Virtuelles Bibcamp 2020 in Potsdam

7. Oktober 2020 Kommentare deaktiviert für Virtuelles Bibcamp 2020 in Potsdam

Das Bibcamp findet am 13.-14.11.20 (nach 2008) erneut an der FH Potsdam statt. „Als „Un-Konferenz“ bietet insbesondere der interaktive Aufbau der Veranstaltung, also als Tagung ohne vorstrukturiertem Programm immer wieder die Möglichkeit, aktuelle Themen aufzugreifen und gemeinsam zu bearbeiten“, so die Meldung über inetbib. „Die Teilnehmenden bestimmen gemeinsam zu Beginn der Veranstaltung die zu bearbeitenden Themen und strukturieren die Sessions selbstständig. Auf dem „Camp-Programm“ stehen demnach nur Themen, die von allen Anwesenden für wichtig und attraktiv befunden werden.“

Die bibliothekarische Fachtagung wurde von Studierenden des 4. Semesters des Studiengangs Bibliothekswissenschaft der FH Potsdam vorbereitet.

20. #BibCamp2020 in #Potsdam

15. Juli 2020 Kommentare deaktiviert für 20. #BibCamp2020 in #Potsdam

Das BarCamp #bibcamp2020 zu aktuellen Entwicklungen im Bibliothekswesen und Informationsmanagement findet am 13.-14.11. virtuell aus Potsdam statt. Via Twitter https://twitter.com/bibcamp; via Pressemeldung

#BibCamp 2019 in Köln

21. August 2019 Kommentare deaktiviert für #BibCamp 2019 in Köln

Vom 15.-16.11.2019 findet das 12. BibCamp in Köln statt. BibCamp via Twitter.

Konferenzen per Twitter folgen

30. Juli 2019 Kommentare deaktiviert für Konferenzen per Twitter folgen

Esther Seyfarth hat im Techniktagebuch sehr differenziert ihre Praxis des Folgens einer Konferenz geschildert. Allerdings ist es die reine Nutzersicht – wenn man institutionellen/Web 2.0-Hintergrund hat und verschiedene Nachrichten (beispielsweise solche mit Links oder solche mit anschaulichen Schilderungen) weiterverteilen möchte, kommt noch eine Perspektive des Kuratierens, des Weiterverteilens hinzu. Wenn auf der Konferenz/der Veranstaltung dann eine Twitterwall oder ähnliches installiert ist und man (neben Weblogs, Homepages etc) auch über Twitter retweetet und weiterverteilt, kann es zu Rückkopplungen/Verstärkungen kommen – seien sie erwünscht oder nicht.

Heute: COD1NG DA V1NC1 Süd 2019 #cdvsued

18. Mai 2019 Kommentare deaktiviert für Heute: COD1NG DA V1NC1 Süd 2019 #cdvsued

Heute ist die Abschlussveranstaltung von Coding da Vinci Süd in Nürnberg. Zu verfolgen auf der Homepage oder auf Twitter unter #codingdavinci oder #cdvsued.

Die nächste Auflage des OERcamps – in Köln! #oercamp17

11. Mai 2017 Kommentare deaktiviert für Die nächste Auflage des OERcamps – in Köln! #oercamp17

Heute beginnt’s im Westen, was letzte Woche im Süden war: Das OERcamp! Weitere Informationen gibt die Homepage und hier wird noch für einen Workshop geworben:

Zu diesem gibt es auch weitere Informationen.

BibCamp 2017 in Hannover #Bib10

11. April 2017 Kommentare deaktiviert für BibCamp 2017 in Hannover #Bib10

Vom 16.-17.06.2017 findet an der Hochschule Hannover das BibCamp 2017(Twitter und Facebook) statt. Drei Punkte, die (wohltuend) anders sind als an üblichen Bibliothekartagen und -kongressen sind:

  • Die Teilnahme ist kostenfrei. Das eröffnet Chancen für alle, die kein „Master-Gehalt“ beziehen oder derzeit nicht verdienen und dennoch up-to-date sein möchten. P. S.: „E-Ticket“ während des „Bestellung des Tickets“ auswählen, ansonsten fordert XING Geld.
  • Als offene Konferenz (BarCamp / Unkonferenz) lädt sie alle ein „zur Diskussionen über aktuelle und praxisrelevante Entwicklungen im Bibliothekswesen und Informationsmanagement.“ Das heißt, Diskussion beschränkt sich nicht nur auf Podiumsdiskussionen, an der sich die immer gleichen beteiligen und sich so manches im Kreise zu drehen scheint.
  • Die Inhalte der Veranstaltung werden von den TeilnehmerInnen selbst gestaltet. Was bedeutet, dass auch diejenigen zu Wort kommen können, deren Beiträge aus verschiedenen Gründen an BT’s abgewiesen werden. Beispielsweise, …, ach nein, lassen wir das. Wurde zu oft schon ohne Erfolg diskutiert.

Über die Qual, sich entscheiden zu müssen #bib9

12. April 2016 § Ein Kommentar

Solche Tagungen wie die inetbib, die WissKomm oder jene der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibiotheken haben schon etwas für sich: Das Programm ist einzügig und man muss sich nicht entscheiden! Das verbindet das bibcamp mit dem Bibliothekskongress bzw. Bibliothekartag: man muss sich stets entscheiden, wohin man geht. Alles andere kann man nachlesen. Aber wenn man hier in die Sessionprotokolle schaut, so sieht man, dass es zwar toll organisiert war, weil die Helfer/innen protokolliert haben (Danke!), aber wenig wurde von den Teilnehmer/innen ergänzt. Was weiter auffällt: Ganz selten sind Links ergänzt worden. Sprich: Das Wissensmanagement ist von den Veranstaltern gut angelegt worden – dass die Protokolle unterschiedliche Qualität haben, liegt in der Natur der Sache -, die Teilnehmer/innen aber haben sich ganz auf den Austausch konzentriert und wenig auf die Qualitätssicherung. Für eine Profession, für die Erschließung zum Kern des Selbstverständnisses gehört (und Verlinkung doch wohl auch?), ist das zu wenig. Nachbessern kann man noch: Die Pads stehen weiter zur Ergänzung bereit! Die Pads früherer Bibcamps waren bunter, schaut also die Protokolle der Sessions durch, an denen Ihr teilgenommen habt und ergänzt Inhaltliches und Links. Dankeschön!
Update: Mittlerweile wurden die Sessionprotokolle in etwas Statisches überführt.

Es ist die Woche von #bib9 in Stuttgart

4. April 2016 Kommentare deaktiviert für Es ist die Woche von #bib9 in Stuttgart

Am Freitag beginnt in Stuttgart an der Hochschule der Medien das mittlerweile neunte Bibcamp. Nachrichten und Neuigkeiten gibt es entweder im Blog oder über Twitter und wer gerne Themenvorschläge machen möchte, kann das in einem GoogleDoc tun. Am Freitag ab 14.15 h beginnen die Sessions – und da werden hoffentlich jene, die nicht teilnehmen können, via Twitter und Etherpads mit Neuigkeiten bedacht, oder?

#DED15-Interview #edchatde

28. Oktober 2015 Kommentare deaktiviert für #DED15-Interview #edchatde

edchatDE ist der Chat von Akteuren zum E-Teaching und E-Learning, der immer Dienstag abends auf Twitter stattfindet. Beim Bildungsbarcamp Köln wurden die beiden Organisatioren des edchatDE, André J. Sprang (@tastenspieler) und Torsten Larbig (@herrlarbig) interviewt und die Interviews in vier Teilen auf Youtube hochgeladen. Im zweiten Teil erzählt einer der beiden etwas von einer Kooperation mit einer Stadtbibliothek, wobei die Schüler u.a. beraten, also in einer Lehrerrolle agieren. Diese Stadtbibliothek ist gerade Bibliothek des Jahres geworden …

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Unkonferenz auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: