Aschermittwochsthema: Ohne Spaß kein Lernerfolg?

10. Februar 2016 § Ein Kommentar

Vorbei der Spaß, jetzt geht wieder der Ernst der Fastenzeit los. Derweil ist Spaß ein wichtiger Erfolgsfaktor fürs Lernen. Das haben auch die Hamburger Bücherhallen erkannt und mit der Online-Lernplattform Scoyo für die Klassen 5 bis 7 für mehr Lust am Lernen gesorgt. Denn die meisten Kiddies lernen nun mal lieber vor dem Bildschirm als im Klassenzimmer oder der freien Natur. Wie steht es mit uns Erwachsenen? Sollten wir uns bei Scoyo etwas abschauen? Oder können wir auf „Firlefanz“ verzichten? Ist Gamification tatsächlich die Antwort?

Als erwachsener Mensch bist du dir darüber bewusst, dass der Spaß nicht immer im Vordergrund stehen kann.

… sagt die Online Lernportal Babbel und führt weiter aus:

Das Problem einer Lernplattform ist allerdings, dass es nicht leicht ist, dich als Erwachsenen beim Lernen zu unterhalten. Es ist ein schmaler Grat zwischen wirklicher Unterhaltung und Elementen, die womöglich kindisch oder lächerlich wirken. Letzteres kann wiederum kontraproduktiv sein.

Sie gibt zu, dass es schwieriger sein könnte, Erwachsene zum Lernen zu animieren. „Gerne lernen“ ist das Ziel dabei, „Denn was man gerne macht, macht man gut.“ Doch was machen Erwachsene gerne? Sport und Spiel liegt bei den meisten Menschen von je her hoch in der Gunst. Homo Ludens, den spielenden Menschen, sah J. C. F. von Schiller so:

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

Na dann – lassen Sie sich vom Aschermittwoch beim Lernen nicht den Spaß verderben und kommen Sie, aller Fasterei zum Trotz,  fröhlich durch nächsten 40 Tage! Es sollte sich lohnen!

Youtube-Erklärvideos

15. Mai 2014 Kommentare deaktiviert für Youtube-Erklärvideos

Das Medienpädagogik Open-Praxisblog bringt einige Hinweise bezüglich der „Vermittlungsarbeit ebenso wie die Entwicklung von medienpädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche.“ Gerade weil die Nutzung von Youtube durch Erwachsene und Kinder und Jugendliche sich stark unterscheiden, sollte man hier sorgfältig sein, wird im Beitrag betont.

Erwachsenes Lernen – kostenlose wbv-DIE-Zeitschrift

18. März 2014 Kommentare deaktiviert für Erwachsenes Lernen – kostenlose wbv-DIE-Zeitschrift

Eine kostenlose Zeitschrift vom DIE* zum Thema „Der Erwachsene in der Erwachsenenbildung“ gibt’s als Jubiläumsgeschenk zum Download im wbv, W. Bertelsmann Verlag, der seinen 150-ten Geburtstag feiert.

Wer ist denn eigentlich der „Erwachsene“? Was kennzeichnet ihn? Wo sind seine Lernorte? Welche Lebensläufe sind ihm eigen? Gibt es noch den „klassischen“ Erwachsenen? Die Andragogik braucht Antworten zu ihrem „Forschungsgegenstand“, welchen sie – seit 20 Jahren bereits! – allzu lange vernachlässigt hat. Zumindest gab es seither kein eigenes Themenheft zum Erwachsenen, so wbv-Herausgeber Josef Schrader. Von ihm auch ein …

Literaturtipp im Vorwort: Wolf, Gertrud: Zur Konstruktion des Erwachsenen. Grundlagen einer erwachsenenpädagogischen Lerntheorie. Wiesbaden. Springer 2011. ISBN 978-3-658-03956-1 und als PDF

*Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibnitz-Zentrum für Lebenslanges Lernen

[Danke für den Tipp an uni-bamberg.de, Lehrstuhl Andragogik]

 

Blick zur Nachbardisziplin 2014

17. Januar 2014 Kommentare deaktiviert für Blick zur Nachbardisziplin 2014

Immer wieder interessant für Ableitungen in den bibliothekarischen Bereich ist der Blick in die Weiterbildungsforschung. Beispielsweise zu diesen Schwerpunktthemen für 2014 des „Reports“, der maßgebenden Zeitschrift des DIE*, die soeben für ihren Cfp aufruft:

  1. Ethik der Erwachsenenpädagogik
  2. Kompetenzen im Erwachsenenalter
  3. Öffnung der Hochschulbildung für erwachsene Lerner

Mit dem Thema Ethik beschäftigen sich die Bibliothekwesen bereits schon seit  geraumer Weile. Doch wie verhält es sich mit den beiden anderen Themen? Sind wir bestands- und beratungsmäßig auf sie eingestellt? Vor allem der dritte Punkt dürfte uns in Nutzerhinsicht, sprich: im Servicebereich, vor veränderte bzw. neue Aufgaben stellen. Sind wir bereit für erwachsene Lerner? Wie erreichen wir sie? Lernen Erwachsene anders als junge Studierende? Was brauchen sie konkret von uns? Sagen Sie jetzt nicht: Großdruckbücher, Esatzlesebrillen und barrierefreie Zugänge … ja, schon auch, aber … hm, hm, … höchste Zeit, sich gedanklich mit der Zukunft zu beschäftigen.

* Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE)

Langzeitstudie zu Kompetenzen im Erwachsenenalter

18. Dezember 2013 Kommentare deaktiviert für Langzeitstudie zu Kompetenzen im Erwachsenenalter

Wie wirken sich individuelle Kompetenzen auf den Erwerbsverlauf der Menschen in Deutschland aus? In welchem Zusammenhang stehen persönliche Fähigkeiten zur beruflichen Mobilität? Wie sind Kompetenzen in einzelnen Familien/zwischen Partnern verteilt? Was bedeutet das für die Aufstiegschancen in unserer Gesellschaft? [via idw-online]

Wir werden es erfahren. Denn die OECD-Studie PIAAC-L, gerne auch als Erwachsenen-PISA bezeichnet, befragt 5.000 Menschen von 2014 bis 2017. Falls es dieses Weblog so lange geben sollte, werden wir von den Ergebnissen berichten.

PIAAC-Studie zur Erwachsenenkompetenz jetzt online

9. Oktober 2013 Kommentare deaktiviert für PIAAC-Studie zur Erwachsenenkompetenz jetzt online

Lesen, Rechnen, Probleme lösen … die Studie zur Grundlegende Kompetenzen Erwachsener im internationalen Vergleich über 24 Länder liegt ab sofort in einer Voll- und Kurzversion auf den vor.Seiten des Deutschen Bildungsservers.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Erwachsene auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: