Nachqualifizierung FaMI

31. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Nachqualifizierung FaMI

Plätze frei zur „Nachqualifizierung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste“ der FU Berlin, einem berufsbegleitenden Lehrgang mit staatlicher Prüfung (Anmeldeformular). Programmbroschüre via E-Mail

Voraussetzung ist eine zum Prüfungszeitpunkt (Juni/Juli 2016) mindestens viereinhalbjährige Berufserfahrung.

 

10 Education Apps fürs iPad

30. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für 10 Education Apps fürs iPad

… wobei mit Education eher die Bildung bzw. der Unterricht von Kindern gemeint ist. Anyway … auch diese zu kennen dürfte für uns Bibliotheks“wesen“ nicht uninteressant sein.

1. Evernote

2. Kindle

3. Video Science

4. MyScript Calculator

5. Google Translate

6. Udemy

7. Google Earth

8. Duolingo

9. Raz-Kids

10. Fit Brains Trainer

Survey Software for Active Learning, Flipped Instruction and Formative Assessment

29. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Survey Software for Active Learning, Flipped Instruction and Formative Assessment

34 Tools zur Media-Kommunikation

28. Juli 2014 § Ein Kommentar

Was einem Start-up bzw. Gründer in Sachen Teamkommunikation an Tools hilfreich sein kann, mag auch für die Kommunikation von Bibliothekswesen dienlich sein. 34 ausgewählte Tools mögen an sich auch schon recht viel sein, doch immerhin verschaffen sie einen Überblick über eine regelrechte Invasion an „Zaubertricks“ aus der Online-Kiste. Natürlich nicht nur zur Kommunikation … Viel Spaß beim Stöbern!!

Stiftung Warentest testet Weiterbildungfinanzierung

25. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Stiftung Warentest testet Weiterbildungfinanzierung

Ob Zuschüsse vom Bund, der Länder, dem Finanzamt oder vom Chef – Stiftung Warentest nahm „Geld und Zeit für die Bildung“ unter die Lupe.

Etwas zum Stöbern und Entdecken!

24. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Etwas zum Stöbern und Entdecken!

Eine Entdeckung von @gehtsie.

Weiterbildungstatistik 2012

23. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Weiterbildungstatistik 2012

„Die Teilnehmenden trugen 35 Prozent der Kosten für Weiterbildung durch Gebühren und Entgelte“. Das ist eines der Ergebnisse aus zwei Jahre alte Daten einer Verbundstatistik des DIE*. Und es heißt u. a. weiter:

25 Prozent wurden von den Trägern der Einrichtungen aufgebracht (inkl. kommunale Träger bei Volkshochschulen), 29 Prozent stammten aus verschiedenen öffentlichen Haushalten. Die Einrichtungen warben 11 Prozent sonstige Mittel ein. Das gesamte Finanzvolumen lag bei 1,6 Milliarden Euro.

Für die Weiterbildungsstatistik des DIE* 2012 wurden 1.875 Einzeleinrichtungen ausgewertet und auf 2.198 Weiterbildungseinrichtungen im Verbund hochgerechnet. Das 75-seitige Ergebnis enthält Tabellen und Grafiken, wobei jeweils eine Grafik eine gesamte Seite füllt. Der Textanteil hält sich folglich in Grenzen.

Herausgepickt habe ich auf S. 28 eine Darstellung von Kursen, Seminare etc. nach Themenbereichen. Hier die am häufigsten belegten Veranstaltungen:

  1. Gesundheit (mit deutlichem Abstand zu …)
  2. Sprachen
  3. Kultur – Gestalten
  4. Arbeit – Beruf
  5. Familie – Gender – Generationen
  6. Politik – Gesellschaft
  7. Religion – Ethik
  8. Grundbildung – Schulabschlüsse

* Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Support für iMooX „Gratis online lernen“

22. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Support für iMooX „Gratis online lernen“

Umfrage zum Fortbildungsbedarf „Kinder- und Jugendbibliotheken“

21. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Umfrage zum Fortbildungsbedarf „Kinder- und Jugendbibliotheken“

Die DBV*-Kommission „Kinder- und Jugendbibliotheken“ startet eine fünfminütige Umfrage zum Fortbildungsbedarf, um Trägern von Fortbildungen (Fachstellen, Akademien etc.) das Entwickeln zielgenauer, modulare Angebote zu ermöglichen. Der Hintergrund ist die Erarbeitung eines zeitgemäßen Leitbildes für Kinder- und Jugendbibliotheken. Die Umfrage endet am 25. Juli.

* Deutscher Bibliotheksverband

Alternativen des Visualisierens

18. Juli 2014 § Ein Kommentar

Kann mich noch erinnern, als ich Prezi zur Alternative für PowerPoint-Präsentiationen erklärt hatte. Nun, mittlerweile sind wir ein Stück weiter und es existieren bereits „Alternativen zu Prezi und Powerpoint“ in Form einer „ultimativen Liste“.

Die nachfolgende Listenreihung darf nicht ganz ernst genommen werden. Sie beginnt mit der Empfehlung eben jenes Produkts, dessen Urheber die Liste erstellt hat. Macht nichts, wir schauen uns einfach alles mal der Reihe nach an, oder?!

  1. Emaze
  2. Haiku Deck
  3. Slides
  4. Pixxa

Dass von 5 Alternativen gesprochen wird, es letztendlich doch nur vier waren (oder wäre die Nr. 4 etwa die banale PowerPoint-Präsentation gewesen?!), lässt tief blicken … wer will. Ich heute nicht, das Wetter ist viel zu schön dafür … happy Sunshine! …  weg von der Kiste, ab ins Wochenende!

 

 

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Juli, 2014 auf Fortbildung in Bibliotheken an.

%d Bloggern gefällt das: