Social Media in Studium und Lehre

30. April 2015 Kommentare deaktiviert für Social Media in Studium und Lehre

Im Auftaktvortrag „Social Media in Studium und Lehre – empirische Ergebnisse“ geben Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald (Universität Siegen) und Dr. des. Eva-Christina Edinger M.A. (PH Nordwestschweiz) Einblicke in Studienergebnisse zum Lernen mit sozialen Medien im Hochschulkontext.

Schöne Vorträge, die zeigen, dass auf beiden Seiten – bei den Studierenden und den Lehrenden – Defizite herrschen. Bibliotheken spielen am Ende der Diskussion auch eine Rolle. – Auftakt wozu? zum Themenspecial „Social Media – Social Learning“ von eteaching.org!

Die richtige Weiterbildung finden und den Bedarf überblicken

29. April 2015 Kommentare deaktiviert für Die richtige Weiterbildung finden und den Bedarf überblicken

… sind derzeit die beiden größten Herausforderungen im Bereich Kompetenzentwicklung, so eine Umfrage unter 130 „Human Ressources-Experten“ und anderen Tätigen in verschiedenen Organisationen. Die Anzahl der Befragten mag nicht unbedingt repräsentativ sein, doch nachvollziehbar und wirkt auch vom Bauchgefühl her stimmig – und auf den deutschen Markt übertragbar. Hier das komplette Ergebnis der in Schweden (!) durchgeführten Untersuchung durch das Online-Portal kursfinder.de, Tochter der schwedischen Educations.com Media Group.

Das sind die wichtigsten genannten Herausforderungen:

Die richtige Weiterbildung zu finden (42 %)
Den Weiterbildungsbedarf zu überblicken (34 %)
Das Zeitbudget für Weiterbildung festzulegen (33 %)
Kompetenzentwicklung für Führungskräfte (30 %)
Einen Überblick über das große Angebot zu gewinnen (18 %)
Die Freigabe des Budgets (16 %)
Qualitätssicherung im Bereich Weiterbildung (13 %)
Entscheidung zwischen inhouse und extern (5 %)

Web Writing: Why and How for Liberal Arts Teaching and Learning

28. April 2015 Kommentare deaktiviert für Web Writing: Why and How for Liberal Arts Teaching and Learning

Ein frei im Netz verfügbares E-Book über das Schreiben im Netz. Viele der Beiträge beziehen sich auf das Lehren und Lernen im Netz.

wb-web.de, künftiges Portal für Lehrkräfte in der EWB

27. April 2015 Kommentare deaktiviert für wb-web.de, künftiges Portal für Lehrkräfte in der EWB

Das neue Portal für Lehrkräfte der Weiterbildung erscheint zwar erst Ende 2015, doch gute Ausblicke sind ja auch schon eine Meldung wert. Derzeit sind auf dem wb-web.de lediglich die Köpfe zu entdecken, die hinter dem ehrgeizigen Projekt stecken, das künftig als Informations- und Vernetzungsportal den Lehrkräften der Erwachsenen- und Weiterbildung dienen soll. Wir dürfen gespannt sein!

Lebenslanges digitales Lernen

24. April 2015 Kommentare deaktiviert für Lebenslanges digitales Lernen

Wo wird „digitales Lernen“ verortet, in welchen Institutionen? Matthias Rohs stellt, ausgehend von der geplanten „Digitalen Agenda“ der Bundesregierung, Überlegungen an, dass nicht nur Schulen hier als Akteure in Frage kommen können, wenn doch vom „gesamten Lebenslauf“ die Rede ist. Er hat die Erwachsenenbildung im Blick – mögliche Akteure wären hier aber auch die Bibliotheken. [via HEAD.Z-Blog]

Schöne Binsenweisheiten

23. April 2015 § Ein Kommentar

Schöne Gesichter erhalten mehr Aufmerksamkeit und die Farbe ROT¹ wird besser erinnert. So lassen sich zwei Studien zusammenfassen, die nicht wirklich überraschend sind. Warum das hier auf dem bibfobi-Blog interessant ist?

„Ein besseres Verständnis der menschlichen Aufmerksamkeit ist zum Beispiel auch für die gute Gestaltung von Unterrichtsmaterialien und Medieninhalten, wie Büchern oder Videos und die klinische Forschung relevant, die zunehmend an Aufmerksamkeitsprozessen interessiert ist“, ergänzt Prof. Ulrich Ansorge.²

¹ Die Farbe Rot bleibt im Gedächtnis [idw-online]

² Attraktive Gesichter bekommen mehr Aufmerksamkeit [idw-online]

BibCamp Leipzig – Rückschau

22. April 2015 Kommentare deaktiviert für BibCamp Leipzig – Rückschau

Letzte Woche fand bereits das achte BibCamp statt, von dem man hier eine Sessionrückschau lesen kann. Es lohnt, sich die Sessiondokumentationen anzusehen, die jeweils auf Etherpads vorgenommen wurden (Dank an die Protokollantinnen!). Lesewolke hat einen Überblick über die Sessions zu Schulungen erstellt und Dörte Böhner hat auf bibliothekarisch.de eine Übersicht über Blogposts und Twittertweets erstellt, wo höchstwahrscheinlich demnächst dieser Post aufgenommen wird, obwohl es sich doch nur um redundante Informationen handelt … 😉

Konferenz Recht, Bildung, Migration – ohne Bibliothekswesen!

21. April 2015 Kommentare deaktiviert für Konferenz Recht, Bildung, Migration – ohne Bibliothekswesen!

Das Auge zuckt über die Speakerliste und wird fündig: Georgi und Oehlschläger … ach, getäuscht … doch nicht unsere Leute … falsche Schreibweise bzw. falsche Baustelle. Hm. Wo nur bleiben in der Bildungsdiskussion zu Migration und Integration die Bibliotheken? Sie stehen komplett außen vor, zumindest in der Konferenz Recht – Bildung – Migration. Das Menschenrecht auf Bildung im Kontext von Migration und Integration in Hildesheim am 23.-24.04.2015.

Viele Sparten und -vertreter wurden als Speaker geladen bzw. bewarben sich um einen Vortrag. Von Menschenrechtsinstituten, Flüchtlingsräten und Journalistinnen über Privatdozentinnen für Öffentliches Recht und Professor(inn)en für Recht sozialer Dienstleistungen oder Systematische Musikwissenschaft bis zu Koordinatoren für Bildungsintegration oder dem ZBI, also dem Zentrum für Bildungsintegration, dem Ausrichter der Konferenz.

Bibliotheks- und sonstige Medienvertreter/inn/en? Fehlanzeige!

Haben wir Bibliothekarswesen, haben unsere Fachstellen, Verbände, Universitätsbibliotheken etc. tatsächlich keinen nennenswerten Beitrag, Aufruf oder Gedanken, keine erprobten, handfesten oder impulsgebenden Projekte oder dergleichen zu bieten, die es wert wären, in einer derart instituts- und disziplinübergreifenden Konferenz eingebracht zu werden? Keinen einzigen Beitrag zu einem Thema, dass gerade Bibliotheken als öffentlicher Raum, als soziale Anlaufstation, als unzenzierter und kostenloser (räusper), weitestgehend kostenloser Anbieter von Informations- und Bildungsmedien in (beinahe) jeder Stadt betrifft?

Nun gut. Eventuell finden sich ja Teilnehmende aus unserer Branche dort ein. Und melden sich zu Wort. Denn immerhin wird die Konferenz in Kooperation mit der Antidiskriminierungsstelle des Bundes ausgerichtet. Da wären also auch Bundesvertreter anwesend. Denen man so einiges mitgeben könne. Über die IMMENSE, HERAUSRAGENDE BEDEUTUNG VON BIBLIOTHEKEN, WAS BILDUNG UND MIGRATION ANBELANGT! Und wie unterrepräsentiert, unterbudgetiert, unterirdisch abwesend sie in der allgemeinen und speziellen Diskussion sind. Oder so.

Nein, ich ende nicht mit „selber schuld“. Dazu bin ich nicht befugt, jedoch, zugegeben … es zuckt.

Herbstseminare mit zwei Neuerscheinungen

20. April 2015 Kommentare deaktiviert für Herbstseminare mit zwei Neuerscheinungen

„Delegieren als teamorientierte Organisationsmethode“ und „Persönliche Gesprächsführung zur Konfliktprävention“ lauten die zwei neuen Fortbildungsthemen, die zum Seminarherbst in Bamberg quasi „getestet“ werden können. Die neuen Themen sind eine erwünschte und notwendige Auskoppelung aus dem Zeit- und Selbstmanagement-Seminar und dem Soft-Skill-Seminar, da zu beiden Aspekten einfach mehr Zeit für Kommunikationsübungen benötigt werden.

Natürlich können (bibliothekarische) Institutionen diese Seminare auch als (Inhouse-)Veranstaltung buchen. Delegieren ist dabei beileibe nicht nur eine Führungsaufgabe, und „Persönliche Gesprächsführung“ darf nicht mit Mitarbeitergesprächen verwechselt werden, wobei es diese durchaus ebenalls betrifft.

By the way: Wenn Teilnehmendenerwartungen sich nicht mit der Fortbildung, die besucht wurde, decken, liegt es oft auch an einer ungenügend ausreichenden oder präzisen Ausschreibung des Veranstalters oder b) am zu flüchtigen Drüberweglesen von Seiten der Interessierten. Manchmal krankt es auch daran, dass Termini unterschiedlich verstanden werden. Eine vorbereitende Online-Abfrage der Referent(inn)en kann Abhilfe schaffen, und natürlich hilft auch ein Anruf bei den Referent(inn)en selbst.

Online-Seminarreihe „CoScience – Gemeinsam forschen und publizieren mit dem Netz“

17. April 2015 Kommentare deaktiviert für Online-Seminarreihe „CoScience – Gemeinsam forschen und publizieren mit dem Netz“

Die im Zeitraum November 2014 – Februar 2015 an der TIB/UB, genauer: im Open Science Lab dieser Institution entstandenen Video Lectures finden Sie dauerhaft im AV-Portal der TIB.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für April, 2015 auf Fortbildung in Bibliotheken an.

%d Bloggern gefällt das: