Reminder #BIBchatDE am 03.09. #OER in #Bibliotheken

30. August 2018 Kommentare deaktiviert für Reminder #BIBchatDE am 03.09. #OER in #Bibliotheken

Spezialchat „OER (Open Educational Resources) in Bibliotheken – Hype oder wichtiges Thema?“ am 03.09.2018, 20-21 Uhr, Moderation: Gabriele Fahrenkrog.

 

Test: Welcher Beruf oder Studiengang passt (noch) zu mir?

28. August 2018 Kommentare deaktiviert für Test: Welcher Beruf oder Studiengang passt (noch) zu mir?

Im Urlaub in sich gegangen und festgestellt: Bibliotheksarbeit passt nicht mehr zu mir?! Abgesehen davon, dass das eigentlich nicht sein kann, ist er doch der tollste Beruf der Welt 😉 … so sei es jedem zugestanden, dass sie oder er sich neu orientieren oder einen ergänzenden Beruf erlernen oder ein interessantes Studium absolvieren möchte. Aber – passt das Gewählte denn tatsächlich? Finden Sie es mit Hilfe eines Ausschlussverfahrens beim Hamburger Berufsfindungstest online heraus! Die Dauer des kostenlosen Tests „Berufsinteressen“ beträgt 15 Minuten. Der Test dient als Basis für den „Berufwahl“-Test, der allerdings 30 Minuten dauert und nicht mehr kostenlos ist.

Zugang zu Kulturerbe neu erfinden: Coding da Vinci, das Kultur-Hackathon im Rhein-Main-Gebiet

23. August 2018 Kommentare deaktiviert für Zugang zu Kulturerbe neu erfinden: Coding da Vinci, das Kultur-Hackathon im Rhein-Main-Gebiet


Coding da Vinci Rhein-Main – der Kultur-Hackathon kommt im Herbst 2018 ins Rhein-Main-Gebiet. Die Teilnehmerregistrierung für den Kick Off ist jetzt eröffnet.

Zur Mailingliste für Teilnehmer und Interessierte: http://eepurl.com/dDhATH

Da nicht alle das Posting via inetbib erhalten, hier der weitere Volltext der Ankündigung:

Was erwartet Sie bei Coding da Vinci Rhein-Main?
Diesen Herbst steigen wir tief ein in die Archive und Sammlungen einiger der beliebtesten Kulturinstitutionen zwischen Worms und Gießen und sogar über die Grenzen des Rhein-Main-Gebiets hinaus. Begeisterte aus Softwareentwicklung, Design, Kunst, Games Development, Hardwarehacking, Wissenschaft und Kulturinstitutionen sind eingeladen, an der regionalen Version des größten deutschen Hackathons um Kulturdaten teilzunehmen. Coding da Vinci Rhein-Main bietet die Chance innerhalb der Region und auch darüber hinaus miteinander in Kontakt zu kommen und in der Zusammenarbeit den Zugang zu Kulturerbe neu zu erfinden mit Apps, Websites, VR/AR-Umsetzungen, Installationen oder anderen überraschenden kreativen Arbeiten.

Gerade bereiten wir mit den Kuratoren und Daten-Managern der Institutionen neue Datensets für die Veröffentlichung unter einer freien Lizenz vor – auch Kulturinstitutionen sind weiterhin herzlich eingeladen mit uns in Kontakt zu treten, Daten zur Verfügung zu stellen. Ob digitalisierte Fotoserien, Illustrationen, Gemälde, Film- und Sounddateien oder Archiv-Metadaten – alle im Rahmen von Coding da Vinci Rhein-Main präsentierten Datensets stehen unter einer CC-BY-SA, CC-BY oder CC0-Lizenz oder sind bereits gemeinfrei (PDM). So können sie nach eigenen Vorstellungen frei verwendet, rekontextualisiert und remixt werden! Die vorbereiteten Datensets werden im Oktober veröffentlicht. Wer sich jetzt schon einen Eindruck verschaffen möchte, kann inhttps://codingdavinci.de/daten/ in den Daten der Vorjahre stöbern.

Wie läuft Coding da Vinci Rhein-Main ab?

27.-28. Oktober | Kick Off | Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Alte Mensa
Die Veranstaltung beginnt wie immer bei Coding da Vinci mit dem Kick Off. Hier werden die Datensets verschiedenster Kulturinstitutionen aus der Region vorgestellt, die Teilnehmer*innen entwickeln Projektideen und bilden Teams – und dann geht das Coden los.
Kurze Workshops zu verschiedenen aktuellen technischen Themen fördern Fähigkeiten fördern und sollen unterhalten.

5 Wochen Code Sprint | Projekt-Entwicklungsphase
Innerhalb von 5 Wochen verwirklichen die Teams ihr Projektideen. Bisherigehttps://codingdavinci.de/projekte/ variieren von Webseiten über Apps oder Hardware-Projekten und VR-Umgebungen bis hin zu Installationen, die Kulturdaten in neue Zusammenhänge bringen und ansprechend für ein breites Publikum aufbereiten. Ziel ist es, eine lauffähige Anwendung zu kreieren und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

1. Dezember | Preisverleihung | Landesmuseum Mainz
Und dann ist es soweit: Die fertigen Projekte werden einer ausgewählten Jury und einem begeisterten Publikum aus der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Wir feiern mit den Teilnehmer*innen und Kulturinstitutionen und die besten Projekte werden in verschiedenen Kategorien, z.B.  „Most Technical“, „Most Useful“, „Best Design“, „Funniest Hack“ oder „Publikumspreis“ prämiert.

Fachbuch zum Event Resource Management

21. August 2018 Kommentare deaktiviert für Fachbuch zum Event Resource Management

„Schlagworte wie „Storytelling“, „Live-Kommunikation“ und „Besucher-Tracking“ sind inzwischen nicht nur Marketing-Spezialisten bekannt. Niemand will im Zuge der digitalen Transformation auf der Strecke bleiben. Gerade traditionelle Unternehmen sehen sich in der Pflicht, bewährte Marketingmaßnahmen zu hinterfragen.“ Dazu erschien ein Fachbuch*, welches sich der Digitalisierung im Event-Management annimmt und mit dem ERM-Set (Event-Resource-Management) eine praxisnahe Handlungsempfehlung anbietet. [via idw-online]

Es kann – wie so oft – nützlich sein, sich aus dem Bereich der Wirtschaft etwas abzuschauen, zumindest aber werden wir Non-Profits auf Handlungsbereiche aufmerksam gemacht, die wir möglicherweise vernachlässigen, weil sie uns kein „sichtbares“ Geld kosten, oder aber, weil wir keine Zeit haben – wozu uns das Fachbuch allerdings wieder verhelfen will – oder, weil wir „menschliche Kommunikation“, und hier besonders das Informationsmanagement, doch wirklich „im Griff haben“. Ist das so? Dann ist’s ja gut. Dann schaffen Sie sich das Buch für Nutzer Ihrer Bibliothek an. Aber vergessen Sie nicht, vorher einen Blick hineinzuwerfen … 😉

* Coppeneur-Gülz, Christian; Rehm, Sven-Volker: Event-Resource-Management mit digitalen Tools. Schnell – skalierbar – messbar: Wie die Digitalisierung die Live-Kommunikation verändert, 2018, Springer Gabler Verlag, Wiesbaden.

 

Tool: Tweedback

20. August 2018 Kommentare deaktiviert für Tool: Tweedback

Einer Kollegin verdanke ich den Hinweis auf Tweedback, einem „webbasierten Live-Feedbak-System, das den Austausch zwischen Zuhörern und Sprechern fördert.“ Man kann damit Quizze und eine Chatwall einrichten und einen Panik-Button gibt es auch. Ausprobierenswert!

Berufsbegleitend: Bibliotheksmanagement, FU Berlin

16. August 2018 Kommentare deaktiviert für Berufsbegleitend: Bibliotheksmanagement, FU Berlin

Vo 3.12.2018 bis 19.07.2019 dauert die berufsbegleitenden Weiterbildung BIBLIOTHEKSMANAGEMENT. Das Programm richtet sich an Führungskräfte in wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken, die eine Bibliothek oder einen Teilbereich leiten oder eine Leitungsfunktion anstreben.

 

Feiertagsgrüße aus der katholischen Ecke

15. August 2018 Kommentare deaktiviert für Feiertagsgrüße aus der katholischen Ecke

Wo man noch so traditionell und hingebungsvoll Maria Himmelfahrt begeht, da muss  man nicht neidisch sein, wenn die einen Feiertag mehr haben als andere. Bamberg ist eine Hochburg an Prozessionen, und alle ziehen unter unserem Büro vorbei. Da ist es schwer, konzentriert einen Weblog zu schreiben. Daher belasse ich es heute einfach bei einem freundlichen Gruß an alle, die Arbeiten müssen.

"Kleine" Marienprozession in Bamberg

Webinar: Blockchain technology within the information professions

13. August 2018 Kommentare deaktiviert für Webinar: Blockchain technology within the information professions

„In this free webinar, to be held September 24, Sandy Hirsh and Sue Alman will present a summary of recommendations made throughout the year.“

[via american libraries]

Ein neues Tool: Wakelet

10. August 2018 Kommentare deaktiviert für Ein neues Tool: Wakelet

Eine Alternative zu Padlet oder auch Trello, das soll Wakelet sein, wie Armin Hanisch in seinem Weblog ausführt.

Vorankündigung Spezialchat zum Thema #OER

9. August 2018 Kommentare deaktiviert für Vorankündigung Spezialchat zum Thema #OER

#BibChatDE – Wir freuen uns auf einen zum Thema (Open Educational Resources) in mit der Moderatorin Gabriele Fahrenkrog ().

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für August, 2018 auf Fortbildung in Bibliotheken an.

%d Bloggern gefällt das: