#EBmooc17 gestartet – und ein Blick hinter die Kulissen

9. März 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

EBmooc17 – TeilnehmendeDer sechswöchige offene xMOOC zur Erwachenenbildung begann mit einem Webinar zu „Einführung und das Lernen in MOOCs“. Als Teilnehmende werde ich darüber auf meinem Heimatblog berichten. Eingabe Suchmaske #ebmooc17. Jedem Blogeintrag folgt am Ende eine Screenshotgalerie, die  Einblick in die Abläufe gibt. Viel Spaß beim Hinter-die-Kulissen-spitzen!

Literaturtipp: Erwachsenenbildung in der digitalisierten Gesellschaft

1. Februar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Das in der 3. Auflage erschienene Grundlagenwerk der EWB-Koryphäe Prof. Dr. phil. Horst Siebert „Lernen und Bilden Erwachsener“ im wba-Verlag enthält einen Beitrag von Jun.-Prof. Dr. Matthias Rohs zur Erwachsenenbildung in der digitalisierten Gesellschaft. Beide Autoren müssen wohl nicht mehr vorgestellt werden, und auch das Werk können Sie m. E. nach völlig unbesehen kaufen. Danach aber nicht dabei belassen, sondern tatsächlich darin schmökern!

Fernleihe auf hohem Niveau: Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung

1. August 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Diese Meldung lässt doch das Bibliotheks- und Bildungsherz gleich höher schlagen! Ein Dienst, der die in Deutschland „nicht verfügbare internationale Fachliteratur direkt an den Arbeitsplatz“ schickt (also Fernleihe auf „hohem Niveau“ betreibt) UND auf Wunsch sogar historische Quellen und Schulbücher digitalisiert!

Möglich macht dies der Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, der wiederum ein Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist und im Rahmen des Fachportals Pädagogik angeboten wird. Und weil sich hier unter unseren Lesenden sicherlich Kenner der Materie befinden, die jetzt wissen wollen, wer hieran beteiligt ist (was ja meist von der Qualität der Arbeit zeugt), dem seien sie gerne genannt:

Verantwortlich ist ein Konsortium, dem das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) – mit seiner Abteilung „Informationszentrum Bildung“ (IZB) und der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) –, die Universitätsbibliothek der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin und das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) angehören. Die beiden Universitätsbibliotheken realisieren die Direktausleihe.

 

300 Jahre Kant kann nicht unerkannt bleiben!

31. Mai 2016 § 2 Kommentare

Bildung wäre heute nicht die, die sie ist, wäre Immanuel Kant unerkannt geblieben. Es ist nur folgerichtig, dass wir hier auf seinen 300. Geburtstag (im Jahr 2024!) und in diesem Kontext auf eine (kostenlose) Veranstaltung in Berlin (am 6.6.16) hinweisen. (Nachtrag: bis dahin möchte der Veranstalter u. a. Ideen sammeln.)

„Sapere aude! Habe Mut, Dich Deines Verstandes zu bedienen!“ Der Königsberger Philosoph Immanuel Kant antwortet so auf die Frage „Was ist Aufklärung?“

„Aufklärung ist der Ausgang der Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.“

Tja, so etwas lernt man als Erwachsenenbildnerin … und kann damit schrecklich angeben. 😉

Im Ernst: Bildung beinhaltet zuvörderst die (sich selbst und/oder von anderen zugestandene) Mündigkeit, etwas zu verstehen, es verstehen zu wollen, den eigenen Verstand zu befragen, sich nicht zu scheuen, das Verstandene zu äußern, es aber auch zu hinterfragen, bei Nicht-Verstehen nachzufragen, den Verstand aber auch nicht über das Gefühl zu stellen … na, eben sich seiner zu bedienen, sich jedoch nicht von ihm versklaven zu lassen, usw., usw.

Ach, das könnte hier jetzt so richtig nett philosophisch werden … und Philosophie hat sehr viel mit Erwachsenenbildung zu tun. Die nicht den Menschen bildet, sondern ihm dabei hilft, sich selbst zu bilden. Aber da wären wir bereits wieder bei einem anderen Philosophen (UND Pädagogen) und seinem teleologische Prinzip der Pädagogik (ich sag‘ mal, eine Schwesterdisziplin der Philosophie), die besagt: „„Die Pädagogik hat so das Ziel, sich selbst überflüssig zu machen und zur Selbsterziehung zu werden.““ (Nohl, Herman.: Die pädagogische Bewegung in Deutschland und ihre Theorie. 1988. S.166).

Sorry, ich liebe es … seien Sie nur froh, dass ich auch normal kannt, … eh,  …kant … ups! … kann!

EBMOOC

19. Mai 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Hier gibt es einen MOOC für Erwachsenenbildner/innen, für den man sich seit gestern anmelden kann! Er findet auf der Plattform imoox statt.

Das Portal wb-web.de startet heute!

9. Dezember 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

wb-web ist ein Kooperationsprojekt der Bertelsmann Stiftung und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

Es soll ein Informations- und Vernetzungsportal für die Erwachsenen- und Weiterbildung werden. In den letzten 9 Monaten berichtete ein Weblog über Konzeptionelles. [Der Weblog ist offenbar nun abgeschalten.]

„Lehrende arbeiten mit dem Netz“

17. November 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Lehrende arbeiten mit dem Netz / herausgegeben von Meral Akin-Hecke … – Wien : Werde.Digital.at, 2015. – 308 S. : Ill. 978-3-200-03932-2 – Online als E-Book in pdf/EPUB erhältlich unter cc-Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Die Links zum Download findet man auf einer Seite von Werde.Digital.at mit beschreibendem Text. Das Buch enthält viele anwendungsorientierte medienpädagogische Beiträge von der Elementarpädagogik über die Schule bis hin zur Hochschule und Erwachsenenbildung, man kann etliches auf Informationskompetenzveranstaltungen übertragen bzw. aus anderem lernen.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Erwachsenenbildung auf Fortbildung in Bibliotheken.