open access tage 2019 #oat19

30. September 2019 Kommentare deaktiviert für open access tage 2019 #oat19

Die Tagung findet die nächsten 3 Tage in Hannover statt: Homepage und Hashtag #oat19.
Werbung

Kostenlose Teilnahme an den Open Access-Tagen #oat19

13. August 2019 Kommentare deaktiviert für Kostenlose Teilnahme an den Open Access-Tagen #oat19

… für den Nachwuchs:

Wissen zum Schutz der Freiheit

23. Mai 2019 Kommentare deaktiviert für Wissen zum Schutz der Freiheit

Salman Rushdie, Ai Weiwei, Jan Böhmermann … eine wohl endlose Reihe, und kaum abzustreiten: „Es besteht der große Bedarf, Wissen zum Schutz der Freiheit zugänglich zu machen.“ [via idw-online]. Am 21.03.2019 eröffnete nun die „Arts Rights Justice Library“. Sie ist die erste auf Kunstfreiheit und Künstlerschutz ausgerichtete Bibliothek in Form einer digitalen Online-Plattform mit Open-Access, inittiert vom Institut für Kulturpolitik der Uni Hildesheim. Freie Meinungsäußerung und damit auch Kunstfreiheit sind nicht einmal in allen europäischen Ländern selbstverständlich. Ja, nicht einmal in Deutschland, wie jüngst im Fall der ZPS-Ermittlungen in Thüringen geschehen.

Texte der Open Access-Tage online

5. Oktober 2018 Kommentare deaktiviert für Texte der Open Access-Tage online

Die Präsentationen/Texte der Open Access-Tage in Graz sind jetzt online gestellt und können auf der Homepage heruntergeladen werden (Links mit „zenodo“).

Hobsy-Webinar: Open Access bei Büchern

7. Mai 2018 Kommentare deaktiviert für Hobsy-Webinar: Open Access bei Büchern

Eine sehr schöne Idee, die Quellen von OA-Büchern einmal zu behandeln und dies als Webinar anzubieten!

„Am 16.5. von 10.00 – 10.30 Uhr präsentieren Dr. Ulrike Kändler und Dr. Stefan Schmeja den Vortrag, der beim Hobsy-Workshop im Dezember ausfallen musste, als Webinar“

Weitere Informationen beim Blog „Bibliotheken in Hannover“.

Globales Lernen ist angesagt

13. März 2018 Kommentare deaktiviert für Globales Lernen ist angesagt

… und das nicht nur bei der Jugend! Das Portal Globales Lernen hält Bildungs- und Unterrichtsmaterialien parat, behandelt Fokusthemen wie z. B. „Weniger ist mehr / Degrowth“, „Flucht & Asyl“, „Abfall & Müllexporte“ oder vermittelt Referenten (unter „Schulentwicklung“) und bietet Hintergrundliteratur (unter „Theorie und Praxis) etc. Denkbar also für (Schul-)Bibliotheken, die Lernräume zur Verfügung stellen und ihren jungen Nutzern eine Hilfestellung bei der Bewältigung der Hausaufgaben bieten möchten. Und natürlich zur eigenen Information, denn sicherlich fehlt auch uns Erwachsene der eine oder andere schnelle Zugang, bzw. möchten wir uns einfach einen schnellen Überblick verschaffen.

„Must have!“ OER-Buch zu OER-Materialien erschienen

19. Februar 2018 Kommentare deaktiviert für „Must have!“ OER-Buch zu OER-Materialien erschienen

Alles über Educational Resources – WAS für eim Versprechen! Und dazu noch kostenlos. Neu erschienen und im Portal „Was ist OER?“ lizenzfrei und als bearbeitbare Vollversion zum Downlaod angeboten: Jöran Muuß-Merholz: „Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen“.

Zum Hintergrund des Autors – und als Antwort, ob das nicht eher nur etwas „für Schulen“ ist … “ – (Nein, ist es nicht! Ein Must-have auch für Bibliotheken!):

Jöran Muuß-Merholz ist Diplom-Pädagoge mit Schwerpunkt auf Lernen und Lehren im digitalen Wandel. Er gilt als Experte und Wegbereiter für die Arbeit mit digitalen Materialien, insbesondere mit Open Educational Resources (OER). 2012 verfasste er das Whitepaper zu OER an Schulen in Deutschland. In der Folge startet er die Transferstelle für OER, die 2016 in die vom BMBF initiierte Informationsstelle OER (OERinfo) aufging. Dort ist er bis heute Herausgeber des Blogs und Gastgeber des Podcasts zugehOERt. [Eigene Beschreibung].

Heute beginnen die Open Access-Tage in Dresden #oat17

11. September 2017 Kommentare deaktiviert für Heute beginnen die Open Access-Tage in Dresden #oat17

Hier geht es zur Konferenzhomepage mit Informationen zu Ort, Programm, Teilnehmerinnen und Teilnehmern und anderem: https://open-access.net/community/open-access-tage/open-access-tage-2017-dresden/ Der Twitter-Hashtag ist #oat17.

Bundestagswahl 2017: Wahlkompass Digitales

2. August 2017 Kommentare deaktiviert für Bundestagswahl 2017: Wahlkompass Digitales

Wahlkompass Digitales zur Bundestagswahl 2017Das Tool Wahlkompass Digitales zum Vergleich der Parteien zu digitalen Themen vor der Bundestagswahl 2017 hat auch Bibliotheken als Thema im Visier. So lesen wir bei der SPD:

Zudem brauchen wir auch eine klare gesetzliche Regelung für den Verleih von e-Books, damit die Bibliotheken ihren wichtigen Informations- und Bildungsauftrag auch in Zukunft erfüllen können. (SPD, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Bibliotheken“)

Wahlkompass Digitales zur Bundestagswahl 2017, Thema BibliothekenUnd so geht’s: Parteien für den Vergleich und ein Thema wählen (im Screenshot-Beispiel ist das „Bibliotheken“, „CDU/CSU“ und „SPD“. Dann scrollen und auf die blauen Markierungen achten.

Es ist möglich, bis zu 5 Themenbereiche zu wählen. Die Aussagen dazu sind jeweils mit einer andersfarbigen Markierung auffindbar. Meine zweite Wahl war „Bildung“, und darüber lesen wir bei CDU/SCU folgendes:

In der Nachfolge des auslaufenden Hochschulpakts wollen wir mit den Ländern gute Lehre und digital innovative Universitäten und Fachhochschulen stärken. (CDU/CSU, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Bildung“)

Aufschlussreich ist außerdem die jeweilige Anzahl der Äußerungen zum Thema, die in einem farbig hinterlegten Feld dargestellt wird. Im ersten Falle, also beim Thema „Bibliotheken“, hatten sich die Schwarzen 0-mal geäußert, die Roten immerhin einmal. Bei der Bildung gab’s Gleichstand mit 12 aufgefundenen Stichwörtern.

Offenbar hat’s die SPD mehr mit der Weiterbildung. Dazu wurden im Vergleich der großen Parteien 9 (zu 3) Äußerungen gefunden. Andererseits: Zum Stichwort „Lebenslanges Lernen“ lassen sich bei den Schwarzen drei Äußerungen finden, bei Rot keine einzige.

Aber ebenso auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich qualifizieren und weiterbilden wollen und müssen, weil lebenslanges Lernen schon heute eine Selbstverständlichkeit ist. (CDU/CSU, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Lebenslanges Lernen“)

Ganz schwarz sehen wir bei Schwarz beim Stichwort „Open Access“. Null Punkte. Die SPD hingegen glänzt mit 7 Aussagen, hier eine davon:

Wir wollen die Idee einer digitale „Open University“ fördern, an der auch Menschen ohne Abitur teilnehmen können. (SPD, Wahlkompass Digitales, Stichwort „Open Access“)

Viel Spaß beim eigenen Themenvergleich!

Open-Access-Tage 2017 #OAT17 in Dresden

26. Juli 2017 Kommentare deaktiviert für Open-Access-Tage 2017 #OAT17 in Dresden

Veranstalterin der Open-Access-Tage 2017 – Der freie Zugang zu wissenschaftlicher Information – ist die Sächsische Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). Das Programm kann sich sehen lassen!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie open access auf Fortbildung in Bibliotheken.

%d Bloggern gefällt das: