Die Zukunft der Arbeit: Kompetenzen

5. März 2018 Kommentare deaktiviert für Die Zukunft der Arbeit: Kompetenzen

Harold Jarche zählt in einem Blogpost zunächst Kompetenzen auf, die wir für zukünftige Arbeit erwerben sollten und fasst dann das Bild in einer Visusalisierung der „Personal Knowledge Mastery“ zusammen.

Advertisements

Internetbasierte Werkzeuge in der universitären Lehre

26. Februar 2018 Kommentare deaktiviert für Internetbasierte Werkzeuge in der universitären Lehre

„Einsatz internetbasierter Werkzeuge zur Unterstützung selbstorganisierten Lernens in einer persönlichen Lernumgebung“ – eine Doktorarbeit von Thomas Bernhardt, verortet im Blog E-Learning 2.0 als Open Access. DANKE!

Developing digital literacies

2. Februar 2018 Kommentare deaktiviert für Developing digital literacies

Die britische Jisc hat einen Guide zu Digital Literacies herausgebeben:

„Provides ideas and resources to inspire the strategic development of digital literacies – those capabilities which support living, learning and working in a digital society“

Hier geht es zum Text des Dokuments.

Karriere-Ressourcen-Fragebogen für mehr Laufbahnerfolg

11. Oktober 2017 Kommentare deaktiviert für Karriere-Ressourcen-Fragebogen für mehr Laufbahnerfolg

Mit einem Fragebogen für Berufstätige und einem für Studierende lässt sich herausfinden, welche der 13 Faktoren die eigene Laufbahn erfolgreich unterstützen. Karrieremitbestimmend lassen sich vier Bereiche ausmachen (Wissen und Kompetenzen, Motivation, Umfeld, Aktivitäten) und darin jeweils 3-4 Ressourcen.

Das fiel mir auf

  • Für Selbständige sind manche Fragen nicht oder nur unzufriedendstellend zu beantworten.
  • Viele der Fragen erscheinen redundant
  • Das Ergebnis in Form eines Balkendiagramms beschränkt sich auf eine Skala von 1 bbis 5 zu den o. g. Bereichen. Die jeweils abgefragten Ressourcen dieser Bereiche werden im Anschluss näher ausgeführt.
  • Die Ergebnisse sind als PDF abrufbar. Dies vorher zu wissen, hätte mir die Screenshots erspart 😉
    Ein umfassender Bericht mit Handlungsempfehlungen und einem Profilvergleich zu anderen Personen sowie mit zusätzlichen Analysen ist gegen Bezahlung erhältlich.
  • Einen persönlichen Handlungsimpuls stelle ich in den Bereichen fest, für die ich mir tatsächlich zu wenig Zeit nehme, zum Beispiel den Ausbau von persönlichen Netzwerken. Ich komme schlicht nicht dazu, weil irgendwann muss frau ja auch arbeiten. Der Erkenntnisgewinn ist … nun ja … marginal, dennoch kann es ein Anstoß sein.

Langzeitstudie zu Kompetenzen im Erwachsenenalter

18. Dezember 2013 Kommentare deaktiviert für Langzeitstudie zu Kompetenzen im Erwachsenenalter

Wie wirken sich individuelle Kompetenzen auf den Erwerbsverlauf der Menschen in Deutschland aus? In welchem Zusammenhang stehen persönliche Fähigkeiten zur beruflichen Mobilität? Wie sind Kompetenzen in einzelnen Familien/zwischen Partnern verteilt? Was bedeutet das für die Aufstiegschancen in unserer Gesellschaft? [via idw-online]

Wir werden es erfahren. Denn die OECD-Studie PIAAC-L, gerne auch als Erwachsenen-PISA bezeichnet, befragt 5.000 Menschen von 2014 bis 2017. Falls es dieses Weblog so lange geben sollte, werden wir von den Ergebnissen berichten.

Oskar Negt und sein Verhältnis …

12. September 2013 Kommentare deaktiviert für Oskar Negt und sein Verhältnis …

… zur Frankfurter Schule. Ein Vortrag, dessen Ankündigung zwar vermutlich zu spät sein dürfte (heute, 12.09.13 um 19.15 Uhr im Institut für Sozialforschung an der Goethe-Universität Ffm). Doch will ich ihn zum Anlass nehmen, auch Bibliothekswesen einmal auf Oskar Negt aufmerksam zu machen. Er, der eine „Symbolfigur der 68er-Bewegung“ ist, promovierte bei Theodor Adorno, war Assistent des geschätzten Philosophen Jürgen Habermas und ist – und jetzt wird’s für unser Thema Fortbildung interessant – der Autor von „Lernen in einer Welt gesellschaftlicher Umbrüche“. [via idw-online]

Es hat noch nicht gedämmert? Doch spätestens beim Begriff „Schlüsselqualifikationen“ sicherlich. Die da wären Sozial-, Methoden-, Selbst-, Handlungs- und Medienkompetenz. Die Selbstkompetenz wird heute auch durch den Begriff Individualkompetenz oder Personenkompetenz ersetzt bzw. erweitert.

Egal, wie … Negts sechs Kompetenzen – und auf diese will ich hinaus – wurden früher synonymisch für Schlüsselqualifikation verwendet, unterscheiden sich heute sicherlich, wenngleich es Schnittmengen gibt.

Hier sind sie:

  1. Identitätskompetenz: Umgang mit bedrohten und gebrochenen Identitäten
  2. Ökologische Kompetenz: pfleglicher Umgang mit Menschen, Dingen und der Natur
  3. Technologische Kompetenz: Begreifen gesellschaftlicher Wirkungen von Technik und Entwicklung
    von Unterscheidungsvermögen
  4. Historische Kompetenz: Erinnerungs- und Utopiefähigkeit
  5. Gerechtigkeitskompetenz: Sensibilität für Enteignungsverfahren, Recht und Unrecht, Gleichheit
    und Ungleichheit
  6. Ökonomische Kompetenz: Einsicht in die Funktionsweise des Marktes.

Besonders spannend finde ich die „Utopiefähigkeit“. Denn sie hat für mich viel mit Offenheit und damit mit der Bereitschaft, sich aufs Lernen einzulassen, zu tun. Bereit zu sein, dass etwas ganz anders sein könnte, als bisher erfahren und gewusst, sich auf Unbekanntes, Ungewohntes, ja, Utopisches einzulassen, das bewirkt, Altes loslassen und Neues annehmen zu können.

BIB-Jahresthema Neue Arbeitsfelder und Kompetenzen

7. März 2013 Kommentare deaktiviert für BIB-Jahresthema Neue Arbeitsfelder und Kompetenzen

Das BIB*-Jahresthema 2013 /2014 lautet „Neue Arbeitsfelder in Bibliotheken – neue Kompetenzen für unsere Mitarbeitenden“ und wird am BID in Leipzig am Mo.,  11.03.2013,  9:00 bis 11:30 in Seminarraum 11/15 vorgestellt. Neben einem Einführungsvortrag finden sich die Interessierten zu kleinen Workshops zu den vier Kompetenzdimensionen Fach-, Methoden-, Sozial- und Kommunikative sowie Persönliche Kompetenz zusammen. Weitere Veranstaltungen des BIB auf deren Webseite.

*Berufsverband Information Bibliothek e. V.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Kompetenzen auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: