Informationskompetenz: Lotse nicht vergessen

27. November 2019 § Ein Kommentar

Gestern in der Mittagszeit eines Kurses des ZBIW wurde gesagt, dass es zu wenig bekannt sei, dass das früher kooperativ gepflegte Produkt „Lotse“ weiterhin bei der UB Münster gepflegt und angeboten wird:

Lotse bietet Ihnen eine erste Orientierung rund um das Thema der wissenschaftlichen Arbeit. Neben Tipps und Tricks verweisen kommentierte Links Sie auf weitere frei zugängliche Informationen im Internet. Betreut wird der Lotse durch die Information der ULB Münster. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden: info.ulb@uni-muenster.de.

Insofern: Wahrnehmen und verlinken!!

Wie schreibe ich eine Hausarbeit in Wirtschaftswissenschaften?

22. August 2019 Kommentare deaktiviert für Wie schreibe ich eine Hausarbeit in Wirtschaftswissenschaften?

Kostenlose Broschüre (auch als PDF) „Schreibe Deine beste Hausarbeit in Wirtschaftswissenschaften“ erhältlich bei ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft. Der Text der 36 Seiten hätte zwar gut und gerne auch auf 3,6 Seiten gepasst. Doch so erscheint das Blättern vielleicht für junge Studierende verlockender, zumal mit der orangen Farbgebung. Diese wiederum lädt zwar nicht zum Ausdrucken ein – WAS für ein Tintenverbrauch! – doch das tut heutzutage wohl eh niemand mehr.

Inhaltlich gibt der Leitfaden Tipps zur Themenfindung und Literaturrecherche, Lesetechniken und Leitfragen herausfinden, zum Exposé und wie man letztendlich seine Arbeit schreibt, richtig zitiert und schlussendlich korrigiert und … abgibt. Ja, auch über den Gebrauch von Bibliothek(smitarbeiter/innen) und Fachschaften etc. finden sich ermutigende Zeilen.

Herausgegeben von der zbw.eu / econbiz.de unter der Redaktion von Dr. Tamara Pianos mit Text von Nicole Krüger.

Hausarbeit schreiben leicht gemacht

19. Dezember 2017 Kommentare deaktiviert für Hausarbeit schreiben leicht gemacht

Guided Walk macht Hausarbeiten einfacher. Und ist selbst auch sehr einfach aufgebaut. Zunächst drei Bereiche:

  • Literatur suchen und bewerten
  • An den Volltext gelangen
  • Richtig zitieren

Unter den jeweiligen Themen finden sich ein paar Fragen, die auch mit „Ich gehe erstmal einen Kaffee trinken“ beantwortet werden können. Also durchaus wirklichkeitsnah 😉

Lotse goes local

4. Mai 2017 Kommentare deaktiviert für Lotse goes local

„Nachdem die Lotse-Plattform Ende 2016 leider abgeschaltet wurde, hat die ULB Münster unter dem Label „ULB-Lotse“ nun einen Ausschnitt der Sammlung im Rahmen ihrer Seiten veröffentlicht.
So kann zumindest ein Teil der Informationen weiter gepflegt und genutzt werden.“

schreibt Viola Voß auf netbib. Gut, dass wenigstens das weitergepflegt wird, vielen Dank!

Lotse-Adresse aktualisieren!

11. November 2015 § Ein Kommentar

„Wir haben ja schon kurz darüber berichtet, dass Lotse seit einiger Zeit auf einem Server der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg läuft. Derzeit gibt es noch eine Weiterleitung von den alten Münsteraner Lotse-Seiten nach Hamburg – diese wird jedoch zum 31.12.2015 eingestellt.“

Lotse ist der Wegweiser zur Literatursuche und zum wissenschaftlichen Arbeiten für viele wissenschaftlichen Fächer!

Buch zur Begleitung von Abschlussarbeiten

12. Oktober 2015 Kommentare deaktiviert für Buch zur Begleitung von Abschlussarbeiten

„Abschlussarbeiten im Studium anleiten, betreuen und bewerten“ heißt der längst fällige Buchtitel eines hochschuldidaktischen Konzepts von Stefan Jörissen und Eva Buff Keller. Zum Inhalt ist mit dem Titel alles wichtige gesagt. Im Fokus steht außerdem, „mit welchen Strukturen und Massnahmen Studiengänge und Hochschulen die notwendigen Grundlagen für eine gute Betreuung schriftlicher Arbeiten schaffen können.“

[via idw-online]

The Changing Research Workflow

20. August 2015 Kommentare deaktiviert für The Changing Research Workflow

Kramer, Bianca; Bosman, Jeroen (2015): 101 Innovations in Scholarly Communication – the Changing Research Workflow. figshare.
http://dx.doi.org/10.6084/m9.figshare.1286826

Retrieved 07:50, Aug 20, 2015 (GMT)

Von anderen vergleichbaren Auflistungen unterscheidet sich diese einerseits in der Tatsache, dass man die Grafik als pdf herunterladen und dann ordentlich vergrößern kann (man würde sich nur wünschen, auch am Rad drehen zu können, um die Auf-dem-Kopf-Lesen-können-Kompetenz nicht gar zu weit ausreizen zu müssen), zum anderen finde ich die beiden Matrizen rechts interessant in Ablauf, Stufung und Zuordnung der Tools.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort wissenschaftliches arbeiten auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: