MOOCs werden allmählich in Frage gestellt

22. November 2013 Kommentare deaktiviert für MOOCs werden allmählich in Frage gestellt

Vielleicht wollen Sie das Wochenende einmal zur Grundsatzlektüre verwenden? Das Wetter soll sowieso nicht das beste sein … Nachdem die Massive Open Online-Courses, kurz: MOOCs, in letzter Zeit ziemlich gehypt wurden, so dass man schon dachte, die Universitäten verschwinden so schnell wie die Papierbücher vor dem eBook-Boom, so kommt jetzt scheint’s die Ökonomie um die Ecke und stellt häßliche Fragen. Beispielsweise auf Technical Forecast wurde von starken Zweifeln von Sebastian Thrun berichtet, dass das Konzept der kostenlose Kurse sich so weiter umsetzen lasse. Da Thrun eng mit Udacity, einer der drei MOOC-Plattformen verbunden ist, bleiben noch zwei, deren wirtschaftliche Situation im Artikel von higheredstrategy beleuchtet wird. Michael Kerres weist im learning lab auf zwei weitere lesenswerte Kommentare hin.
Und dann steht in telepolis noch die Frage, ob denn die MOOCs wirklich eine Öffnung der Bildungschancen bedeuten oder nicht vielmehr „nur für die Gebildeten“ da sind – so der Titel des Beitrags.

Tagged:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Was ist das?

Du liest momentan MOOCs werden allmählich in Frage gestellt auf Fortbildung in Bibliotheken.

Meta

%d Bloggern gefällt das: