Einen Stern für die Twitter-Alternative „Mastodon“ ohne Benutzer-Tracking

26. April 2022 Kommentare deaktiviert für Einen Stern für die Twitter-Alternative „Mastodon“ ohne Benutzer-Tracking

Was passiert, wenn der Nachrichtendienst Twitter in den Händen von Elon Musk zum Albtraum wird? Wenn alle Trolle der Welt jetzt Redefreiheit erhalten? Die Alternative wäre – u. a. laut heise-online und futurzone – das dezentral gehostete Mastodon aus dem Fediverse-Universum, übrigens von deinem deutschen Programmierer 2016 entwickelt.

Dann lernen wir einfach mal wieder neue Begriffe kennen, beispielsweise Boosten statt Twittern, und jener Tweet heißt dann Tröt. Wie nett. Passt zum eiszeitlichen Rüsseltier, eben dem Mastodon. Doch vermutlich wird sich Toot durchsetzen, weil’s keinen Umlaut hat. Die unabhängig kooperierenden Server für den Microblogging-Dienst werden als Instanzen bezeichnet.

Ein Stern löst das Herz ab und 500 Zeichen sollten sogar mir reichen.

Im Übrigen ist der auf Spenden basierende „Mammut-Dienst“ ohne Benutzer-Tracking bereits jetzt schon werbefrei.

Twitter-Tipps für mehr Nutzer-Engagement

18. Dezember 2017 Kommentare deaktiviert für Twitter-Tipps für mehr Nutzer-Engagement

Kroker’s Look@it ist immer gut für Neues aus der Hightech- und Medienwelt. Zum Beispiel der Twitter-Spickzettel mit folgenden Tipps und einer ellenlangen Infografik (von Surepayroll.com). Derzufolge lässt sich die „Reaktionsrate in Form von Antworten, Retweets und Follower-Wachstum – auf ganz natürlichem Weg steigern“.

  • Tweets mit Fotos und Videos
  • Verwendung von Hashtags
  • richtige Veröffentlichungsfrequenz, bedeutet bei Twitter eine hohe Taktrate wählen
  • mehrfach am Tag die gleichen (leicht veränderten) Inhalte posten

(Herrje, ich weiß schon, warum ich Twitter als Info-Medium oft als mehr belastend als berreichernd empfinde!)

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Microblogging auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: