Coaching-Kongress in Erding erfolgreich verlaufen

28. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Premiere des längst überfälligen und komplett ausgebuchten Coaching-Kongresses vom 20.-21.2.2014 unter dem Titel „Coaching heute: Zwischen Königsweg und Irrweg“ wurde laut idw-Pressemitteilung des Veranstalters, die Hochschule für angewandtes Management“ in Erding, als „voller Erfolg“ bezeichnet.

Schon jetzt steht eine zweite Runde fest, diesmal zum Thema „Coaching heute: Zwischen Vertraulichkeit und Firmeninteressen“, am 26.-27.3.2014, wiederum in Erding.

 

„Der Wiki-Weg des Lernens“

27. Februar 2014 § Ein Kommentar

Im Medienpädagogik-Open-Praxisblog ein toller Tipp: Das von Michele Notari und Beat Döbeli Honegger herausgegebene Buch „Der Wiki-Weg des Lernens : Gestaltung und Begleitung von Lernprozessen mit digitalen Kollaborationswerkzeugen“ kann kostenlos heruntergeladen werden.

„Reg‘ dich doch nicht so auf …“

26. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

… warum eigentlich nicht? Weil, wer eine hohe motorische Erregbarkeit aufweist, hat meist das bessere Arbeitsgedächtnis, so das Ergebnis einer Studie der Universität Basel. Aktive Menschen scheinen folglich aktive Gehirnfunktionen zu besitzen und damit eine höhere „Leistungsfähigkeit gewisser kognitiver Funktionen.“

Hm, warum nur erfüllt mich das mit einer gewissen Befriedigung?

[idw-online]

Macht Junkfood dumm?

25. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Ja. Zumindest zeitigt fett- und zuckerhaltiges Essen Gedächtnisstörungen. Bei Ratten jedenfalls. Und die sind ja so dumm auch wieder nicht. Schuld sind Entzündungen im hippocampalen Bereich des Gehirns. Und das geht wohl sehr schnell, nämlich innerhalb einer Woche. Doch das Schlimmste kommt noch:

Unseren vorläufigen Daten zufolge ist die Schädigung auch nicht reversibel wenn die Ratten wieder auf eine gesunde Ernährung umgestellt werden, was sehr bedenklich ist.

Aus ist mit den Chips … 😦

[via idw-online]

 

Warum Sie Ihre Mitarbeiter nicht auf Barcamps schicken sollten …

24. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Beitrag, auf den ich mich hier beziehe, hat eigentlich den Titel „Warum Sie Ihre Mitarbeiter auf Barcamps schicken sollten“ und ist im Weblog PR-Blogger erschienen. Der Beitrag zählt zutreffend die Mehrwerte von Barcamps auf, die sich vor allem durch aktive Teilnahme ergeben. Und in letzterem liegt der Pferdefuß begraben: Wenn Mitarbeiter/innen geschickt werden, ist die aktive Teilnahme nicht automatisch gegeben – im Unterschied zu solchen Teilnehmer/innen, die sich das Veranstaltungsformat selbst ausgesucht haben. Vor meinem geistigen Auge entstand das Bild von Barcamps, wo missmutige Teilnehmerinnen in Sessions sitzen, ohne präsentieren oder beitragen zu wollen. Will heißen: Das Format ist nicht einfach nur ein Format, sondern zielt auf eine bestimmte Klientel. Eben jene, die nicht „geschickt“ wird.

Schulbibliothekstage Berlin und Hessen

21. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Der 5. Berlin-Brandenburger Schulbibliothekstag findet am 24.05.2014 in Berlin-Grünau statt. Und weit seiner Zeit voraus ist die Vorankündigung zum 22. Hessischen Bibliothekstag im Frühjahr 2015. Für beide detaillierte Infos auf Basedow1764’s Weblog.

BIB-Strategiesitzung

20. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Wie aus gut unterrichteten Kreisen bekannt wurde, wird der BIB* in Berlin (20.-21.02.14) interne Strategie-Workshops zu verschiedenen Themen durchführen. Eines davon betrifft die Fortbildung.

Als Moderatorin kann und darf ich natürlich nicht vorgreifen. Doch es dürfte wohl kein Geheimnis sein, dass sich der Fortbildungsmarkt bzw. die -bedürfnisse und -organisationsmöglichkeiten seit dem „Frankfurter Papier“ von 2006 weiter entwickelt haben.

So wurde dazumals auf dieser Grundlage und mit dem Jahr 2007 eine eigene BIB-Kommission für Fortbildung ins Leben gerufen. Ihre Aufgaben sollen sein:

  • Bestimmung berufspraktischer Themen für die Weiterbildung für Gesamtverband/Landesgruppen
  • Erstellung von und Hilfe bei Veranstaltungskonzepten für die Landesgruppen (Muster-Fortbildungen, Referenten-Vermittlung etc.)
  • Vorbereitung und Durchführung von BIB-Veranstaltungen zum Bibliothekartag/Bibliothekskongress, evtl. Bildung von Projekt-AGs für Einzelveranstaltungen oder Themenblöcke
  • Bei Bedarf Vertretung des BIB in der Programmkommission des B-Tages/B-Kongresses (Vertretung/Unterstützung der Geschäftsstelle)
  • Organisation weiterer BIB-Veranstaltungen (z. B. ekz-BIB-Seminar, Sommerkurs)
  • damit Serviceagentur für Landesgruppen, Bundesvorstand, Geschäftsstelle

Nun, ich darf als ehemalige Vorsitzende (bis 2013) dazu sagen: ziemlich gut erfüllt … und darüber hinaus.

Und ich darf deshalb gespannt sein, was die Workshopgruppe, die sich aus Mitgliedern des Vereinsausschusses bilden wird, sehr viel anderes oder gar Neues zur Sprache bringen wird. Bekanntlich wächst man ja an seinen Aufgaben … und wer stehen bleibt, geht rückwärts.

*Berufsverband Information Bibliothek e. V.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Februar, 2014 auf Fortbildung in Bibliotheken an.