Nachbesserung zur „Bildung in der digitalen Welt“

27. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) fordert eine Nachbesserung des Strategiedokuments „Bildung in der digitalen Welt“. Konkret fordert sie im Bezug auf die notwendige Digitale Transformation (nachzulesen unter idw-online):

1. den Sachkundeunterricht in der Grundschule in vergleichbarem Umfang zu anderen darin vertretenen Disziplinen verpflichtend um informatische Inhalte zu ergänzen und Grundschullehrkräfte entsprechend zu qualifizieren,
2. in der Sekundarstufe 1 ein Pflichtfach von durchschnittlich einer Wochenstunde pro Schuljahr zu etablieren, das informatische und auch aus dem Bereich der Medienbildung stammende Grundlagen der Digitalisierung umfasst und von entsprechend qualifizierten Lehrkräften unterrichtet wird,
3. dass das Fach Informatik in der gymnasialen Oberstufe allen anderen Fächern des naturwissenschaftlichen Bereichs bezüglich der Wertigkeit und Wählbarkeit als Grund- oder Leistungsfach uneingeschränkt gleichgestellt wird, und
4. das Lehren und Lernen in allen Fächern, allen Jahrgangsstufen und allen Schulformen (wo jeweils didaktisch sinnvoll) mit digitalen Medien zu unterstützen.

Ich stelle mir vor, dass im Punkt 4 das, was in der Klammer steht, genau das ist, worüber man streiten kann und wird. Weil’s halt immer auch ums Geld geht.

Tagged:, , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Nachbesserung zur „Bildung in der digitalen Welt“ auf Fortbildung in Bibliotheken.

Meta

%d Bloggern gefällt das: