Bibliothek und Soziale Medien – Vernetzung in der Filterblase oder wirklicher Mehrwert für die Nutzer? #bibchatde

29. September 2017 Kommentare deaktiviert für Bibliothek und Soziale Medien – Vernetzung in der Filterblase oder wirklicher Mehrwert für die Nutzer? #bibchatde

Die Fragen werden noch in das Weblog eingepflegt werden.

Podiumsdiskussion Zukunft des Berufsbildes Bibliothekar/in

28. September 2017 Kommentare deaktiviert für Podiumsdiskussion Zukunft des Berufsbildes Bibliothekar/in

Einladung zur Podiumsdiskussion am 17.10.2017 in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Sehr geehrte Damen und Herren,

das digitale Zeitalter hat auch in Bibliotheken und Informationseinrichtungen Einzug gehalten und einen Prozess zur nachhaltigen Neustrukturierung dieser Institutionen angestoßen. Innovative Instrumente und Hilfsmittel wie Patron Driven Acquisition, Smart Shelves oder auch Content-Plattformen wie die Deutsche Digitale Bibliothek wurden entwickelt und ihre Anwendung ist vielfach Bestandteil der bibliothekarischen Praxis geworden. Damit einhergehend verändern sich die Aufgabenbereiche und Anforderungen an die bibliothekarische Profession. Wir, angehende Bibliothekar*innen und Studierende des Projektseminars „Die Interaktive Bibliothek“ an der Fachhochschule Potsdam (FHP) haben uns mit bibliotheksspezifischen Neuerungen beschäftigt und uns im Laufe des Seminars die Frage gestellt, wie sich das bibliothekarische Berufsbild künftig darstellt und auf welche Weise wir mit den neuartigen Entwicklungen und technischen Herausforderungen umgehen.

Antworten auf diese Fragestellung möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam diskutieren und laden Sie ein, darüber mit uns im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 17. Oktober 2017 zu debattieren. Die Diskussion findet in der Zeit von 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr statt. Auf dem Podium begrüßen wir unter anderem Frau Cornelia Stabrodt, Stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Brandenburg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. und Leiterin der Fouqué-Bibliothek Brandenburg, Herrn Danilo Vetter, Leiter der Stadtbibliothek Berlin-Pankow sowie
Frau Prof. Dr. rer. nat. Heike Neuroth, Studiengangsleiterin und Praktikumsbeauftragte im Studiengang Bibliothekswissenschaft an der FHP Potsdam.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre rege Teilnahme. Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 6. Oktober 2017 an: annica.riewe@fh-potsdam.de.

Anreise: Die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam befindet sich direkt in der historischen Potsdamer Mitte und ist fußläufig gut erreichbar. Vom Hauptbahnhof Potsdam (S-, Regional- und Fernbahn) erreichen Sie die Stadt- und Landesbibliothek in 10 Minuten zu Fuß über die Lange Brücke in Richtung Innenstadt. Als Alternative bietet sich die Straßenbahn an; Sie können alle Linien, die in Richtung Zentrum fahren, benutzen und steigen an der Haltestelle „Platz der Einheit/Bildungsforum“ aus. Bitte beachten Sie bei der Anreise mit dem PKW, dass nur kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung stehen.

Bis ans Lebensende lernen? Heute Mittag im Radio!

27. September 2017 Kommentare deaktiviert für Bis ans Lebensende lernen? Heute Mittag im Radio!

Kulturradio am Mittag, heute um 12.10 Uhr: „Kann man wirklich bis ans Lebensende lernen?“ Über die Motive dieser Studierenden über 60 an der Seniorenuniversität der Berliner Charité sprechen die Studiogäste sind die Psychotherapeuten Roswitha Brühl und Bernhard Peisker sowie Hannes Schröter vom DIE.

Mitschriebe zur Fortbildung „Lebenslanges Lernen im Beruf“ des BVB

26. September 2017 Kommentare deaktiviert für Mitschriebe zur Fortbildung „Lebenslanges Lernen im Beruf“ des BVB

FH IngolstadtAuf 9 Blogbeiträge ist die Serie der Mitschriebe zur Fortbildung „Lebenslanges Lernen im Beruf: Individuell, virtuell, informell?“ vom 20.09.2017 angelegt. Die Fortbildung mit Keynote und 7 Kurzvorträgenn fanden in Ingolstadt statt. Veranstalterin war die Kommission für Aus- und Fortbildung des Bibliotheksverbunds Bayern (KAF) in Kooperation mit der Bibliotheksakademie Bayern.

Der erste Mitschrieb zur Keynote von Prof. Dr. Werner Widuckel zum “Wandel der Arbeit, Personalentwicklung und Innovation” erfolgte auf meinem WEGA-Team-Heimatblog und trägt den Blogtitel „Wir müssen uns Regeln geben – sagt Widuckel (Fobi LLL IN – 1)“.

 

 

OERinfo Live-Videos vom OER World Congress in Ljubljana #OERcongress

25. September 2017 Kommentare deaktiviert für OERinfo Live-Videos vom OER World Congress in Ljubljana #OERcongress

Ein Überblick von Gabi Fahrenkrog auf OERinfo. Und für jene, die gerne eine Twitter-Zusammenschau haben möchten, hat sie ebenfalls eine Zusammenstellung „Eindrücke und Highlights“ erstellt.

GRETA in den Startlöchern

22. September 2017 Kommentare deaktiviert für GRETA in den Startlöchern

Das, was Österreich bereits seit 2007 praktiziert, ist nun endlich auch in Deutschland bald möglich. Ein Kompetenzanerkennungsverfahren für die Erwachsenenbildung. Protagonist(inn)en aus der Weiterbildungsbranche sollen mit GRETA ihre Kompetenzen bilanzieren lassen und / oder sie weiterentwickeln können. Um das Projekt zu diskutieren, werden die Ergebnisse auf einer Fachkonferenz in Bonn am 06.10.2017 vorgestellt. [via DIE-Meldung]

[S. a. Beitrag vom 05.12.2014]

Bildungsserver hat ein neues Outfit

21. September 2017 Kommentare deaktiviert für Bildungsserver hat ein neues Outfit

„Das Portal bereitet bildungsbezogene Internet-Inhalte jetzt noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher auf. Außerdem wurde die Darstellung des Angebots für alle Endgeräte optimiert – unter besonderer Berücksichtigung des Smartphones.“

Die Änderungen sind noch in beta, d.h. man kann noch Feedback geben. Ich finde das neue Outfit gut aufgeräumt! 🙂

Open Educational Resources: Global Report 2017

20. September 2017 Kommentare deaktiviert für Open Educational Resources: Global Report 2017

Der Open Educational Resources: Global Report 2017 ist eine Publikation des Commomnwealth of Learning (COL) und gibt einen Überblick über den derzeitigen Stand der Entwicklungen zu OER weltweit.“

[via Bildungsserver]

Fachportal Pädagogik im frischen Look

19. September 2017 Kommentare deaktiviert für Fachportal Pädagogik im frischen Look

Das Fachportal Pädagogik (*) bündelt seine wissenschaftlichen Informationsangebote neu, und zwar in drei Angebotsbereiche: Literatur, Forschungsdaten und Forschungsinformation. Zielgruppen ist nach wie vor „die wissenschaftliche Community der Erziehungswissenschaft, Bildungsforschung und Fachdidaktik“.

Wer wie ich das Angebot des Fachinformationsdienstes (FID) Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung vermisst, wird innerhalb des Bereichs „Literatur“ fündig. FID als Suchwort half zunächst nicht, das Lesen der Mail mit der Ankündigung des Relaunch schon eher.

Pädagogische Fachbibliotheken in Deutschland sind unter „Forschungsinformationen“ aufgelistet.

Infos zum Relaunch hier.

(*) Angeboten von DIPF, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Claqueure für Bibliotheken … und Sie haben die Lacher auf Ihrer Seite!

18. September 2017 Kommentare deaktiviert für Claqueure für Bibliotheken … und Sie haben die Lacher auf Ihrer Seite!

Sind wir tatsächlich wie die Lemminge? Irgendwie peinlich. Na gut, der uns offensichtlich innewohnende Nachahmungstrieb lässt sich jedenfalls nutzen, auch in Bibliotheken. Setzen Sie Ihre Mitarbeiter/innen in Ihre Veranstaltungen, oder bezahlen Sie sie fürs Klatschen, Lachen und Jubeln, so wie einst Claqueure an europäischen Theatern engagiert wurden. Eine Mainzer Studie beweist: „Kinopublikum lässt sich von Tonkonserven oder anderen Zuschauern emotional stark beeinflussen.“

Ich würde sogar weitergehen und empfehlen, das Studienergebnis ganz generell im Hinterkopf zu behalten und immer dann anzuwenden, wenn es beispielsweise um den Thekendienst geht. Bleiben Sie locker, lächelnd, humorvoll, verständnisvoll und positiv auch in schwierigen Situationen. Die Warteschlange (gibt’s die denn überhaupt noch?!) wird den gerade stattfindenden Disput aufmerksam verfolgen und möglicherweise unbewusst „ins gleiche Horn blasen“. Denn SIE sitzen mit dem Gesicht nach vorne, also wie auf einer Bühne. Daher werden sich folgerichtig die Gefühle der Sie beobachtenden Menschen nach IHNEN ausrichten und nicht nach dem/der übellaunigen Kunden/Kundin. Zumindest ist das meine ableitende Interpretation des Ergebnisses.

Nutzen Sie dieses Wissen um den Nachahmungstrieb, am allerbesten in allen Lebenslagen, wo Sie Menschen auf IHRE Seite ziehen wollen! Tja, es leben die Spiegelneuronen, wobei … in der Pressemeldung verwenden Sie den interessanten Begriff „neuronaler Humorkreislauf“. Das wiederum hat mit sozialem Druck zu tun.

Sehen Sie, wieder etwas dazugelernt. Also ich jedenfalls. Denn bislang fand ich Sitcom-Lacheinspielungen (*Outing on* Ich bin Fan von BigBang Theory *Outing out*) für mich höchst überflüssig. Ja, ne, echt jetzt … ich bin völlig davon überzeugt, mich nicht beeinflussen zu lassen. HA! Denkste, Ilona …!

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für September, 2017 auf Fortbildung in Bibliotheken an.

%d Bloggern gefällt das: