neu im Beruf sind oder frisch eine Leitungsfunktion übernommen haben. Sie nutzen über einen Mentor-Pool die Erfahrungen und das Wissen von Kolleginnen und Kollegen. Auskunft gibt die Kommission für berufliche Qualifikation.

Kostenloser Internet-Lehrgang via openHPI

24. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Am Mo., 31.3.2014 startet der kostenlose, sechswöchige Onlinekurs des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) „Introduction to Internetworking with TCP/IP“ unter Prof. Dr. Christoph Meinel (zur Youtube-Vorschau).

Auf der seit 2012 angebotenen internationalen Bildungsplattform openHPI erfährt man mehr über die technischen Grundlagen der digitalen Datenübertragung und die Funktionsprinzipien von lokalen Netzen (LANs) und Weitverkehrsnetzen (WANs). Der englischsprachige MOOC  wird unter einem überarbeiteten Design und einer besseren Technik laufen.

Drei weitere Kurse sind für dieses Jahr noch geplant: zu semantischen Web-Technologien, zum In-Memory Data Management und eine Einführung in die Internetsicherheit. Wer diese alle verpassen sollte – es gibt auch ein Archiv beendeter Kurse.

Hüpfend Lernen

21. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Didacta ist immer wieder für eine Überraschung gut. Oder besser gesagt: für eine Wiederentdeckung. Denn dass Bewegung fürs Denken gut ist, wusste bereits Aristoteles, so die Überlieferung. Mit dem auf der Bildungsmesse vom 25.-29.03.14 vorgestellten „Hopscotch“ könne man sich Wissen regelrecht erhüpfen und nutzt somit den Bewegungsdrang vor allem der Jüngeren. Doch auch auf Erwachsene würde diese Art interaktiven Lernmaterials eine günstige Wirkung haben, so der Hersteller des Lern-Bewegungs-Konzepts, die MedienLB des Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT.

Ja, das stelle ich mir lustig vor, so eine Methode in einem Seminar einzuführen. Am besten, ich fange Ostern gleich mal damit an …das wäre in Wien. Na, des weard a g’schbassige G’schichd!

[via idw-online]

 

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für März, 2014 auf Fortbildung in Bibliotheken an.