Das dritte Weltwunder

27. September 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Oft hängte die Partizipation während der Schulung davon ab, dass jemand bereit ist, aus der Deckung zu treten und durch ihren/seinen Beitrag sichtbar zu werden. Das ist eine Schwelle! Vielleicht wäre mit der Möglichkeite der Anonymität auch eine höhere Partizipation gegeben. Im Techniktagebuch ist ein Text von Aleks Scholz zu finden, der vom Einsatz von Google Drive für diese anonyme Fragemöglichkeit berichtet. Voraussetzung dafür ist allerdings ein WLAN im Schulungsraum, das „dritte Weltwunder“ …
A propos Google Docs/Drive, nett fand ich auch den Text von Kathrin Passig, „Selbstverständlich habe ich das vorher getestet“ im Techniktagebuch. – Meine (Windows-)Lösung wäre hier gewesen, die URL zu kopieren und in einen Editor einzufügen und die Schrift zu vergrößern.

Tagged:, , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Das dritte Weltwunder auf Fortbildung in Bibliotheken.

Meta

%d Bloggern gefällt das: