Kognitiver Verfall durchs Arbeiten?

9. August 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Vorsicht! Ununterbrochen zu arbeiten könnte dem kognitiven Verfall Vorschub leisten – so jedenfalls lese ich die Aussage einer Studie der Universität Luxemburg. Unterbrechungen des Arbeitslebens wie Elternzeit oder Weiterbildung verlangsamen den Prozess des geistigen Älterwerdens bzw. vergrößern die „kognitiven Reserven“.

Die Untersuchungsergebnisse stimmen mit anderen Studien überein, die darauf hindeuten, dass kognitiv stimulierende Aktivitäten die kognitive Reserve vergrößern und kognitive Beeinträchtigungen im Alter hinauszögern können“, so die Forscherin Anja Leist,

[via idw-online]

Tagged:, ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Kognitiver Verfall durchs Arbeiten? auf Fortbildung in Bibliotheken.

Meta

%d Bloggern gefällt das: