STERN-Fotoarchiv in der Bayerischen Staatsbibliothek, Vortrag in Bamberg

29. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für STERN-Fotoarchiv in der Bayerischen Staatsbibliothek, Vortrag in Bamberg

„Das Fotoarchiv des STERN in der Bayerischen Staatsbibliothek“. Votrag von Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek München, anlässlich der Ringvorlesung Buchkultur im digitalen Zeitalter. 31.10.2019, 18 Uhr im Raum LU19/00.09, Luitpoldstraße 19 in Bamberg (Nähe Bahnhof).

Da am selben Tag die Verleihung der Karl-Preusker-Medaille in Köln an meine verehrte fränkische Kollegin verliehen wird, kann ich nicht für euch mitschreiben. Aber wenigstens zu einem Besuch á la „Angenehm&Nützlich“ animieren … Bamberg lohnt immer einen Besuch!

Wissensspeicher: Bibliothek versus Internet

22. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Wissensspeicher: Bibliothek versus Internet

Referent Michael Knoche„Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft“ lautete die Auftaktvorlesung von Referent Dr. Michael Knoche, Germanist, ehemaliger Bibliotheksdirektor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar und Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Er hatte uns einiges dazu zu sagen anlässlich der Vortragsreihe¹ „Buchkultur im digitalen Zeitalter“. Was genau, darauf verweise ich ausnahmsweise auf den heutigen und weiteren Beiträgen in meinem Heimatblog. Beispielsweise, …

… dass die Internetinhalte nicht „aus der Steckdose kommt“ (oder so ähnlich),

… dass das Meiste an Literatur nicht im Internet abrufbar ist – (jedenfalls nicht, was die Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften anbelangt) –,

… Bibliotheken das private Gut der Urheber in ein öffentliches Gut, dass allen zugänglich ist, verwandelt – (sofern sie es leisten können) –,

… und dass Bibliotheken neutral, verlässlich, kostenfrei, umfassend unterrichtend anhand sorgfältig ausgewählter Literatur sind – (allerdings leider nicht mehr ganz kostenlos).

¹ Die Vorlesungsreihe Buchkultur im digitalen Zeitalter“ findet in Kooperation von VHS, der Universitätsbibliothek und der Staatsbibliothek sowie der Stadtbücherei statt. Programm (PDF).

Sind Vorlesungen für die Tonne?

22. August 2017 Kommentare deaktiviert für Sind Vorlesungen für die Tonne?

Zeit-Online-Autor Tobias Landwehr sagt, JA. In Bayern vielleicht weniger, denn der modulierte Singsang nord-, mittel- und südbairischer Dialekte vermag durchaus die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Doch bekannt ist, dass nach 10 Minuten des Zuhörens die Konzentrationsfähigkeit rapide sinkt. Wie sollen da die Augen nach 90 Minuten Dauerberieselung weit offen bleiben können? Es ist ein Wunder, wie manchereins dennoch zu seinem bzw. ihren Abschluss findet. Mit Gruppenarbeiten offensichtlich ja auch nicht, wie der Vorläuferartikel befand, auf dessen Seite sich der Link zu „Vorlesungen sind verschwendete Zeit“ befand.

Wie wird aus einem Vortrag ein OER-Angebot?

23. November 2016 Kommentare deaktiviert für Wie wird aus einem Vortrag ein OER-Angebot?

Vieles ist bereits vorhanden, wird aber erst durch Dokumentation, Erschließung und Lizenzierung zu einer freien Bildungsressource. Wie, das beschreibt Hedwig Seipel am Beispiel eines Vortrages.

Ein neues Gesicht für kulturelle Daten?

8. April 2016 Kommentare deaktiviert für Ein neues Gesicht für kulturelle Daten?

Vortrag in Weimar am 11.04.2016 von Prof. Dr. Marian Dörk, FH Potsdam: „Visualisierung kultureller Daten. Experimentelle Zugänge zu digitalisierten Beständen“ im Rahmen des vom Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel (MWW) veranstalteten Workshops „Bibliotheken in der Bibliothek: Sammlungen erschließen – rekonstruieren – visualisieren“.

Ziel ist es, die Reichhaltigkeit dieser Daten einladend bereitzustellen und dabei der historischen Signifikanz der Objekte gerecht zu werden. So werden Nutzer und Entwickler von Sammlungsdatenbanken involviert, um kulturelle Überlegungen mit technischen Möglichkeiten zu verknüpfen.

Klingt spannend. Nach Dienstschluss mal hingehen, ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei!

Heute schon gelächelt?

1. März 2016 Kommentare deaktiviert für Heute schon gelächelt?

Die Fahrertür klemmt, der „Heilige Raum“ ist voller muffliger Kollegen, die am röchelnden Kaffeeautomaten eine eklige Plörre entgegennehmen, die Kaffeesahne ist aus Solidarität mit uns sauer, das Telefon erkennt den „Bin-noch-nicht-bereit“-Modus nicht … und jetzt lächeln! Ja, denn damit lässt sich nachhaltig Kosten sparen! Für diese Erkenntnis gibt’s in Frankfurt/M. am 3.3.16 sogar eine Antrittsvorlesung. „Wie gehen wir mit Emotionen im beruflichen Kontext um?“ wäre sicher ein ganzer Schulungstag wert (alternativ ein Operettenbesuch, Sie wissen schon, welcher Titel), den „Emotionsregulation“ (herrlich!) kann teuer werden. Sagt Prof. Dr. Laura von und zu Gilsa.

e-teaching.org-Online-Event: Vorlesungsaufzeichnungen

1. Dezember 2015 Kommentare deaktiviert für e-teaching.org-Online-Event: Vorlesungsaufzeichnungen

„Warum und wie nutzen Studierende Vorlesungsaufzeichnungen? Mit dieser Frage befasste sich eine Untersuchung von studiumdigitale, der zentralen E-Learning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt.“
Da wir gestern nicht auf das Online-Event hingewiesen haben, wollen wir wenigstens darauf hinweisen, dass der Vortrag aufgezeichnet wurde und abgerufen werden kann!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Vorlesung auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: