KarriereTalk an der HdM am Donnerstag, 14. Januar

13. Januar 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Am Donnerstag, 14. Januar 2021 um 18:00 Uhr findet der nächste „KarriereTalk“ an der HdM Stuttgart statt.

Jeweils zwei Absolvent*innen unseres Studiengangs berichten über ihre aktuelle Tätigkeit, ihre Erfahrungen bei der Stellensuche und etwaige frühere berufliche Stationen. Danach besteht die Gelegenheit, mit den Absolvent*innen, mit Studierenden sowie Professor*innen und Mitarbeiter*innen des Studiengangs ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltungsreihe wird vom BIB gefördert, wofür wir uns herzlich bedanken!

Diesmal freuen wir uns auf:

** Martina Skipski (Fachbereich Bildung und Soziales bei der Stadt Ulm, zuständig für Medienpädagogik und Jugendmedienschutz)
** Rouven Schabinger (KIT-Bibliothek Karlsruhe, zuständig für Forschungsdienste)

Der KarriereTalk findet online via Zoom statt. Gäste sind herzlich willkommen! 
Die Veranstaltung ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Zugangsdaten zum Zoom-Veranstaltungsraum sind:
Zoom-Meeting beitreten: https://us02web.zoom.us/j/84000770252?pwd=WXFrV0hZLzU1YkdtSGduRE9qRk1Sdz09
Meeting-ID: 840 0077 0252 | Kenncode: 684095

Der nächste #Bibchat.de findet am 7. Mai statt!

4. Mai 2018 Kommentare deaktiviert für Der nächste #Bibchat.de findet am 7. Mai statt!

„Das Berufsbild von BibliothekarInnen/FaMIs im Wandel“ ist diesmal das Thema. Wie immer, werden im Weblog des Bibchats die Fragen vorgestellt und etliche Literaturhinweise gegeben.

Podiumsdiskussion Zukunft des Berufsbildes Bibliothekar/in

28. September 2017 Kommentare deaktiviert für Podiumsdiskussion Zukunft des Berufsbildes Bibliothekar/in

Einladung zur Podiumsdiskussion am 17.10.2017 in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Sehr geehrte Damen und Herren,

das digitale Zeitalter hat auch in Bibliotheken und Informationseinrichtungen Einzug gehalten und einen Prozess zur nachhaltigen Neustrukturierung dieser Institutionen angestoßen. Innovative Instrumente und Hilfsmittel wie Patron Driven Acquisition, Smart Shelves oder auch Content-Plattformen wie die Deutsche Digitale Bibliothek wurden entwickelt und ihre Anwendung ist vielfach Bestandteil der bibliothekarischen Praxis geworden. Damit einhergehend verändern sich die Aufgabenbereiche und Anforderungen an die bibliothekarische Profession. Wir, angehende Bibliothekar*innen und Studierende des Projektseminars „Die Interaktive Bibliothek“ an der Fachhochschule Potsdam (FHP) haben uns mit bibliotheksspezifischen Neuerungen beschäftigt und uns im Laufe des Seminars die Frage gestellt, wie sich das bibliothekarische Berufsbild künftig darstellt und auf welche Weise wir mit den neuartigen Entwicklungen und technischen Herausforderungen umgehen.

Antworten auf diese Fragestellung möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam diskutieren und laden Sie ein, darüber mit uns im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 17. Oktober 2017 zu debattieren. Die Diskussion findet in der Zeit von 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr statt. Auf dem Podium begrüßen wir unter anderem Frau Cornelia Stabrodt, Stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Brandenburg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. und Leiterin der Fouqué-Bibliothek Brandenburg, Herrn Danilo Vetter, Leiter der Stadtbibliothek Berlin-Pankow sowie
Frau Prof. Dr. rer. nat. Heike Neuroth, Studiengangsleiterin und Praktikumsbeauftragte im Studiengang Bibliothekswissenschaft an der FHP Potsdam.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre rege Teilnahme. Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 6. Oktober 2017 an: annica.riewe@fh-potsdam.de.

Anreise: Die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam befindet sich direkt in der historischen Potsdamer Mitte und ist fußläufig gut erreichbar. Vom Hauptbahnhof Potsdam (S-, Regional- und Fernbahn) erreichen Sie die Stadt- und Landesbibliothek in 10 Minuten zu Fuß über die Lange Brücke in Richtung Innenstadt. Als Alternative bietet sich die Straßenbahn an; Sie können alle Linien, die in Richtung Zentrum fahren, benutzen und steigen an der Haltestelle „Platz der Einheit/Bildungsforum“ aus. Bitte beachten Sie bei der Anreise mit dem PKW, dass nur kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung stehen.

Bröckeln die Kathedralen des Wissens?

7. Februar 2013 Kommentare deaktiviert für Bröckeln die Kathedralen des Wissens?

Nach 2000 Jahren … der Putz blättert ab, die Türen hängen schief in den Angeln, der Wind pfeift durch leere Gänge – ist das das Szenario, welches unsere Bibliotheken erwartet? Oft gestellte, noch immer nicht ausreichend beantwortete Frage: Werden wir Bibliothekswesen überflüssig? Zum Seminar „Kathedralen des Wissens – Bibliotheken im Internetzeitalter“ mit Workshop und Diskussion am 14.02.2013 in Göttingen lädt unter dem gemeinsamen Veranstaltungstitel „Geisteswissenschaften im Dialog“ die Universitätsbibliothek Göttingen nebst zahlreicher weiterer Institutionen ein.

Grenzwertig “unterprofessionell”

18. Januar 2013 § Ein Kommentar

Hier hat sich dann gezeigt, wie groß der Unterschied zwischen der Schulentwicklung und der Bibliotheksentwicklung ist. Wir fragen uns in Bibliotheken (nochmal: ich beziehe mich auf Öffentliche Bibliotheken), wie wir den Kindern und Jugendlichen das Lesen wohl am besten nahe bringen und vielleicht noch, wie wir ihnen helfen sich zu informieren. Dazu diskutieren wir über Jahre über Informationsträger: Brauchen wir CDs? Brauchen wir DVDs? Ich habe im Kulturausschuss auch noch die Diskussion erlebt: warum gibt es da Kassetten? Oder eben aktuell: Brauchen wir Web 2.0 etc.?
Schulen diskutieren nicht die Frage der Informationsträger. Hier geht es darum herauszufinden: wie lerne ich am besten? In welcher Lernumgebung lerne ich am besten? Wie organisieren wir die unendlich große Heterogenität der persönlichen Lernformen? – richtig: demokratisch.

Plädoyer für eine Demokratiepädagogik in Öffentlichen Bibliotheken in Ultrà Biblioteka.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort berufsbild auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: