IK-Konzept an einer neu gegründeten Hochschule

10. Oktober 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Im neuen Heft von o-bib ist ein interessanter Artikel zum Aufbau eines IK-Konzeptes an einer neu gegründeten Hochschule von Guido Kippelt und Ute Schlüter zu finden. Er fußt auf einem Vortrag auf dem Bibliothekskongress 2016 in Leipzig, dessen Folien auf BIB-OPUS zu finden sind.

Advertisements

Makerspaces für kleinere und kleinste Bibliotheken

27. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Ein instruktiver Bericht über ein Projekt der HTW Chur zum Einsatz mehrerer Boxen bei Makerspaces in kleinen Gemeindebibliotheken, versehen mit weiteren Informationen und Materialien.

Paradigmenwechsel in der digitalen Bildung?

25. Oktober 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

„Aufregung herrscht unter den „digital affinen“ Pädagogen: Etwas ist ganz anders als noch im letzten Jahr. Mitglieder der „Netzgemeinde“, die „Computerfreaks“, die bisher fast überall „in Bildungskontexten“ als verschroben belächelt wurden, werden ernstgenommen und hoffähig.“

Ein schöner (und langer) Text über Akteure und vor allem Konzepte von Lisa Rosa auf Shift. (Der Hinweis kam von Andreas Klisch in der Gruppe Medienpädagogik auf Facebook)

VHS-Verband zum KMK-Papier „Bildug in der digitalen Welt“

18. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Letzthin wiesen wir auf das KMK-Papier zur „digitalen Bildung“ hin. Vielleicht ist es nicht schlecht, einmal über den Tellerrand zu schauen und zu sehen, wie andere Bildungsbereiche/-institutionen den Entwurf kommentieren, wie zum Beispiel der Volkshochschulverband im VHS-Blog.

A propos „Digitale Bildung“ – man kann diesbezüglich auch ganz grundsätzliche Überlegungen anstellen wie z.B. Joachim Wedekind sie im Konzeptblog anstellt.

Kritische Gedanken zum inverted classroom

2. Juli 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Idee hat absoluten Charme: Warum soll (in der Hochschullehre) denn die wichtige Präsenzzeit mit Fakten- und Wissensvermittlung verschwendet werden, wenn die Teilnehmer/innen sich das genau so gut auch schon vor der Veranstaltung aneignen können. Gut, aber muss die Wissensvermittlung dann immer per Video stattfinden? Oder geht auch anderes? Oder muss anderes passieren, da Zielgruppen unterschiedlich sind und man sich in der Übermittlung doch an die Bedürfnisse/Fähigkeiten von Zielgruppen anpassen sollte! Jedenfalls: Im Weblog „Politik lehren“ ist ein kritischer Artikel über Inverted Classrooms erschienen, in dem gefragt wird, ob denn bei der Gestaltung der Methode gewissen Pfadabhängigkeiten (Abhängigkeiten der Gestaltung von der Entstehungsgeschichte) bestehen und ob denn nicht aus guten Gründen manches auch anders gemacht werden kann.

Erstellung einer Fotostory: Veranstaltungskonzept

19. Dezember 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

„Erstellung einer Fotostory als inklusiver Medienworkshop“ – Eine schöne Idee für einen Workshop mit gemischt inhaltlichen und technischen Themen für Jugendliche. [via Medianpädagogik – Praxisblog]

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort konzept auf Fortbildung in Bibliotheken.