Fachportal Pädagogik im frischen Look

19. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Fachportal Pädagogik (*) bündelt seine wissenschaftlichen Informationsangebote neu, und zwar in drei Angebotsbereiche: Literatur, Forschungsdaten und Forschungsinformation. Zielgruppen ist nach wie vor „die wissenschaftliche Community der Erziehungswissenschaft, Bildungsforschung und Fachdidaktik“.

Wer wie ich das Angebot des Fachinformationsdienstes (FID) Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung vermisst, wird innerhalb des Bereichs „Literatur“ fündig. FID als Suchwort half zunächst nicht, das Lesen der Mail mit der Ankündigung des Relaunch schon eher.

Pädagogische Fachbibliotheken in Deutschland sind unter „Forschungsinformationen“ aufgelistet.

Infos zum Relaunch hier.

(*) Angeboten von DIPF, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Advertisements

Bilderdienste und CC0

24. August 2017 § Ein Kommentar

Christian Hauschke auf infobib hatte Anfang August gemeldet, dass Pixabay und Unsplash, zwei Bilderdienste, den CC0-Standard verlassen und eigene („proprietäre“) Lizenzen vergaben. „CC0“ bedeutet, dass die damit versehenen Bilder bzw. Medien gemeinfrei sind, d.h. man kann sie nehmen, verwenden, ändern, mischen etc. ohne gezwungen zu sein, den Urheber zu nennen oder die Lizenz anzugeben. Bei infobib, aber auch bei pixabay im Blog oder bei der OER-Gruppe auf Facebook wurde diskutiert, was das bedeutet. Die Ursache war bald klar: Es gibt Dienste, die Bilder und ggf. auch die Struktur komplett abgreifen, um sie selbst – mit Werbung versehen – anzubieten. Pixabay ist wieder zum CC0-Standard zurückgekehrt und hat seine Terms of Service geändert, Unsplash ist beim der proprietären Lizenz geblieben. Für Privatnutzer ändert sich wenig – außer der Übersichtlichkeit, die durch einen allgemein(er)en Standard hergestellt wird. Je mehr Lizenzformen, um so mehr Unsicherheit. Und das ist ja gerade das, was vermieden werden soll … Einen genaueren Überblick über die Rechtslage vor dem gerade geschilderten Hintergrund gibt iRights.info in einem Beitrag.
In dieser Hinsicht wollte ich mir gern Visualhunt ansehen, eine Metasuchmaschine, die verschiedene Bilderrepositorien nach Bildern mit cc-Lizenz durchsucht. Eigentlich keine schlechte Dienstleistung, nicht nur Suche, sondern Download- und Zitiermöglichkeit auf der Ergebnisseite, die Quelle wird aber genannt. So kann ich zum Beispiel bei diesem Bild vom vom 101. Bibliothekartag Bildunterschrift und die Nennung im HTML-Format herunterladen und der Link zum Original wird auch mitgeliefert, so dass ich sehen kann, wer der Vortragende in diesem Fall ist. Das ist mehr, als eher lieblose Fotoseiten vom aktuellen Bibliothekartag bieten, wo man raten darf, wer denn auf dem Bild dargestellt ist. (Von einer freien Lizenz ganz zu schweigen …)


Photo credit: zw09 via Visual Hunt / CC BY

Suche im Inhalt von Podcasts etc.

15. August 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Schon vor längerem hat das Digithek-Blog auf Suchmaschinen hingewiesen, die Podcasts und ähnliche Audiodateien erschließen. Für Spaactor gibt es auch einen eigenen Eintrag im Blog. Das ist sehr schön zum Selbstlernen, geben Sie doch probehalber einmal „Open Educational Resources“ in die Suchmaschinen ein …

Stöbern

10. Juli 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

„Stöbern“ Sie in einer Suchmaschine? Geht nicht, man muss sich ständig neue Stichwörter aus den Fingern saugen. Das Stöbern ist selten geworden, seit die Linksammlungen meist eingestellt und oft nicht aktualisiert werden. Welche funktioniert noch? Und welche lohnt sich zu besuchen, obwohl sie nicht mehr aktualisiert wird? Ich möchte hier zum Stöbern bei einer alten Bekannten, bei der Schopfheimer hypervirtuellen Bibliothek. Ich hoffe, Sie sind nicht schon weg und stöbern dort herum, will ich doch den Einstieg bei „Allgemeines“ empfehlen, Das sind „unsere“ Ressourcen, die da aufgelistet sind, wenn man durchschaut, sieht man auch, wie viel nicht mehr zur Verfügung steht, aber lassen wir das Thema. Jedenfalls leistet die SHVB hier das, was Linksammlungen können, man stöbert, hat allein schon davon ein Lustgefühl und stolpert innert kurzer Zeit auch 1-2 Dinge, die man vergessen hat und Dinge, die einem unbekannt waren. Stöbern, eben!

25 Jahre Datenbank FIS Bildung

28. Juni 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Bildungsserver veröffentlicht anlässlich des 25. Jubiläums der Datenbank FIS Bildung einige Beiträge. Hier ist der erste der Reihe, die anderen sind unter dem Text dann verlinkt. Das ist eine gute Gelegenheit, etwas zu dieser Datenbank zu sagen, die ein wunderschönes Beispiel für diese sozialwissenschaftlichen Datenbanken mit einer breiten Abdeckung und mit Mehrwert auch für andere Professionen darstellt. Wollen Sie eine Probe aufs Exempel? Geben Sie doch einmal „Informationskompetenz“ ein oder „Medienpädagogik“. Genau, die Schnittmengen sind nicht gering und der Mehrwert, der neben den nicht wenigen Ergebnissen in verschiedenen Sprachen und Einschränkungsmöglihckeiten auch Volltexte umfasst, ist auch in der Möglichkeit des Blicks über den Tellerrand zu sehen. Gute Suchfunktionen, Einschränkungsmöglichkeiten und brauchbare Ergebnisse. Auch für Bibliothekarinnen und Bibliothekare!

Vortragsfolien zum Bibliothekartag #bibtag17

8. Juni 2017 § 2 Kommentare

Ilona hat auf dem Blog der Homepage des WEGA-Teams (übrigens sehr schön neu gestaltet) zwei Mitschriebe zum Bibliothekartag veröffentlicht, hier der erste „Bibliotheken in die Zukunft führen“ und hier der zweite zur „Ich-vernetze-Sie-Bibliothek“. Im letzteren steht der Passus, zu dem ich gern noch etwas ausführen wollte:

„Helfen könnte jedoch ein sofortiges Einstellen der Folien auf dem Opus-Server, um nachträglich die Lücken in meinen Mitschrieben² und im Gedächtnisspeicher zu füllen.“

Ja, das könnte in der Tat helfen, – aber gut Ding will Weile haben. Immerhin haben wir (= die Webkommission des BIB) schon die Hälfte der Volltexte implementiert und sind fleißig dabei, den Rest auch noch zu versorgen. Der Rest, das sind zum einen jene Folien, die von den Verfassern nochmal überarbeitet und uns dann geliefert werden, zum anderen teilweise Neuaufnahmen, wo man gegebenenfalls noch Metadaten ergänzen muss. Wir sind also dran! 🙂

„Agiles Lehren und Lernen“

21. April 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zu einem Kennenlerntreffen Anfang Juli in Karlsruhe. Im Blogpost sind eine Grafik und mehrere Verweisungen auf Ressourcen zu finden.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Ressourcen auf Fortbildung in Bibliotheken.