Ankündigung 32. #BIBchatDE – Buchblogger und Bibliotheken

31. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Ankündigung 32. #BIBchatDE – Buchblogger und Bibliotheken

“Der 32. BibChatDe am 04. November, 20:00 Uhr, widmet sich dem Thema Buchblogger und Bibliotheken.” – Lesen Sie weiter auf dem BIBchatDE-Blog.

Webinar: Emerging Technology

30. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Webinar: Emerging Technology

Our third Library 2.019 mini-conference, „Emerging Technology,“ is being held online (and for free) this Wednesday, October 30th, from 12:00 – 3:00 pm US-Pacific Daylight Time (click for your own time zone). We invite all library professionals, employers, LIS students, and educators to register now to attend this event.

Weitere Informationen zum Webinar, das auch aufgezeichnet wird, finden Sie hier.

STERN-Fotoarchiv in der Bayerischen Staatsbibliothek, Vortrag in Bamberg

29. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für STERN-Fotoarchiv in der Bayerischen Staatsbibliothek, Vortrag in Bamberg

„Das Fotoarchiv des STERN in der Bayerischen Staatsbibliothek“. Votrag von Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek München, anlässlich der Ringvorlesung Buchkultur im digitalen Zeitalter. 31.10.2019, 18 Uhr im Raum LU19/00.09, Luitpoldstraße 19 in Bamberg (Nähe Bahnhof).

Da am selben Tag die Verleihung der Karl-Preusker-Medaille in Köln an meine verehrte fränkische Kollegin verliehen wird, kann ich nicht für euch mitschreiben. Aber wenigstens zu einem Besuch á la „Angenehm&Nützlich“ animieren … Bamberg lohnt immer einen Besuch!

Webinar: “Digital tools that can change your librarian life”

28. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Webinar: “Digital tools that can change your librarian life”

Welcome to another edition of the 2019 ALA/IFLA webinar series presented by ALA and IFLA Continuing Professional Development and Workplace Learning Section and IFLA New Professionals Special Interest Group.

The title of this webinar is:Digital tools that can change your librarian life”, in which the speakers will present digital tools that help librarians improve their work and contact with readers, and they will focus on free graphic programs, video applications and augmented reality and the present possibility of using them.

[via CPDWL Blog]

Das Webinar findet heute nachmittag statt, man sollte sich vorher anmelden.

„Open Access verleitet dazu, Wissen mit anderen zu teilen“

25. Oktober 2019 § Ein Kommentar

Archivalia weist auf die Open-Access-Informationen vom BMBF hin, schöne Slogans. Ob man die wohl weiterverwenden kann?

Ceative Connection – Staffel 2 des Bildungs-Podcasts gestartet

24. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Ceative Connection – Staffel 2 des Bildungs-Podcasts gestartet

Der Adobe Bildungs-Podcast startet seine zweite Staffel zu „Wer lernen will, muss hören!“ „Die Digitalisierung im historischen Spannungsfeld Schule und Bildung bringt Herausforderungen, Grenzen und ungeklärte Fragen mit sich – ebenso wie ungeahnte Chancen.“

Wer die erste Staffel mit seinen vier Folgen verpasst hat – einfach runterscrollen. Die Episoden sind nicht nur für Lehrer/innen interessant und hilfreich, sondern auch für Bibliothekswesen. (Und nein, es handelt sich hier nicht um bezahlte Werbung.)

Wissensspeicher: Bibliothek versus Internet

22. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Wissensspeicher: Bibliothek versus Internet

Referent Michael Knoche„Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft“ lautete die Auftaktvorlesung von Referent Dr. Michael Knoche, Germanist, ehemaliger Bibliotheksdirektor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar und Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Er hatte uns einiges dazu zu sagen anlässlich der Vortragsreihe¹ „Buchkultur im digitalen Zeitalter“. Was genau, darauf verweise ich ausnahmsweise auf den heutigen und weiteren Beiträgen in meinem Heimatblog. Beispielsweise, …

… dass die Internetinhalte nicht „aus der Steckdose kommt“ (oder so ähnlich),

… dass das Meiste an Literatur nicht im Internet abrufbar ist – (jedenfalls nicht, was die Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften anbelangt) –,

… Bibliotheken das private Gut der Urheber in ein öffentliches Gut, dass allen zugänglich ist, verwandelt – (sofern sie es leisten können) –,

… und dass Bibliotheken neutral, verlässlich, kostenfrei, umfassend unterrichtend anhand sorgfältig ausgewählter Literatur sind – (allerdings leider nicht mehr ganz kostenlos).

¹ Die Vorlesungsreihe Buchkultur im digitalen Zeitalter“ findet in Kooperation von VHS, der Universitätsbibliothek und der Staatsbibliothek sowie der Stadtbücherei statt. Programm (PDF).

12. BibCamp an der TH Köln

21. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für 12. BibCamp an der TH Köln

Das Projektteam schreibt (beispielsweise auf inetbib):

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nur noch wenige Wochen bis zum BibCamp an der TH Köln!

Wir, das studentische Team der TH Köln, laden Sie und Euch ganz herzlich ein, beim 12. BibCamp dabei zu sein.  Mit dem Barcamp rund um das Thema Bibliotheken bieten wir den Teilnehmer*innen Raum für einen fachlichen, aber informellen Austausch, die Möglichkeit, verschiedene Perspektiven kennenzulernen und durch neue Ideen inspiriert zu werden.

Ganz nach dem Prinzip des BibCamps bieten wir am Freitagabend ein Get-together mit Snacks, Getränken und Musik an, bei dem traditionell die kollegiale Vernetzung und Kommunikation im Zentrum steht.

Die 20 Euro pro Teilnehmer*in, die dieses Jahr erstmals für das BibCamp erhoben wird, dienen der Kostendeckung – vor allem für Getränke und Verpflegung.

Die Anmeldung erfolgt online über folgenden Link:

https://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=1019

Die Anmeldung erfordert das Anlegen eines Nutzerprofils, ist aber natürlich nicht mit dem Abschließen eines Mitgliedantrags beim BIB verbunden.

Wir freuen uns auf alle Teilnehmer*innen, die wir auf dem #Bibcamp2019 begrüßen dürfen!

Für das studentische Projektteam:

Yvonne Fischer und Michaela Keller

Die wichtigsten Informationen hier kurz zusammengefasst:

Zeit: 15. und 16. November 2019

Check-in am Freitag ab 12.00 Uhr, Beginn um 13.00 Uhr in Raum 248 bis ca. 19:00 Uhr, anschließend abendliches Get-together.

Samstag Check-in ab 9.00 Uhr, Beginn um 09:30 bis ca. 16:00 Uhr

Ort: TH Köln Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln.

Für alle, die nicht wissen, was das BibCamp ist:

https://b-u-b.de/12-bibcamp-an-der-th-koeln/

Und man findet uns natürlich auch über unserer Social-Media-Kanäle:

Instagram: https://www.instagram.com/bibcamp/

Twitter: https://twitter.com/bibcamp?lang=de

Facebook: https://www.facebook.com/DasBibCamp/

Quizlet fürs Vokabellernen

17. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Quizlet fürs Vokabellernen

Geeignet, um bspw. bibliothekarische Begriffe in verschiedenen Sprachen zu lehren bzw. zu lernen. Die Lernsets in Quizlet zu erstellen erklärt sich intuitiv und ist mit ein bisschen Try&Error nicht allzu schwer.

Lernende können sich selbst abfragen, und zwar nach der Vokabel (Richtig / Falsch), aber auch andersherum (Anwort / Frage), sich eine Vokabel anhören und sie dann (hoffentlich richtig) hinschreiben, Zuordnungs- und Multiple-Choice-Fragen lösen, aber auch ein gamingorientiertes Setting ist möglich.

Das Gratisabo ist relativ simpel gestrickt und macht sicherlich Lust, sich auch gegen 3 Euro Aufpreis das Premiumpaket zu beschaffen, falls man als Referent/in öfter damit arbeitet und z. B. Arbeitshilfen mit unterbringen möchte und einige Features mehr.

Etherpad – 3 Favoriten

16. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Etherpad – 3 Favoriten

Etherpad ist ein mittlerweile gut eingeführtes Tool zum kollaborativen Notizenmachen in Echtzeit. Eine/r eröffnet online einen „Notizzettel“, und alle schreiben hinein, was und wann es ihnen passt. So lassen sich in kurzer Zeit und über alle Entfernungen hinweg zeitgleich Projekte planen, ein gemeinsames Protokoll führen oder die Ferngebliebenen z. B. eines Kongresses auf dem Laufenden gehalten, falls man das nicht über Twitter tun möchte u. v. m.

Aus einer ganzen Reihe von Angeboten habe ich drei (meiner) Favoriten ausgewählt. Die Texte lassen sich jeweils formatieren, die Sprache einstellen, Chatfunktionen anwählen, Versionen speichern … alles so ziemlich gleich und intuitiv. Einzig die Verfügbarkeitsdauer wird unterschiedlich gehandhabt.

1
https://www.yourpart.eu/
EtherPad lite auf youthpart.
Option: „Lösche Pad nach 30 Tagen Inaktivität“

2
https://zumpad.zum.de/
Etherpad der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. (ZUM.de).

Die ZUMpad-Seiten werden jeweils nach einiger Zeit gelöscht werden. Derzeit ein halben Jahr Aufbewahrungszeit, mögliche Änderungen werden auf der Einstiegsseite mitgeteilt.

3
https://medienpad.de/
Etherpad des Medienpädagogik Praxis Blog.
Keine Angabe zur Dauer der Verfügbarkeit.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Oktober, 2019 auf Fortbildung in Bibliotheken an.

%d Bloggern gefällt das: