Digitale Technisierung und Gesundheit

17. November 2017 § Ein Kommentar

NaturbildIrgendwie beruhigend, dass daran geforscht wird: „Wie ungesund ist das Arbeiten mit digitalen Technologien und wie kann man vorbeugen?“ Es geht ja nicht nur der Zielgruppe der Wissenschaftler/innen so, dass der Arbeits- oder Lernalltag mit viel Genickstarre und Augentrockenheit einher geht.

Ziel des Forschens und der damit verbundenen Datenerhebungen ist die Entwicklung spezifischer Präventionsmaßnahmen und Leitfäden mit der Prämisse, dass digitale Systeme menschzentriert gestaltet werden sollen, zum Beispiel mit Hilfe von „Checklisten und Lernkonzepte, durch die Beschäftigte unterstützt werden, mit der zunehmenden Digitalisierung bestmöglich umzugehen.“

Was immer dabei herauskommen wird – wir gehen jetzt erst mal ins Wochenende, und das hoffentlich ohne allzu viel Digi, sondern raus in die Natur, Augen-Nase-Hirn ausputzen lassen!

 

Tagged:, , , , , , ,

§ Eine Antwort auf Digitale Technisierung und Gesundheit

  • Twinkleberry sagt:

    Ich persönlich finde Digitalisierung super! sicher hat sie auch negative Aspekte, aber meist ist es ja einem selbst überlassen, inwiefern man sich darauf einlässt. Sie öffnet viele neue Türen.

    Gefällt mir

Was ist das?

Du liest momentan Digitale Technisierung und Gesundheit auf Fortbildung in Bibliotheken.

Meta

%d Bloggern gefällt das: