Etherpad – 3 Favoriten

16. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Etherpad – 3 Favoriten

Etherpad ist ein mittlerweile gut eingeführtes Tool zum kollaborativen Notizenmachen in Echtzeit. Eine/r eröffnet online einen „Notizzettel“, und alle schreiben hinein, was und wann es ihnen passt. So lassen sich in kurzer Zeit und über alle Entfernungen hinweg zeitgleich Projekte planen, ein gemeinsames Protokoll führen oder die Ferngebliebenen z. B. eines Kongresses auf dem Laufenden gehalten, falls man das nicht über Twitter tun möchte u. v. m.

Aus einer ganzen Reihe von Angeboten habe ich drei (meiner) Favoriten ausgewählt. Die Texte lassen sich jeweils formatieren, die Sprache einstellen, Chatfunktionen anwählen, Versionen speichern … alles so ziemlich gleich und intuitiv. Einzig die Verfügbarkeitsdauer wird unterschiedlich gehandhabt.

1
https://www.yourpart.eu/
EtherPad lite auf youthpart.
Option: „Lösche Pad nach 30 Tagen Inaktivität“

2
https://zumpad.zum.de/
Etherpad der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. (ZUM.de).

Die ZUMpad-Seiten werden jeweils nach einiger Zeit gelöscht werden. Derzeit ein halben Jahr Aufbewahrungszeit, mögliche Änderungen werden auf der Einstiegsseite mitgeteilt.

3
https://medienpad.de/
Etherpad des Medienpädagogik Praxis Blog.
Keine Angabe zur Dauer der Verfügbarkeit.

Ein kleiner Blick in die Werkstatt

9. August 2016 Kommentare deaktiviert für Ein kleiner Blick in die Werkstatt

Was sind alles für Programme im Einsatz? Manchmal ist es recht interessant, das vorgestellt zu bekommen, quasi als Blick in die Werkstatt. In diesem Fall stellt Joachim Sucker im vhsblog seine Instrumente für kollaboratives Arbeiten vor.

Fundstück Freepik, kostenlose Grafikressourcen

3. März 2016 Kommentare deaktiviert für Fundstück Freepik, kostenlose Grafikressourcen

Gebt doch einfach mal das Suchwort „Book“ auf Freepik ein, welches kostenlose Vektorgrafiken, Photoshopdateien, Bilder und Icons anbietet, zur Anreicherung eurer Lehrmaterialien o. ä. Dies ist nur ein Fundstück von vielen weiteren via EDchat, auf das Jürgen diese Woche bereits zweimal hingewiesen hat.

P. S.: Dank an Georg Moersheim via EDchat-Twitter.

 

10 Charts Comparing Popular Ed Tech Tools

9. November 2015 Kommentare deaktiviert für 10 Charts Comparing Popular Ed Tech Tools

Eine schöne Sammlung nicht nur von Tools, sondern gleich auch mit Vergleichen nach verschiedenen Kriterien bei Free Technology for Teachers.

LdL: Lernen durch Lehren

7. September 2015 Kommentare deaktiviert für LdL: Lernen durch Lehren

„Lernen durch Lehren ist eine handlungsorientierte, konstruktivistische Unterrichtsmethode, bei der Schüler oder Studenten lernen, indem sie sich den Stoff gegenseitig vermitteln. Es kann in allen Fächern, Schultypen und Altersstufen eingesetzt werden. Hauptvertreter des Konzeptes Lernen durch Lehren (abgekürzt LdL) ist Jean-Pol Martin, der von 1981 bis 2008 das Verfahren zu einem pädagogischen Gesamtkonzept entwickelte und mit Hilfe eines Kontaktnetzes verbreitete.“

[via Wikipedia] – Jean-Pol Martin nennt jetzt in einem Blogbeitrag zwei Quellen als sein wissenschaftliches Testament, eine Prezi bzw. den Wikiversity-Artikel, den sie visualisiert und ein Video aus dem Jahr 2014 zum Thema „Was brauchen Menschen, um glücklich zu sein?“

Annotationen von Videos, auch gemeinsam

27. Juli 2015 Kommentare deaktiviert für Annotationen von Videos, auch gemeinsam

Die Zukunftswerkstatt hatte im letzten Herbst als „Tool der Woche“ einmal Videonot.es besprochen, ein Dienst, der beispielsweise mit Youtube und Vimeo funktioniert und bei dem man mit Hilfe von GoogleDocs dann die Videos annotieren kann. (Hier der Link zum Dienst) Also eine Funktion so wie das Highlinern von Text, was ja auch verschiedene Dienste wie Diigo oder InoReader erlauben (allerdings in den kostenlosen Varianten nur recht eingeschränkt).
Christian Hoppe nun weist im Weblog „Neues zu E-Learning“ der TU Darmstadt darauf hin, dass man auf diese Art und Weise auch gemeinsam ein Video annotieren kann.
Das ist eine wunderbares Tool im Rahmen des Wissenschaftlichen Arbeitens 2.0!

Das Thema bleibt, die Umgebung ist neu

28. Mai 2015 § Ein Kommentar

„Web 2.0 in der politischen Bildung“ oder einfach kurz pb21 war ein Angebot, das lange Zeit in vielen Beiträgen brachte, was für das E-Teaching sinnvoll war. Die Inhalte wurden auf der alten Homepage archiviert.
Jetzt kommt die Meldung, dass im bereits bestehenden Blogkanal werkstatt.bpb.de auf bpb.de das Projekt pb21.de ab sofort weitergeführt wird:

Mit dem neuen Kanal auf der Website bpb.de will die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb die Bedeutung des Themenfelds “Digitale Bildung” weiter stärken und eine engere Anknüpfung an Inhalte auf bpb.de herstellen.

Social Media in Studium und Lehre

30. April 2015 Kommentare deaktiviert für Social Media in Studium und Lehre

Im Auftaktvortrag „Social Media in Studium und Lehre – empirische Ergebnisse“ geben Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald (Universität Siegen) und Dr. des. Eva-Christina Edinger M.A. (PH Nordwestschweiz) Einblicke in Studienergebnisse zum Lernen mit sozialen Medien im Hochschulkontext.

Schöne Vorträge, die zeigen, dass auf beiden Seiten – bei den Studierenden und den Lehrenden – Defizite herrschen. Bibliotheken spielen am Ende der Diskussion auch eine Rolle. – Auftakt wozu? zum Themenspecial „Social Media – Social Learning“ von eteaching.org!

Digitaler Mutmach-Leitfaden aus Österreich

29. Januar 2015 § Ein Kommentar

Für Menschen, die gerade erst in die Online-Welt einsteigen, will der Leitfaden „Das neue Arbeiten im Netz“ Mut machen und Hilfe sein. Geschrieben von 70 Blogger/innen und unterstützt durch das Bundeskanzleramt von Österreich erscheint die Publikation in zwei Download-Versionen und als Printausgabe gegen eine geringe Gebühr unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY SA.

Großen Respekt vor dieser Arbeit, die im Sommer 2014 mit einem Aufruf zur kollaborativen Mitarbeit startete und am 20.01.2015 bereits fix und fertig vor uns liegt. Doch seht selbst, bei nachfolgender Themenbandbreite bleibt kein Auge trocken:

  • Einführung & Grundlagen
  • Die neue Arbeitswelt
  • Informationsbeschaffung
  • Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Vernetzung
  • Publizieren
  • Arbeitssuche und Karriere
  • Bildung
  • Kaufen und Verkaufen
  • Teilen und Vermehren
  • Amtsgeschäfte/eBanking
  • Sicherheit
  • Politik und Arbeitswelt
  • Über WerdeDigital.at und Digital Champion Austria

Soziales oder falsches Lernen?

21. Oktober 2014 Kommentare deaktiviert für Soziales oder falsches Lernen?

Auf das soziale Lernen kommt es an – und nicht, ob es digital oder im realen Kontakt zu Stande kommt. So die These von Jane Hart, die von der richtigen Überlegung ausgeht, dass man erst definieren muss, was und mit wem gelernt wird, bevor man methodische Überlegungen anstellt, wie das geschieht. Deshalb sei es auch falsches Lernen – besser: falsche Didaktik -, wenn man nur auf bestimmte Werkzeuge setze. Zuerst also die Frage, was umgesetzt werden soll und dann die Überlegung, wie man das umsetzt. [via Learning in the Modern Social Workplace]

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort web 2.0 auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: