Wikipedia-Kampagne 1Lib1Ref

18. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Wikipedia-Kampagne 1Lib1Ref

MaiLab „Lernen“ zum Wochenende

14. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für MaiLab „Lernen“ zum Wochenende

Mittlerweile zu einem echten Fan ihres Kanals geworden (neben 1,29 Mio anderer) hier von mir ein paar (bibliotheksrelevante) Tipps fürs Bingwatchen mit Nutzeffekt. Die Rede ist von der Wissenschaftsjournalistin, der Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim, den meisten bekannt durch ihre Beiträge zur Coronakrise, für die sie den Grimme-Preis in der Kategorie „Journalistische Leistung“ erhielt sowie das Bundesverdienstkreuz. Ich greife hier ältere Beiträge auf, die eines gemeinsam haben: Lernen und ein wenig was zu Informationsstrategien. Ein wenig außer der Reihe fällt dabei der erste Tipp. Doch schätze ich, dass es einige durchaus interessiert, wie sie mit Hasskommentaren strategisch umgehen wird.

Wir müssen reden.
[Ab 2:44: „Es ist nicht mein Grundrecht, in ’ne Bibliothek zu gehen, herumzuschreien und nicht rausgeschmissen zu werden“.] – 07.05.2021.

Die kleinste gemeinsame Wirklickeit. Wahr, falsch, plausibel? Die großen Streitfragen wissenschaftlich geprüft. XXL-Hörprobe Vorwort + Kapitel 1. 04.03.2021.

Hyperbrain. Superintelligent durch Brain Machine Interface. – 29.211.2019.

Erkennst du Fake News? – 28.02.2019.

Fake vs. Fakten – lasst euch nicht verarschen! TINCON Düsseldorf 2019. – 10.03.2019

Sind Youtuber die besseren Lehrer? re:publica 18. – 04.05.2018.

Die vier häufigsten Lernfehler. Zu viel Stoff? – 02.11.2017.

Die 5 Phasen einer Doktorarbeit. – 28.01.2016.

Ankündigung 51. #BibChatDE: Wie viel Bürgerwissenschaft steckt heute in den Bibliotheken?

11. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Ankündigung 51. #BibChatDE: Wie viel Bürgerwissenschaft steckt heute in den Bibliotheken?

„Wir laden euch zu einem Spezial-BibChat mit Jens Bemme und Martin Munke rund um das Thema Citizen Science ein. Er findet am Montag, den 7. Juni 2021 von 20 bis 21 Uhr statt.

Bürgerinnen und Bürger forschen, schon immer. Mit und in privaten Sammlungen und insbesondere in Bibliotheken: in analogen, in digitalen, in kommunalen und in wissenschaftsnahen – in Hochschul-, in Universitäts-, in Landes-, in Nationalbibliotheken und anderen. Wird Bürgerwissenschaft noch unterschätzt? Wieviel Citizen Science gibt es in unseren Bibliotheken?“

Lesen Sie weiter auf dem Weblog des BIBchatDE.

Top Tools for Learning: Survey 2021

10. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Top Tools for Learning: Survey 2021

Wie in jedem Frühjahr ruft Jane Hart auf, die beliebtesten Tools zu benennen. Hier ist die Umfrage-Seite, auf der man seine 10 beliebtesten Tools samt Begründung dokumentieren kann,.

Aufzeichnungen der Online-Vortragsreihe „Open Access in der Erwerbung“

7. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Aufzeichnungen der Online-Vortragsreihe „Open Access in der Erwerbung“

Die Präsentationen und auch die Vorträge der Reihe sind auf der Webseite des Bibliotheksverbandes verfügbar.

Nationale Bildungsplattform als Zugang für digital gestütztes Bildungsangebot

6. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Nationale Bildungsplattform als Zugang für digital gestütztes Bildungsangebot

Karliczek: Startschuss für Aufbau einer Nationalen Bildungsplattform

Die Bedeutung digitaler Lehr- und Lernangebote für das Bildungssystem dürfte in diesen Zeiten (endlich) klar auf der Hand liegen. Angebote sind bereits vorhanden. Mit der Nationalen Bildungungsplattform soll nunmehr die Infrastruktur entstehen, welche digital gestützte Bildungsinhalte „vom Schulkind bis zum Rentner“ zugänglich macht und europaweit vernetzt. Mit dem 150 Mio. schweren Entwicklungsetat werden außerdem Projekte unterstützt, die digitale Bildungsszenarien und lernpfadorientierte Curricula speziell für die neue Plattform zum Ziel haben.
Eingebettet ist diese Maßnahme in die Initiative Digitale Bildung, gestartet vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), so die Pressemeldung vom 22.02.2021.

Nachspann: Da bekanntlich die Mühlen ministerialier Maßnahmen langsam mahlen, erachtete ich die Meldung nicht als dringlich. Ich hob sie mir für Zeiten auf, wo zumindest wir „kleinen“ Normalarbeitenden uns derart ins Zeug legen, diesen Trägheitsmoment, der nicht nur seit Corona-Zeiten auf uns liegt, zu kompensieren, dass wir für ehrenamtliche Blogführungen manchmal nur mit Ach und Krach kommen. Ich hoffe, die Meldung war die kostbare Morgenzeit wert und wir werden alle in Kürze von der Nationalen Bildungsplattform positiv überrascht werden.

Lernvideo-Canvas: Ideensammlung für das Lernvideo

5. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Lernvideo-Canvas: Ideensammlung für das Lernvideo

Der Lernvideo-Canvas unterstützt die erste Ideensammlung für die Erstellung eines Lernvideos. Es beinhaltet auch eine Vorlage für ein Drehbuch und ein Storyboard. Es wurde vom Lehr- und Lerntechnologien- (LLT-)Team der TU Graz (Österreich) als Service für Lehrende und Kursveranstalter auf der MOOC-Plattform iMooX.at und anderen Lernvideos als Open Educational Resources (OER) entwickelt.“

[via Martin Ebner im e-Learning Blog]

Reihe des Studiengangs Informationswissenschaften der HdM Stuttgart

3. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Reihe des Studiengangs Informationswissenschaften der HdM Stuttgart

Am Dienstag, 4. Mai um 17:00 Uhr geht Marlene Neumann, Stadtbibliothek Erlangen, der Frage nach, wie Bibliothekar*innen und Informationswissenschaftler*innen mit ihrer Expertise aktiv zur Wikipedia beitragen können. 
Im größte Nachschlagewerk der Welt, sind Frauen noch eine Minderheit. Verschiedene Initiativen arbeiten daran, das zu ändern. Eine davon ist WomenEdit: Hier unterstützen sich Frauen gegenseitig bei der aktiven Mitarbeit in der Wikipedia. Marlene Neumann, Mitorganisatorin der WomenEdit-Treffen in der Erlanger Stadtbibliothek, wird von ihren Erfahrungen berichten und auf den Gendergap in der Wikipedia eingehen. Ihr Vortrag zeigt, wie die Wikipedia im Sinne von Open Knowledge funktioniert. Zudem geht es um die Frage, wie sich Bibliothekar*innen und Informationswissenschaftler*innen konkret an der Wissenserstellung beteiligen und den verantwortungsvollen Umgang mit der Wikipedia fördern können.

Die Webinare finden statt im Rahmen des neuen Moduls „Open Society“, das der Studiengang Informationswissenschaften zum Sommersemester 2020 in seinem Curriculum verankert hat. Damit wird ein Querschnittsthema in den Studienplan aufgenommen, das die Zukunft der Bibliotheks- und Informationsbranche entscheidend beeinflussen wird.

Die Webinare sind kostenlos und offen für Interessierte. Weitere Infos, das geplante Programm und die Zugangsdaten finden Sie hier: https://openup.iuk.hdm-stuttgart.de/programm-der-webinar-reihe-sommer-2021/

[Cornelia Vonhof aus inetbib]

OER zur Prävention von Online-Radikalisierung

30. April 2021 Kommentare deaktiviert für OER zur Prävention von Online-Radikalisierung

Das Medienpädagogik (Open-)Praxisblog weist auf diese Sammlung hin.

Erfahrungsaustausch Outdoor-Angebote von Bibliotheken

29. April 2021 Kommentare deaktiviert für Erfahrungsaustausch Outdoor-Angebote von Bibliotheken

Aus Facebook übernommen: „Wir laden ein zum nächsten Erfahrungsaustausch im „Ideen-Café“ zum Thema: „Maske, Abstand, draußen – Outdoor-Angebote von Bibliotheken“. Gibt es bei euch einen Park, einen Garten, eine Fläche für Veranstaltungen? Welche Möglichkeiten gibt es, „grüne“ Veranstaltungen nach draußen zu verlagern? Mit Getränk ☕️🍶 und Endgerät möchten wir gern einen Austausch starten. Wir freuen uns darauf! Anmeldungen bitte bis 17.05.2021 an: kaufmann@netzwerk-gruene-bibliothek.deZugangslink zu Zoom gibt es kurz vorher via E-Mail. (JW)“

%d Bloggern gefällt das: