Wer bietet 2022 (k)einen Bibliothekskongress?

31. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Wer bietet 2022 (k)einen Bibliothekskongress?

Der 1. Österreichische Bibliothekskongress wird erneut verschoben, und zwar auf den 2.-5. Mai 2023. Präsenzen scheinen im Nachbarland eine sehr hohe Priorität zu genießen. Oder vielleicht ist ja die technische Infrastruktur ist noch schlechter als bei uns in Deutschland, so dass man von Online-Formaten absieht?! Sie wären damit nicht alleine, auch der Schweizer Bibliothekskongress wird erst wieder vom 01.-03.11.2023 in Zürich stattfinden.

Kommt doch einfach alle zu uns nach Deutschland, virtuell wie persönlich, wir freuen uns! Vom 31.05.-02.06.2022 veranstaltet Bibliothek & Information Deutschland (BID) im Congress Center Leipzig den 8. Bibliothekskongress, der zugleich der 110. Deutsche Bibliothekartag ist. Unter dem Motto #FreiräumeSchaffen lädt der Kongress zur Auseinandersetzung mit aktu­ellen Herausforderungen und wichtigen Zukunftsfragen des Bibliotheks- und Informa­tionssek­tors ein.

Werbung

28.01. – Europäischer Datenschutztag … und ein Blick zurück

28. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für 28.01. – Europäischer Datenschutztag … und ein Blick zurück

Am 28.01.1981, also in meinem letzten Schuljahr, wurde die Konvention „Übereinkommen zum Schutz des Menschen bei der automatischen Verarbeitung personenbezogener Daten“ im Europarat vereinbart. Von Automaten bzw. Computern hatten wir Schüler/innen bis dato nur in Form von sündhaft teuren Taschenrechnern gehört. Als „Karnickel-Familie“ (mit 3 Kindern galt man als kinderreich) bekamen für diesen Ankauf sogar einen Zuschuss.

Allerdings trat die Konvention erst am 01.1985 in Kraft und somit zu Beginn meiner Leitungstätigkeit der Fachbibliothek und Truppenbücherei im Jagdbombergeschwader 49 im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck.

In dieser nicht mehr existenten Bundeswehreinrichtung bekam ich sodann die volle Dröhnung in Sachen Datenschutz verabreicht, die bis an mein Lebensende reichen sollte. Wobei die roten Stempelungen à la „Top secret“ bzw. „Verschlussache“ mich eher weniger tangierten. Dennoch war es strengstens verboten, Schriftstücke jeglicher Art aus den Kasernenbereich hinauszutragen – Bücher und Zeitschriften einmal ausgenommen.

Später dann gab es die Datenschutzbeauftragten, die allerdings immer etwas hilflos wirkten und mal mehr, mal weniger effizient ihre Stimme erhoben. Mal war Datenschutz ein streng geregelter Hype, mal eher eine Farce, und das blieb bis heute.

Doch was nie anders war: Alle sind für die Weitergabe ihrer eigenen Daten selbst verantwortlich. An diesem Jahrestag (seit 2007 ausgerufen) sollten wir uns dessen wieder einmal bewusst werden. Allerdings wird es immer schwieriger, nicht doch ungewollt in die Falle einer Datenschleuder hineinzutappen. Daher wären Unterrichtsstunden schon von der dritten Klasse an ein dringender Wunsch.

 

Offene Fotos: Linksammlung

27. Januar 2022 § Ein Kommentar

Datenbanken und Suchmaschinen, bei denen man nach freien Fotos mit einer cc-Lizenz recherchieren kann, sind in einem Blogbeitrag auf OERinfo – bzw. in einem dahinter liegenden Artikel gesammelt. Interessant zum Stöbern!

Was ist „emotionale Intelligenz“?

26. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Was ist „emotionale Intelligenz“?

Selbstwahrnehmung | Selbst-Regulierung | Motivation | Emphatie | soziale Kompetenzen. Der Artikel in teach thought geht dann noch einmal grundlegeneer auf das Phänomen ein.

Welches Videoformat für welche Top-7 der Social Media Plattformen?

25. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Welches Videoformat für welche Top-7 der Social Media Plattformen?

Diese Frage beantwortet Liesa Wiruch im Blog Mynd.

In der Regel ist es das Format .mp4, doch nicht nur. Außerdem geht es um die maximale Videolänge, um optimale Hoch- bzw. Querformate nebst Verhältnis, Auflösungen, Qualität und Audio … und so manches weitere, an das zu denken wäre.

Die 7 Plattformen sind:

  1. Facebook
  2. Instagram
  3. YouTube
  4. TikTok
  5. LinkedIn
  6. Xing
  7. Twitter

Die Auflistung aus dem März 2021 scheint kein Ranking zu sein.

Facebook liegt tatsächlich weiterhin bei 76,47% Marktanteile nach Seitenaufrufen weltweit, Stand Dez. 21) ganz vorne, Twitter folgt weit abgeschlagen mit 7,45%, Pinterest 6,47%, Instagram 4,06% und Youtube 3,87% laut Statista, Abruf heute.

Anders sieht es aus, ruft man dort die Übersicht nach der Beliebtheit ab, also gemessen nach monatlich aktiven Nutzer(inne)n. Hier wäre das Ranking Facebook, YouTube, WhatsApp, Instagram und Fb Messenger, um nur die ersten und damit im Grunde (außer Youtube) den Globalplayer Facebook zu nennen, der sie alle vereint. Aber diese Statistiken sind wieder ein eigenes Thema wert …

Beiträge des Bibliotheksleitungstages sind online

24. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Beiträge des Bibliotheksleitungstages sind online

Am 09. und 10.12.21 fand der Online-Bibliotheksleitungstag statt, Ilona berichtete ja intensiv darüber. Jetzt stehen alle Beiträge – nach Anmeldung – online zum kostenlosen Abruf online. [via Fachstelle Öffentliche Bibliotheken Nordrhein-Westfalen]

Harold Jarche: „The Power of Social Learning“

21. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Harold Jarche: „The Power of Social Learning“

„Corona-Krise als Chance“

20. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für „Corona-Krise als Chance“

Unter diesem verwegenen Titel haben Studierende der HdM im Wintersemester 2022 zentrale Herausforderungen identifiziert, die sich aus den Folgen von Corona für Öffentliche Bibliotheken ergeben und sie haben Ideen für Lösungen zum Umgang mit diesen Herausforderungen entwickelt. Drei Fragen stehen im Mittelpunkt:

** Wie können Bibliotheken aus der Fülle digitaler Angebote ein für ihre Bibliothek passgenaues Angebot auswählen? 
** Wie können Bibliotheken ihren Nutzen im Bewusstsein der Gesellschaft besser verankern? 
** Wie können Bibliotheken spielerisch eine Change-Kultur im Team etablieren? 

In einer Online-Mini-Konferenz am Montag, 07.02.2022, 10-12 Uhr, stellen die Studierenden ihre Ideen und Lösungsansätze vor und freuen sich auf die Diskussion mit Ihnen.
Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen unter dem folgenden Link: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZwvdOqvrj4pE9IpGF1i6uhSOgFiD8U3oCSY

Präsentationen der Bildungsmesse für Bibliotheksweiterbildungsangebote online

18. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Präsentationen der Bildungsmesse für Bibliotheksweiterbildungsangebote online

Die Elevator Pitches und einige Präsentationen aus den Breakout Sessions der zentralen Bildungsmesse* für weiterbildende und berufsbegleitende Angebote sind online.

Ich persönlich war beeindruckt, wie diszipliniert sich die Vortragenden an die dreiminütige Zeitvorgabe hielten. Die Darbietungsweisen waren dabei unterschiedlich gewählt. Meine punktuellen Eindrücke speziell zu diesem Aspekt  hier kurz beschrieben:

Beispielsweise überraschten Dr. Ulla Wimmer und Ulrike Liebner (Bibliotheks- und Informationswissenschaft MA, HU Berlin) mit einer liebevoll bleistiftgezeichneten gezeichneten Boardstory.

Cornelia Vonhof (Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement, HdM Stuttgart) stellte das „Studieren à la carte“ ebenfalls einfarbig dar, allerdings mit knallroten Dots.

Der technische Veranstalter* selbst, also die TH Wildau, brachte mit Dr. Frank Seeliger symphatische Gruppenfotos ein zu den Angeboten  Bibliotheksinformatik Master of Science und Zertifikatskurs Anwendung der Technologien der Künstlichen Intelligenz in Bibliotheken.

Die Präsentation der FH Graubünden zum Studium Information Science BA wartete mit Kärtchen auf, die mich entfernt an Monopoly erinnerten. Der Schweizer Abgesandte, Prof. Dr. Bernard Bekavac, versicherte, dass die Zugverbindungen zumindest aus Süddeutschland gar nicht mal so schlecht wären (na, dann kaufen wir doch mal den Bahnhof!). Nun gut, von Bamberg aus wäre ich mit beinahe 8 Stunden dabei, also eine Tagesreise. Doch wie bei so vielen geht es mittlerweile hybrid zu. Warum also nicht eine Weiterbildung im Ausland riskieren?

Ich jedenfalls tat es dazumals und bereute meine eigene Weiterbildungsqualifizierung (2007-2010) in Österreich nicht, bin auch als Dozentin immer wieder gerne ins Nachbarland gereist. Von daher freute ich mich in der Breakoutsession über ein nettes Gespräch mit Mag. Christina Nicolae (in Vertretung von Mag. Birgit Hörzer) aus der UB Graz, die zuvor ihr Seminarprogramm 4L – Lifelong Learning for Librarians vorstellte.

Die zahlreichen Teilnehmenden sind nun bestens über die weiterbildenden und berufsbegleitende Angebote informiert. Ich hoffe, der einen oder dem anderen Interessierten aus der langen Liste vielleicht ja in der THK Köln als LA zu begegnen, deren Studiengang Library and Information Science MA von Prof. Dr. Inka Tappenbeck und Dorothee Heidebroek-Hofferberth mittels Balken in verschiedenen Rosatönen vorgestellt wurde. See you!


*Die Messe wurde ausgerichtet von der Konferenz der informations- und bibliothekswissenschaftlichen Ausbildungs- und Studiengänge (KIBA), Sektion 7 im dbv und Ausbildungskommission der DGI

Österreichs 1. Bibliothekskongreß auf 2023 verschoben

17. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für Österreichs 1. Bibliothekskongreß auf 2023 verschoben

Der neue Termin ist 2.-5. Mail 2023, der Tagungsort ist weiterhin Innsbruck, meldet die VÖB.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Januar, 2022 auf Fortbildung in Bibliotheken an.

%d Bloggern gefällt das: