Tagung Film und Wissensgewinnung

8. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Tagung Film und Wissensgewinnung

Interessantes Thema auch für die Bibliothekswelt: Die Tagung „Wissen in Bewegung. Film als Medium der Konstitution und Kommunikation von Wissen“ am 11.06.2015 in Karlsruhe. Auch, wer sich nicht auf die Tagung begeben wird, sollte sich fragen: was wissen wir über die Wissensgewinnung durch Filme, und wie reagieren wir selbst darauf im Bezug auf den Bestandsaufbau, dem Wissenszugang als auch beim Lehren, also Wissenstransfer, und nicht zu vergessen, die derzeit intensiv auf Inetbib kommunizierte „Bibliotheksdidaktik“.

Bildungschancen: Outreach, Empowerment, Diversität

10. November 2014 Kommentare deaktiviert für Bildungschancen: Outreach, Empowerment, Diversität

… oder auf gut Deutsch: aktiver Zugang, Ermächtigung und Vielfalt. Was weitaus weniger spektakulär klingt, doch durchaus nicht überall zu finden ist. Empfehlungen für europäische wie national und regionale (politische) Entscheidungsträger und Erwachsenenbildungsanbieter auf der Grundlage“ guter Praxis und einen Leitfaden für die Umsetzung zum ungehinderten Zugang zu Lernaktivitäten – und das lebensbegleitend! – hat das OED-Netzwerk zusammengestellt. Kostenlos downloadbar.

So empfiehlt die 10-seitige Schrift für Erwachsenenbildungsanbieter folgendes:

  1. Mitsprache der Lernenden (Stichwörter: Zusammenarbeit mit Organisationen und bessere rechtliche Vertretung)
  2. Partizipation noch stärker fördern (Lernen als Prozess unter Gleichen)
  3. Mehr Vielfalt in der Erwachsenenbildung (benachteiligte Gruppen haben auch Vorbildcharakter)
  4. Unterrerpäsentierte Gruppen erreichen (also „auf Maß schneidern“, z. B. für MigrantInnen, Angehörige von Minderheiten, ältere Menschen, Häftlinge usw.)
  5. MitarbeiterInnen und LernbegleiterInnen zum Einsatz
    innovativer und Empowerment fördernder Methoden
    ermutigen (siehe dazu die methodischens Hilfsmittel)

Und wer jetzt noch sagt, das wäre kein Feld für die Bibliotheksarbeit … nun, ich kenne mindestens eine Bibliothek, die sich derzeit auf den Weg macht, diesen Vorschlägen in Zukunft entsprechen zu wollen.

#bibtag14 – zukunftsgesicherte Legitimation von Bibliotheken

16. Juni 2014 § 4 Kommentare

Von „Bibliotheken als Steward der openness“ sprach Felix Lohmeier aus der Sächsischen Landesbibliothek, SUB Dresden unter dem Vortragstitel „Leitbild Openness – Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugang zum Wissen“ innerhalb der Session „Hochschulbibliotheken mit Zukunft“ am Mi., 04.06.2014. Und ich muss sagen, dieser Leitbildpunkt gefällt mir sehr gut!

Lohmeier stellte zunächst fest, dass Bibliotheken eher kurzfristige Überlebensstrategien entwickeln, die sich erschöpfen in Maßnahmen wie:

  • Die Bibliothek als Raum und Treffpunkt,
  • Neue Multimedia-Angebote und
  • ein Forschungsdatenmanagement

Doch für eine zukunftsgesicherte Legitimation von Bibliotheken gelte es, Werte zu definieren, wie sie zum Beispiel nach den vier Kernprinzipien nach Don Tapscott, dem Professor für Management, vorgenommen werden könnten:

  1. Collabration
  2. Transparancy
  3. Sharing
  4. Empowerment

Dem fügt Lohmeier 5. Citizen Science und 6. Creative Commens hinzu. Und folgerichtig sollte auch das eigene Handeln an diesen Prinzipien ausgerichtet sein.

„Das Handeln einzelner Bibliotheken fügt sich durch geteilte Prinzipen und einer Netzwerkstruktur zusammen. Neuere Bündnisse mit zivilgesellschaftlichen Akteuren wie der Open Konwledge Foundation werden möglich“, so meine Mitschrift.

Ganz praktisch gesehen müsste Bibliotheksarbeit webbasierend erfolgen. Der übergreifende Anspruch wäre, Wissen vermehren zu dürfen, ohne sich dabei durch Datenschutz kontrolliert zu fühlen.

Außerdem prangt auf meinem Notizzettel ein Ausrufezeichen beim Stichwort „Deutsche Bibliotheksethik“. Und zu gerne würde ich mich jetzt daran erinnern, was damit genau gemeint war. Könnte ich die Folien auf dem Opus-Server zum 103. Deutschen Bibliothekartag nachlesen, fiele es mir sicher wieder ein. So bleibt mir und Ihnen nur, sich selbst Gedanken dazu zu machen. Auch nicht verkehrt.

Ergänzung 16.04.2014: Folien auf Slideshare

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Wissenszugang auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: