Beitragsübersicht Mitschriebreihe „Lebenslanges Lernen im Beruf“

16. Oktober 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Übersicht zu allen 9 Beiträgen der Mitschriebreihe zur Fortbildung in Ingolstadt „Lebenslanges Lernen im Beruf: Individuell, virtuell, informell?“ vom 20.09.2017.

Advertisements

Mitschriebe zur Fortbildung „Lebenslanges Lernen im Beruf“ des BVB

26. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

FH IngolstadtAuf 9 Blogbeiträge ist die Serie der Mitschriebe zur Fortbildung „Lebenslanges Lernen im Beruf: Individuell, virtuell, informell?“ vom 20.09.2017 angelegt. Die Fortbildung mit Keynote und 7 Kurzvorträgenn fanden in Ingolstadt statt. Veranstalterin war die Kommission für Aus- und Fortbildung des Bibliotheksverbunds Bayern (KAF) in Kooperation mit der Bibliotheksakademie Bayern.

Der erste Mitschrieb zur Keynote von Prof. Dr. Werner Widuckel zum “Wandel der Arbeit, Personalentwicklung und Innovation” erfolgte auf meinem WEGA-Team-Heimatblog und trägt den Blogtitel „Wir müssen uns Regeln geben – sagt Widuckel (Fobi LLL IN – 1)“.

 

 

Bundestagswahl 2017: Wahlkompass Digitales

2. August 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Wahlkompass Digitales zur Bundestagswahl 2017Das Tool Wahlkompass Digitales zum Vergleich der Parteien zu digitalen Themen vor der Bundestagswahl 2017 hat auch Bibliotheken als Thema im Visier. So lesen wir bei der SPD:

Zudem brauchen wir auch eine klare gesetzliche Regelung für den Verleih von e-Books, damit die Bibliotheken ihren wichtigen Informations- und Bildungsauftrag auch in Zukunft erfüllen können. (SPD, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Bibliotheken“)

Wahlkompass Digitales zur Bundestagswahl 2017, Thema BibliothekenUnd so geht’s: Parteien für den Vergleich und ein Thema wählen (im Screenshot-Beispiel ist das „Bibliotheken“, „CDU/CSU“ und „SPD“. Dann scrollen und auf die blauen Markierungen achten.

Es ist möglich, bis zu 5 Themenbereiche zu wählen. Die Aussagen dazu sind jeweils mit einer andersfarbigen Markierung auffindbar. Meine zweite Wahl war „Bildung“, und darüber lesen wir bei CDU/SCU folgendes:

In der Nachfolge des auslaufenden Hochschulpakts wollen wir mit den Ländern gute Lehre und digital innovative Universitäten und Fachhochschulen stärken. (CDU/CSU, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Bildung“)

Aufschlussreich ist außerdem die jeweilige Anzahl der Äußerungen zum Thema, die in einem farbig hinterlegten Feld dargestellt wird. Im ersten Falle, also beim Thema „Bibliotheken“, hatten sich die Schwarzen 0-mal geäußert, die Roten immerhin einmal. Bei der Bildung gab’s Gleichstand mit 12 aufgefundenen Stichwörtern.

Offenbar hat’s die SPD mehr mit der Weiterbildung. Dazu wurden im Vergleich der großen Parteien 9 (zu 3) Äußerungen gefunden. Andererseits: Zum Stichwort „Lebenslanges Lernen“ lassen sich bei den Schwarzen drei Äußerungen finden, bei Rot keine einzige.

Aber ebenso auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich qualifizieren und weiterbilden wollen und müssen, weil lebenslanges Lernen schon heute eine Selbstverständlichkeit ist. (CDU/CSU, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Lebenslanges Lernen“)

Ganz schwarz sehen wir bei Schwarz beim Stichwort „Open Access“. Null Punkte. Die SPD hingegen glänzt mit 7 Aussagen, hier eine davon:

Wir wollen die Idee einer digitale „Open University“ fördern, an der auch Menschen ohne Abitur teilnehmen können. (SPD, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Open Access“)

Viel Spaß beim eigenen Themenvergleich!

Zu wenig MOOCs an Hochschulen beklagt

3. August 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Kläger ist, wie könnte es anders sein, der Direktor des Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI), Porf. Christoph Meinel. Ob es auch von Seiten der Studierenden Klagen darüber gibt? Das würde das Bild ergänzen. Doch auch über das Studium hinaus, in Richtung Lebenslanges Lernen, wären seiner Meinung nach MOOCs wichtig. Außer Hochschulen, und hier vermehrt us-amerikanische, würde die hiesige Wirtschaft „noch kein optimales Geschäftsmodell für MOOCs gefunden“ haben, was nicht gegen diese Form der digitalen Bildungsform, also dem E-Learning, sprechen würde, so die Pressemeldung.

 

Wo steht Ihre Region in Sachen Weiterbildung? Der Atlas verrät’s!

13. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Erstmals zeigt der Deutsche Weiterbildungsatlas für alle Städte und Kreise auf, wo sie in Sachen „Lebenslanges Lernen“ stehen. Die regionalen Unterschiede sind beachtlich. Einen Überblick dazu findet sich in der Pressemeldung. So ist Baden-Württemberg Vorreiter in Sachen „Weiterbildungs-Potenzialausschöpfung“, Berlin bildet das Schlusslicht. Natürlich habe ich gleich mal nachgesehen, wie Bamberg in Punkto Weiterbildungshäufigkeit da steht. Und siehe da: gutes Mittelfeld, eher etwas über dem bayerischen und gesamtdeutschen Durchschnitt. Bassd scho!

Free IFLA/ALA webinar on October 26th

13. Oktober 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

new_lib_glob_conn

New Librarians Global Connection: Best practices, models and recommendations.

UNESCO-Empfehlung zur Weiterbildung

24. Juni 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Sicherstellen, dass ALLE Erwachsenen an Bildung teilhaben können, das soll der Entwurf der UNESCO-Empfehlungen zur Weiterbildung (PDF, Englisch) erreichen, der im Herbst an der 38. UNESCO-Generalkonferenz verabschiedet werden soll. Er greift das bildungspolitische Konzept des Lebenslangen Lernens auf und will den modernen bildungskulturellen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen Rechnung tragen sowie neue Impulse zur Stärkung der Erwachsenenbildung geben.

Die wichtigsten Bereiche der Erwachsenenbildung und Bildung sind wie folgt:

  1. Alphabetisierung und Grundkenntnisse
  2. Weiterbildung und berufliche Entwicklung
  3. Bildung und Lernmöglichkeiten für aktive Bürgerschaft
  4. Kenntnisse der Funktion von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)

Der Anhang, eine rund 8-seitige Präambel beinhaltet:

  • Definition und Anwendungsbereiche

So zum Beispiel:
„Erwachsenenbildung
und Bildung ist ein zentraler Bestandteil des lebenslangen Lernens.“  „Alphabetisierung ist eine Schlüsselkomponente der Erwachsenenbildung und Bildung.“

  • Aufgaben und Ziele (der Erwachsenenbildung)

Kurzinfo: Stattet Menschen mit den notwendigen Fähigkeiten aus, um ihre Rechte zu realisieren und ihnen die Kontrolle über ihr Schicksal zu geben. Sie fördert die persönliche und berufliche Entwicklung, nachhaltiges und integratives Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit, schafft Perspektiven, lindert die Armut, verbessert die Gesundheit und das Wohlbefinden, usw.

  • Handlungsfelder

… aus Politik, Verwaltung, Finanzierung, Mitbestimmung / Teilhabe, Integration, Gerechtigkeit, Qualität

  • Internationale Kooperationen

 

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort lebenslanges lernen auf Fortbildung in Bibliotheken.