ASpB-Tagung Frühbuchertarif bis 31.07.21

27. Juli 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Für die virtuelle Jubiläumstagung unter dem Motto „Veränderung nur ist das Salz des Vergnügens – 75 Jahre ASpB“ am 15.-16.09. lässt sich bis zum 31.07.2021 der Frühbuchertarif nutzen.
Hier zur Anmeldung.

Umfrage zum Thema des nächsten #BIBchatDE

15. Juli 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Weitere Informationen auf dem Blog des bibchat.de.

Ankündigung 52. #BIBChatDE: Agile Formate

2. Juli 2021 Kommentare deaktiviert für Ankündigung 52. #BIBChatDE: Agile Formate

Bei dem 52. #BIBChatDE wird es am 05.07.2021 um 20:00 Uhr um das Thema “Agile Formate: Moderne Formen der Organisation und Zusammenarbeit” gehen. Die Welt ist im steten Wandel. Digitalisierung, Globalisierung, neue Medien, technische Weiterentwicklungen. Insbesondere Bibliotheken müssen sich an die veränderte Lebensweise und somit Bedarfe ihrer Kund*innen/Nutzer*innen/Besucher*innen zeitnah anpassen. Die Art und Weise, wie wir unsere Angebote und Dienstleistungen bereitstellen können und müssen, muss also permanent hinterfragt werden. 

[via Weblog bibchat.de]

Verlag Dashöfer bietet Online-Seminare zum Bibliotheksmanagement

29. Juni 2021 Kommentare deaktiviert für Verlag Dashöfer bietet Online-Seminare zum Bibliotheksmanagement

Der Verlag Dashöfer kann nicht nur (uns allen bestens bekannte) Fachbücher* sondern auch Weiterbildung. Mehr als 1.500 Themen bspw. im Bereich Steuern, Recht und Unternehmensführung, aber auch für die Öffentliche Verwaltung, werden anbeboten. Seit neuestem also auch das Bibliothekenwesen.

Die Seminare finden bundesweit in modernen Tagungsräumen statt und mit Live-Online-Seminaren auf VideoCampus.de.

Die Autorin dieses Blogs (Ilona Munique) freut sich, von Anfang an das erweiterte Weiterbildungsangebot von Dashöfer mit zwei Themenfeldern – Fundraising kompakt (2 Termine: August und November) und Veranstaltungsarbeit für Bibliotheken – bereichern zu dürfen. Das dritte Themenfeld bestreitet im September der in Bibliothekskreisen allseits gut bekannte Dr. Harald Müller mit Urheberrecht für Bibliotheken.

Wir freuen uns auf zahlreiche Weiterbildungshungrige!


#bibtag21 – Vortrag „Eine Bibliothek auf neuen Wegen – MaMinGa – Maker Space +“

17. Juni 2021 § Ein Kommentar

Ziemlich flotter Start des ersten Vortrags in der Session #Makerspaces in #öffentlichen #Bibliotheken, eingeläutet von Nadine Szep-Lafleur und Rebecca Ullmer. Bei der Sprechgeschwindigkeit hatte ich von daher Mühe, beim Twittern mitzuhalten. Hier mein Auszug mit Ergänzungen und vor allem Wortkorrekturen.

  • Gute Idee! Zusammenarbeit mit einem Studio für #Ergotherapie zur Gestaltung einer #demenzfreundlichen #Bibliothek
  • Ziel der Bibliothek in der Wiener Neustadt war es, ein niederschwelliges und generationenübergreifendes Angebot zu machen und Lernen im außerschulischen Kontext zu ermöglichen
  • Für das forschende Lernen bot sich ein Makerspace an, hier besonders mit dem Schwerpunkt MINT
  • Doch auch Gaming erhielt seinen Raum
  • Gutes Angebot auf einer weiteren Ebene, nämlich #Medienpädagogik und #Medienerziehung: #Workshop für #Multiplikatoren zum Kennenlernen des #Konzepts #Integrative #Pädagogik
  • Diese sollte für alle Altersgruppen erfolgen und ist gerichtet an pädagogische Fachkräfte
  • Programm für Senior*innen
  • #Didaktische Rahmenbedingungen: Das Augenmerk lag auf #methodische Vielfalt, um Gemeinschaften zu fördern sowie soziale und gesellschaftliche Kompetenzen zu fördern
  • Mit dem nicht mehr ganz so neuen #Beebots, die sicherlich aber immer noch gerne angenommen werden, wurde ein Workshop initiiert, und zwar für Kinder UND Senior*innen, also generationsübergreifend.
  • Hierbei sollten die Zielgruppen gemeinsam die Stadt erkunden, hier die Wiener Neustadt
  • Die Dauer betrug in der praktischen Umsetzung 90 Minuten für max. 6 Paare
  • Der Workshop gliederte sich in drei Teile: Kennenlernen und Vorstellen des Maker Spaces, des Bee Bots und der Materialien, die Aufgabenstellung an sich und die abschließende Präsentation und Reflexion
  • Leider verhinderte die Pandemie den Einsatz, so dass keine Erfahrungswerte vorliegen [wenn ich das recht verstanden hatte, manchmal gab es Übertragungsprobleme. Wer mehr weiß – gerne ins Kommentarfeld]

Eine Bibliothek auf neuen Wegen – MaMinGa – Maker Space +

Nadine Szep-Lafleur1, Rebecca Ullmer2
1Fachhochschule Burgenland, Eisenstadt, Österreich, 2Bibliothek im Zentrum, Wiener Neustadt, Österreich

Abstract Text: Im September 2019 eröffnete die Bibliothek im Zentrum in Wiener Neustadt ihre Türen, als eine der ersten Bibliotheken in Österreich, die aus einem Zusammenschluss von einer öffentlichen und einer wissenschaftlichen Bibliothek besteht. Im Zuge des Zusammenschlusses ergaben sich viele neue Möglichkeiten, wie auch zum Beispiel die Einrichtung eines Maker Spaces für alle BibliotheksbenutzerInnen als niedrigschwelliges Bildungsangebot.Die Durchführung von generationsübergreifenden Workshops wird im Makerspace der Bibliothek im Zentrum aktiv gefördert. Bei generationsübergreifenden Kollaborationen, indem junge und ältere TeilnehmerInnen gemeinsam an Projekten arbeiten, können Wissen, Werte und Erfahrungen untereinander ausgetauscht werden. Die unterschiedlichen Altersgruppen profitieren dabei von den Fähigkeiten der einzelnen TeilnehmerInnen. Während junge Menschen oft der Umgang mit neuen Technologien leichter fällt und diese Kenntnisse an die älteren TeilnehmerInnen weitergeben können, profitieren Junge von der Erfahrung und dem Wissen der älteren Generation. In Planung dazu ist ein Enkel-Opa-Workshop – Das ist unserer Stadt. Bei diesem können Enkelkinder gemeinsam mit Ihren Großvätern unter Einbezug von einfachen Technologien, wie den Beebots die Karte von Wiener Neustadt erkunden.Die angebotenen Workshops werden in Kleingruppen, mit sechs mit acht Teilnehmer, durchgeführt. Die Workshops für die BeeBots und Ozobots sind so konzipiert, dass sie jederzeit zum Einsatz kommen können. Verschiedene Angaben wurden zur direkten Durchführung mit kurzer Anleitung oder zum Eigenständigen Tun entwickelt. Es werden nur die grundlegenden Informationen vermittelt und dann der Kreativität und der Selbständigkeit viel Platz eingeräumt. Ausprobieren und eigenständiges Tun sind ein Motto des MaMinGas. Mittwoch, 16. Juni, 09:00 – 10:30 Makerspaces in öffentlichen Bibliotheken

Rückblick auf den 51. BibChatDe

14. Juni 2021 Kommentare deaktiviert für Rückblick auf den 51. BibChatDe

Marlene Neumann fasst die Diskussionen des BIBchatDEs zum Thema Citizen Science zusammen.

Ankündigung 51. #BibChatDE: Wie viel Bürgerwissenschaft steckt heute in den Bibliotheken?

7. Juni 2021 Kommentare deaktiviert für Ankündigung 51. #BibChatDE: Wie viel Bürgerwissenschaft steckt heute in den Bibliotheken?

„Wir laden euch zu einem Spezial-BibChat mit Jens Bemme und Martin Munke rund um das Thema Citizen Science ein. Er findet am Montag, den 7. Juni 2021 von 20 bis 21 Uhr statt.“

Weitere Infos auf dem Weblog des BIBchatDEs.

Brückentagthema: Querulieren

4. Juni 2021 Kommentare deaktiviert für Brückentagthema: Querulieren

Brückentag nach Fronleichnam … ja, ein paar Bundesländer quengeln jetzt, da nicht katholisch genug. Könnt ja dagegen klagen. Ein/e echte/r Querulant/in würde dies tun. Anlässe zu Querulation (– was für ein herrlich altmodisch anmutendes Wort! –) gibt es mehr als genug, wer zänkisch aufgelegt ist. Und zwar nicht nur derzeit mit Themen wie Für-und-Wieder-Mund-Nasen-Schutz, Sperrstunden, Impfpflicht, Homeoffice, Grünenkanzlerin undsoweiterundsofort, sondern genügend Anlässe gab es schon immer.

Daher lautet mein heutiger „Orchideenthemen-Tipp“ für unseren (in meinem Falle) bayerischen Brückentag: Buchpräsentation von Rupert Gaderer: „Querulieren. Kulturtechniken, Medien und Literatur 1700-2000“, ausgerichtet vom Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen am 14.06.21 um 18 Uhr via Zoom.

In der Pressemeldung ist ebenfalls zu erfahren, dass diese Monografie der erster Band einer neuen Reihe mit dem Titel „Media. Literaturwissenschaftliche Forschungen“ des Verlags J. B. Metzler ist. Medieneinrichtungen wie Bibliotheken sollte das interessieren. Und mit Querelanten haben sie es ja auch zur Genüge zu tun. Vielleicht hilft ein Blick zurück in die Geschichte, um gelassener noch mit dem Thema umzugehen.

Mit Dr. Rupert Gaderer aus der Ruhr-Universität Bochum diskutiert Prof. Dr. Juliane Prade-Weiss aus der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zoom-Teilnahme nach Mail-Anmeldung bei Emily Beyer bis 11.06.21.

Digitale Ringvorlesung der HAW Hamburg

26. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Digitale Ringvorlesung der HAW Hamburg

Morgen startet die digitale Ringvorlesung „Vertrauen ist gut, Information ist besser“ mit einem Vortrag von Ulrich Kelber, dem Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit. Donnerstag, 27. Mai, 18.00 h unter https://www.ringvorlesung.info/programm-informationsfreiheit/, digital als Videokonferenz via BigBlueButton, kostenlos und ohne Anmeldung mit Zugangsdaten: https://www.bbb.mmkh.de/b/and-jv9-o8c-e1d (Passwort: 711098).

Interessant ist auch die Seite „Archiv“ mit den vergangenen Ringvorlesungen, die gespeichert wurden.

Ankündigung 51. #BibChatDE: Wie viel Bürgerwissenschaft steckt heute in den Bibliotheken?

11. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Ankündigung 51. #BibChatDE: Wie viel Bürgerwissenschaft steckt heute in den Bibliotheken?

„Wir laden euch zu einem Spezial-BibChat mit Jens Bemme und Martin Munke rund um das Thema Citizen Science ein. Er findet am Montag, den 7. Juni 2021 von 20 bis 21 Uhr statt.

Bürgerinnen und Bürger forschen, schon immer. Mit und in privaten Sammlungen und insbesondere in Bibliotheken: in analogen, in digitalen, in kommunalen und in wissenschaftsnahen – in Hochschul-, in Universitäts-, in Landes-, in Nationalbibliotheken und anderen. Wird Bürgerwissenschaft noch unterschätzt? Wieviel Citizen Science gibt es in unseren Bibliotheken?“

Lesen Sie weiter auf dem Weblog des BIBchatDE.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Veranstaltungen auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: