Webinare in der Reihe #Openess der HdM

25. Januar 2021 § Ein Kommentar

am 26. Januar und am 2. Februar lädt der Studiengang Informationswissenschaften, HdM Stuttgart zu den beiden letzten Webinaren in der Reihe Openness im Wintersemester 20/21 ein.

Am 26.01.21 präsentiert Dr. Tobias Bürger von der Bertelsmann Stiftung das Thema Open Data in Kommunen. Die Bereitschaft in Kommunen wächst, offene Daten zur Verfügung zu stellen. Sie bilden einen wichtigen Baustein bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung.

Am 02.02.21 beleuchten Dr. Timo Borst & Felix Hemme von der ZBW Kiel Open Source Software in Bibliotheken. Sie stellen OSS anhand von Projekten vor und diskutieren OSS als strategisches Handlungsfeld der ZBW.

Die Webinare finden dienstags ab 17:00 Uhr statt und sind kostenlos. Wir freuen uns über viele Interessierte aus der Fachcommunity. Weitere Infos (z.B. zum Zugang) sowie das vollständige Programm finden Sie hier: https://openup.iuk.hdm-stuttgart.de/programm-ws2020/

Kostenlos oder: Wer zahlt die Rechnung?

4. April 2019 Kommentare deaktiviert für Kostenlos oder: Wer zahlt die Rechnung?

Auch oder gerade Einzelpersonen ungeachtet ihrer begrenzten Wirkmacht sollten Verantwortung für das von ihnen genutzte Ökosystem übernehmen, auch wenn es als Open Source frei verwendbar ist, argumentiert Oliver Tacke.

LibreOffice Portable, die Weiterführung von OpenOffice

6. Februar 2018 Kommentare deaktiviert für LibreOffice Portable, die Weiterführung von OpenOffice

Die freie und portable Anwendung LibreOffice Portable (Version 6.0.0, auch auf Deutsch) unterstützt alles, was man gemeinhin im virtuellen Büro so braucht. Wer also unterwegs Dokumente auf fremden Rechnern bearbeiten möchte, kann es direkt aus einem externen Speichermedien (z. B. USB-Stick) heraus  und ohne Installation im „Open Document Format“ tun.

Überblick über freie Software im Bildungsbereich

29. Januar 2013 § Ein Kommentar

Open Source Software kostet nichts – nur den Aufwand, sie zu installieren, zu konfigurieren und zu aktualisieren. Aber das hat sie mit Software, die man überdies kaufen oder lizensieren muss, gemeinsam. Welche Anwendungen im Bildungsbereich gerne eingesetzt werden, darüber informiert beim Open Software Advisory Service (OSS Watch) eine Tabelle.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort open source auf Fortbildung in Bibliotheken.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: