Zufriedenheit und Lernerfolg sind zweierlei

23. Juli 2015 Kommentare deaktiviert für Zufriedenheit und Lernerfolg sind zweierlei

„Warum Universitäten Powerpoint aufgeben sollten und warum sie es nicht machen werden“ ist ein Beitrag in „The Conversation“ überschrieben, der bekannte Powerpoint-Kritik zusammenfasst und die These aufstellt, dass in der Evaluation der Hochschullehre die Zufriedenheit der Teilnehmer/innen mit dem Lernerfolg in eins gesetzt werde. Am Schluss des Beitrags wird eine Abwärts-Spirale skizziert:

„As long as universities continue to measure satisfaction but not learning, the downward spiral of lower expectations, less hard work and less learning will continue“

Symposium „Digitale Trends 2025“ in der akademischen Bildung

17. Juli 2015 Kommentare deaktiviert für Symposium „Digitale Trends 2025“ in der akademischen Bildung

Das Zentrum für Mediales Lernen (ZML) veranstaltet am 15.10.2015 ein Symposium „Digitale Trends 2025 – Entwicklungen in der akademischen Bildung“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die Zukunft digitaler Anwendungen im Hochschulbereich und das Ergebnisse der Studie „Mediale Hochschulperspektiven 2020 in Baden-Württemberg“ sind Leitthemen des Symposiums mit der Zielgruppe „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Hochschulen sowie alle, die sich mit der digitalen Entwicklung in der akademischen Bildung befassen: Forschung und Partner, Nachwuchswissenschaftler, Professoren, Studierende, Verwaltung und Technik, Wissenschaftliche Mitarbeiter.“

[via e-teaching.org]

e-teaching.org-Call zu Lernen mit Social Media

14. Januar 2015 Kommentare deaktiviert für e-teaching.org-Call zu Lernen mit Social Media

„Das nächste e-teaching.org-Themenspecial ab April 2015 widmet sich dem Lernen mit sozialen Medien im Kontext Hochschule. Dafür suchen wir zum einen Forschungsbeiträge, die formelle und informelle Lernprozesse, Wissen und Kompetenzerwerb in Verbindung mit sozialen Medien und Netzwerken analysieren und zum anderen Erfahrungsberichte zum praktischen Umgang mit Social Media in der hochschulischen Lehre.“

[via e-teaching.org]

15 Jahre Bologna – wo steht die Hochschullehre heute? CORE-Conference

21. November 2014 Kommentare deaktiviert für 15 Jahre Bologna – wo steht die Hochschullehre heute? CORE-Conference

Veränderungen und nächste Schritte in der Hochschullehre seit der europaweiten Reform, die in Bologna vor nunmehr 15 Jahren besiegelt wurde (wie die Zeit rast, was?!) – diskutiert werden sie an der 1. Conference on Innovation in Higher Education (CORE-Conference)*. Sie findet am 4.-5.12.2014 in Heidelberg statt. Doch auch staatliche wie private Einrichtungen der internationalen Bildungsbranche interessiert die Entwicklung. Wir sind jedenfalls gespannt auf die nachfolgenden Veröffentlichungen, so es sie geben sollte. Mal ein Auge darauf haben!

*Die SRH Hochschule Heidelberg lehrt nach dem CORE-Prinzip (Competence Oriented Research and Education). Es ist ein Studienmodell, welches „eigenverantwortliches Lernen in den Mittelpunkt stellt“. 5-Wochen-Blöcke statt Vorlesungen, aktivierende Lehr-/Lernmethoden, kompetenzorientierte Prüfungsformen statt Bulimielernen, Bildungspartnerschaften, Employability und Kompetenzförderung nach dem bekannten Schlüssel Fach-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz = Handlungskompetenz.

Open Video Lectures „CoScience: Gemeinsam forschen und publizieren mit dem Netz“

11. November 2014 Kommentare deaktiviert für Open Video Lectures „CoScience: Gemeinsam forschen und publizieren mit dem Netz“

Das Open Science Lab der TIB Hannover bietet seit gestern bis Februar Open Video Lectures an, die später auch als Video angesehen werden können.

Überarbeitet: Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre

9. Juli 2014 Kommentare deaktiviert für Überarbeitet: Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre

„Zunächst wird ein Überblick zur Entwicklung von E-Learning an Hochschulen im Zuge von Bildungs- und Förderpolitik gegeben. Anschließend finden hochschuldidaktische Aspekte Berücksichtigung, ebenso wie Fragen der Gestaltung von Hochschullehre und Prüfungen mit digitalen Medien, Studienangebote und Materialien der Online-Lehre.“

Eine sehr schöne Übersicht über einen ganzen Werkzeugkasten auf dem Bildungsserver!

Kurs: Web 2.0 für Lehrende

29. April 2014 Kommentare deaktiviert für Kurs: Web 2.0 für Lehrende

Die Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken in NRW weisen auf einen Kurs der Goethe-Universität in Frankfurt/M. hin, der die „Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes populärer Web 2.0 Anwendungen in Unterricht, Lehre und in Bildungsprozessen“ behandeln soll. Er fängt morgen an! – Hier geht’s zur Kurshomepage.

Das unlösbare Problem wegdenken?

20. Dezember 2013 Kommentare deaktiviert für Das unlösbare Problem wegdenken?

Es ist immer mal wieder sehr anregend, über den Tellerrand zu gucken, zu sehen, was andere Professionen umtreibt. Beispielsweise im Hochschulbereich, in der Lehre. Da gibt es zum Beispiel sehr privilegierte Akteure, die Professorinnen und Professoren. So denkt man. Allerdings kann es sein, dass auch die unter Druck sind, sich eventuell umorientieren müssen für die Zukunft? Beispielsweise gibt es an der LMU München einen Informatik-Professor, der in einem Weblog namens „erlebt“ über seine Arbeitsbedingungen bloggt. Heute ist mal wieder so ein Juwel unter dem Titel „Wird der Universitätsprofessor noch gebraucht?“ zu lesen, das die Problematik aufzeigt, dass die vielen Studierenden gar nicht richtig betreut werden können und Vorlesungen zunehmend gemieden werden. Er stellt sich daher die Frage nach einer neuen Art der Lehre. Andernfalls werde die Professorin/der Professor nicht mehr gebraucht.

Präsentation: MOOCs in der Hochschullehre

21. Mai 2013 Kommentare deaktiviert für Präsentation: MOOCs in der Hochschullehre

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort hochschullehre auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: